About: Rocksavage

An Entity of Type: building, from Named Graph: http://dbpedia.org, within Data Space: dbpedia.org

Rocksavage oder Rock Savage ist die Ruine eines Landhauses in Clifton in der englischen Verwaltungseinheit Cheshire West and Chester. Clifton ist heute ein Stadtviertel von Runcorn. Rocksavage war eines der großen Landhäuser im elisabethanischen Stil, das 1674 errichtet wurde. Es war das zweitgrößte Landhaus in Cheshire. König Jakob I. war 1617 dort zu Besuch. Das Haus wurde aufgegeben, als es Anfang des 18. Jahrhunderts in die Hände der Familie Cholmondeley kam, und 1782 waren nur noch Ruinen erhalten.

Property Value
dbo:abstract
  • Rocksavage oder Rock Savage ist die Ruine eines Landhauses in Clifton in der englischen Verwaltungseinheit Cheshire West and Chester. Clifton ist heute ein Stadtviertel von Runcorn. Rocksavage war eines der großen Landhäuser im elisabethanischen Stil, das 1674 errichtet wurde. Es war das zweitgrößte Landhaus in Cheshire. König Jakob I. war 1617 dort zu Besuch. Das Haus wurde aufgegeben, als es Anfang des 18. Jahrhunderts in die Hände der Familie Cholmondeley kam, und 1782 waren nur noch Ruinen erhalten. Rocksavage bestand aus einem Sandstein-Geviert um einem Hof in der Mitte; ein Paar achteckige Türme flankierten den Haupteingang. Heute sind nur noch Fragmente der Garten- und Obsthainmauern erhalten. English Heritage hat sie als historische Bauwerke II. Grades gelistet. (de)
  • Rocksavage oder Rock Savage ist die Ruine eines Landhauses in Clifton in der englischen Verwaltungseinheit Cheshire West and Chester. Clifton ist heute ein Stadtviertel von Runcorn. Rocksavage war eines der großen Landhäuser im elisabethanischen Stil, das 1674 errichtet wurde. Es war das zweitgrößte Landhaus in Cheshire. König Jakob I. war 1617 dort zu Besuch. Das Haus wurde aufgegeben, als es Anfang des 18. Jahrhunderts in die Hände der Familie Cholmondeley kam, und 1782 waren nur noch Ruinen erhalten. Rocksavage bestand aus einem Sandstein-Geviert um einem Hof in der Mitte; ein Paar achteckige Türme flankierten den Haupteingang. Heute sind nur noch Fragmente der Garten- und Obsthainmauern erhalten. English Heritage hat sie als historische Bauwerke II. Grades gelistet. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 21603620 (xsd:integer)
dbo:wikiPageLength
  • 9351 (xsd:nonNegativeInteger)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 965729379 (xsd:integer)
dbo:wikiPageWikiLink
dbp:wikiPageUsesTemplate
dct:subject
gold:hypernym
georss:point
  • 53.3153 -2.7135
rdf:type
rdfs:comment
  • Rocksavage oder Rock Savage ist die Ruine eines Landhauses in Clifton in der englischen Verwaltungseinheit Cheshire West and Chester. Clifton ist heute ein Stadtviertel von Runcorn. Rocksavage war eines der großen Landhäuser im elisabethanischen Stil, das 1674 errichtet wurde. Es war das zweitgrößte Landhaus in Cheshire. König Jakob I. war 1617 dort zu Besuch. Das Haus wurde aufgegeben, als es Anfang des 18. Jahrhunderts in die Hände der Familie Cholmondeley kam, und 1782 waren nur noch Ruinen erhalten. (de)
  • Rocksavage oder Rock Savage ist die Ruine eines Landhauses in Clifton in der englischen Verwaltungseinheit Cheshire West and Chester. Clifton ist heute ein Stadtviertel von Runcorn. Rocksavage war eines der großen Landhäuser im elisabethanischen Stil, das 1674 errichtet wurde. Es war das zweitgrößte Landhaus in Cheshire. König Jakob I. war 1617 dort zu Besuch. Das Haus wurde aufgegeben, als es Anfang des 18. Jahrhunderts in die Hände der Familie Cholmondeley kam, und 1782 waren nur noch Ruinen erhalten. (de)
rdfs:label
  • Rocksavage (de)
  • Rocksavage (en)
owl:sameAs
geo:geometry
  • POINT(-2.7135000228882 53.315299987793)
geo:lat
  • 53.315300 (xsd:float)
geo:long
  • -2.713500 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:birthPlace of
is dbo:wikiPageRedirects of
is dbo:wikiPageWikiLink of
is dbp:birthPlace of
is foaf:primaryTopic of
Powered by OpenLink Virtuoso    This material is Open Knowledge     W3C Semantic Web Technology     This material is Open Knowledge    Valid XHTML + RDFa
This content was extracted from Wikipedia and is licensed under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported License