An Entity of Type: Ministry (government department), from Named Graph: http://dbpedia.org, within Data Space: dbpedia.org

In Austrian politics, the Federal Ministry for Digital and Economic Affairs (German: Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort) is the ministry in charge of promoting commerce and industry, overseeing public works, and maintaining the public infrastructure. In some recent cabinets, it has also been responsible for employment; in others, for family affairs and science. The current Minister of the Economy is Margarete Schramböck.

Property Value
dbo:abstract
  • Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (kurz BMDW) ist das einerseits für Wirtschaftspolitik, Gewerbe und Industrie und andererseits für die Digitalisierung zuständige Bundesministerium der Republik Österreich. Es ist mit dem 8. Jänner 2018 aus dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft hervorgegangen, hat jedoch die Kompetenzen und die Zuständigkeiten für Forschung und Wissenschaft dem Bundesministerium für Bildung abgegeben. Das österreichische Wirtschaftsministerium bildete sich aus einem Handels- und Gewerbeministerium (zeitweise auch Arbeitsministerium), Industrie-, Energie- und Bautenministerium, mit öffentlichen Arbeiten (zeitweise auch Verkehrsministerium), welche sich noch aus Monarchiezeiten herleiten. Mit dem Arbeitsministerium Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, dem Technologieministerium Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie und dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft gibt es derzeit in Österreich noch drei weitere Ministerien für wirtschaftliche Angelegenheiten, die sich speziell um Arbeitsmarktpolitik, um Forschung und Entwicklung, respektive um Land-, Forst- und Wasserwirtschaft kümmern. Das österreichische Familienministerium (mit Jugend) wurde 1983 von Fred Sinowatz geschaffen (und umfasste zeitweise auch Frauen und oder war mit einem Sozialministerium vereint). Mit der Umbildung der Ministeriumsstruktur unter Kanzler Fayman wurden die Agenden der Wirtschaftspolitik mit dem der Familienpolitik, einem klassischen Kernportefeuille eines Sozialministeriums, zusammengefasst, gleichzeitig aber die Arbeitsmarktpolitik, ebenfalls eine Aufgabe eines Wirtschaftsministerium, dem Sozialministerium zugeteilt, sodass sich heute zwei Ministerien sowohl um sozialpolitische wie um wirtschaftsrelevante Angelegenheiten kümmern. Diese Aufteilung ist eine Reaktion auf die Lage in der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise seit 2007. Der Bereich des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend umfasst zurzeit die Rechtsmaterie von ca. 110 Bundesgesetzen, 625 Verordnungen und zahlreichen Kundmachungen sowie bilateraler und multilateraler Abkommen, die im Bundesgesetzblatt für die Republik Österreich kundgemacht sind. (de)
  • Die Geologische Bundesanstalt (GBA) in Wien (3. Bezirk) ist der geologische Dienst Österreichs. Als eine dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) nachgeordnete Dienststelle dient sie der Bundesrepublik und deren staatlichen Aufgaben als zentrale Informations- und Beratungsstelle im Fachbereich der Geowissenschaften. Das wichtigste Produkt der GBA sind geologische Karten. Sie erscheinen in verschiedenen Maßstäben als sogenannte Blattschnittskarten, in besonderen Fällen auch als Gebietskarten. Sie bilden die Grundlage für die Beantwortung vieler praxisbezogener Fragestellungen (Gesteine und Tektonik, Lagerstätten mineralischer Rohstoffe, Sedimente, Deponien, Hydrogeologie und Wasserversorgung, spezielle Verkehrswege, …) und auch für die Forschung. Die GBA befindet sich im Bezirk Wien-Landstraße. (de)
  • Le ministère fédéral du Numérique et des Entreprises (en allemand : Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, BMDW) est le département ministériel chargé de la politique économique, du commerce, de l'industrie, de la concurrence, du logement et des travaux publics en Autriche. Il est dirigé depuis le 17 mai 2022 par l'économiste Martin Kocher. (fr)
  • In Austrian politics, the Federal Ministry for Digital and Economic Affairs (German: Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort) is the ministry in charge of promoting commerce and industry, overseeing public works, and maintaining the public infrastructure. In some recent cabinets, it has also been responsible for employment; in others, for family affairs and science. The current Minister of the Economy is Margarete Schramböck. Originally founded in 1848 as the Ministry for Commerce and Public Works (Ministerium für Handel und öffentliche Arbeiten), the institution's formal name of exact portfolio have undergone numerous changes over the years. As of 2018, the ministry is officially called the Ministry of Digital and Economic Affairs (Ministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort or BMDW). (en)
  • La Commission géologique de l'Autriche (allemand : Geologische Bundesanstalt, GBA) basée à Vienne est une branche du ministère fédéral autrichien pour la Science et la Recherche (Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, BMWF) et est le point central d'informations et de conseils dans le domaine des sciences de la terre pour la République d'Autriche. La principale de GBA est la réalisation de cartes géologiques nationales, à diverses échelles. La commission est chargée des réponses géologiques pour de nombreux domaines d'activité (gestion des déchets, approvisionnement en eau, transports, matières premières...) ainsi que pour la recherche. Le siège de la GBA est situé dans le quartier de Landstraße à Vienne. (fr)
  • Геологічна служба Австрії (нім. Geologische Bundesanstalt, GBA) у Відні є підвідомчою установою Федерального міністерства освіти, науки і досліджень та центральним пунктом інформації, консультацій у галузі наук про Землю у Республіці Австрія. Найважливішим продуктом GBA є низка геологічних карт. Вони представлені у різних масштабах, як у вигляді серій мап, так і у вигляді регіональних мап. Служба є головним чильним у багатьох сферах життєдіяльності (утилізація відходів, водопостачання, транспортні шляхи, сировина, ...), а також для наукових досліджень. GBA знаходиться в районі Ландштрассе у Відні. (uk)
dbo:formationYear
  • 1848-01-01 (xsd:gYear)
dbo:headquarter
dbo:jurisdiction
dbo:leader
dbo:location
dbo:thumbnail
dbo:type
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 57350316 (xsd:integer)
dbo:wikiPageLength
  • 6769 (xsd:nonNegativeInteger)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 1105058550 (xsd:integer)
dbo:wikiPageWikiLink
dbp:formed
  • 1848 (xsd:integer)
dbp:headquarters
dbp:jurisdiction
dbp:logo
  • BMDW Logo srgb EN.png (en)
dbp:minister1Name
dbp:name
  • Federal Ministry for Digital and Economic Affairs (en)
dbp:nativeName
  • Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (en)
dbp:type
  • ministry (en)
dbp:wikiPageUsesTemplate
dct:subject
georss:point
  • 48.209722222222226 16.383055555555554
rdf:type
rdfs:comment
  • Le ministère fédéral du Numérique et des Entreprises (en allemand : Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, BMDW) est le département ministériel chargé de la politique économique, du commerce, de l'industrie, de la concurrence, du logement et des travaux publics en Autriche. Il est dirigé depuis le 17 mai 2022 par l'économiste Martin Kocher. (fr)
  • La Commission géologique de l'Autriche (allemand : Geologische Bundesanstalt, GBA) basée à Vienne est une branche du ministère fédéral autrichien pour la Science et la Recherche (Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, BMWF) et est le point central d'informations et de conseils dans le domaine des sciences de la terre pour la République d'Autriche. La principale de GBA est la réalisation de cartes géologiques nationales, à diverses échelles. La commission est chargée des réponses géologiques pour de nombreux domaines d'activité (gestion des déchets, approvisionnement en eau, transports, matières premières...) ainsi que pour la recherche. Le siège de la GBA est situé dans le quartier de Landstraße à Vienne. (fr)
  • Геологічна служба Австрії (нім. Geologische Bundesanstalt, GBA) у Відні є підвідомчою установою Федерального міністерства освіти, науки і досліджень та центральним пунктом інформації, консультацій у галузі наук про Землю у Республіці Австрія. Найважливішим продуктом GBA є низка геологічних карт. Вони представлені у різних масштабах, як у вигляді серій мап, так і у вигляді регіональних мап. Служба є головним чильним у багатьох сферах життєдіяльності (утилізація відходів, водопостачання, транспортні шляхи, сировина, ...), а також для наукових досліджень. GBA знаходиться в районі Ландштрассе у Відні. (uk)
  • Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (kurz BMDW) ist das einerseits für Wirtschaftspolitik, Gewerbe und Industrie und andererseits für die Digitalisierung zuständige Bundesministerium der Republik Österreich. Es ist mit dem 8. Jänner 2018 aus dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft hervorgegangen, hat jedoch die Kompetenzen und die Zuständigkeiten für Forschung und Wissenschaft dem Bundesministerium für Bildung abgegeben. Das österreichische Wirtschaftsministerium bildete sich aus einem Handels- und Gewerbeministerium (zeitweise auch Arbeitsministerium), Industrie-, Energie- und Bautenministerium, mit öffentlichen Arbeiten (zeitweise auch Verkehrsministerium), welche sich noch aus Monarchiezeiten herleiten. Mit dem Arbeitsministerium Bu (de)
  • Die Geologische Bundesanstalt (GBA) in Wien (3. Bezirk) ist der geologische Dienst Österreichs. Als eine dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) nachgeordnete Dienststelle dient sie der Bundesrepublik und deren staatlichen Aufgaben als zentrale Informations- und Beratungsstelle im Fachbereich der Geowissenschaften. (de)
  • In Austrian politics, the Federal Ministry for Digital and Economic Affairs (German: Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort) is the ministry in charge of promoting commerce and industry, overseeing public works, and maintaining the public infrastructure. In some recent cabinets, it has also been responsible for employment; in others, for family affairs and science. The current Minister of the Economy is Margarete Schramböck. (en)
rdfs:label
  • Geologische Bundesanstalt (de)
  • Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (de)
  • Ministère fédéral de l'Économie (Autriche) (fr)
  • Ministry for Digital and Economic Affairs (en)
  • Commission géologique d'Autriche (fr)
  • Геологічна служба Австрії (uk)
owl:sameAs
geo:geometry
  • POINT(16.383054733276 48.209720611572)
geo:lat
  • 48.209721 (xsd:float)
geo:long
  • 16.383055 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:homepage
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is dbo:wikiPageWikiLink of
is dbp:office of
is foaf:primaryTopic of
Powered by OpenLink Virtuoso    This material is Open Knowledge     W3C Semantic Web Technology     This material is Open Knowledge    Valid XHTML + RDFa
This content was extracted from Wikipedia and is licensed under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported License