Harry von Eckermann (1886–1969) was a Swedish industrialist, mineralogist and geologist. His studies were centered around anorogenic igneous rocks occurring in the Baltic Shield. Following this line he studied the Alnö Complex, Norra Kärr Alkaline Complex and various Rapakivi granites.

Property Value
dbo:abstract
  • Claes Walther Harry von Eckermann (* 5. November 1886 in Stockholm; † 20. Mai 1969) war ein schwedischer Mineraloge und Unternehmer. Eckermann stammte aus einer wohlhabenden schwedischen Familie (Holz-, Papier- und Stahlindustrie). Er studierte Bergbau und Metallurgie an der Königlich Technischen Hochschule Stockholm mit dem Abschluss als Metallurge 1909. Danach arbeitete er bei US Steel in den USA als Metallurge. 1912 kehrte er nach Schweden zurück und trat der Ljusne-Woxna Gesellschaft bei, einer Firma der holzverarbeitenden Industrie, deren Präsident er 1919 wurde. 1925 baute er die erste moderne Sperrholzfabrik in Schweden. Daneben war er an Mineralogie und Petrographie interessiert und studierte an der Universität in Stockholm, wo er 1922 über Skarn-Minerale promoviert wurde, die durch Metasomatose präkambrischer Kalksteine entstanden. In den 1920er Jahren betrieb er den Bau einer Eisenbahn am Bottnischen Meerbusen, wobei er auch die örtliche Geologie zum Beispiel in Alnön untersuchte. Für die Forschungen zu diesen Karbonatiten (zuerst 1895 von Arvid Gustaf Högbom beschrieben) ist er besonders bekannt. Schließlich zog er sich ganz aus der Industrie zurück und widmete sich der Forschung, zuerst in einem privaten Labor in Stockholm und dann in auf seinem Gut. Neben seiner Forschung nahm auch die Verwaltung seines Gut viel seiner Zeit in Anspruch. Er forschte insbesondere zur präkambrischen Stratigraphie der Zentralregion von Norrland, unterstützt dadurch, dass staatliche Straßenbauprogramme dort in den 1930er Jahren viele neue Aufschlüsse ergaben. Außerdem hatte er Zugang zu den Daten einer Firma, die nach Sövit (einem Karbonatit) bohrte für die Verwendung in Zement und später ergaben Arbeiten für ein Wasserkraftwerk bei und Bauvorhaben auf Alnön weitere frische Aufschlüsse. (de)
  • Claes Walter Harry von Eckermann, född 5 november 1886 i Stockholm, död 20 maj 1969, var en svensk mineralog och industriman. (sv)
  • Harry von Eckermann (1886–1969) was a Swedish industrialist, mineralogist and geologist. His studies were centered around anorogenic igneous rocks occurring in the Baltic Shield. Following this line he studied the Alnö Complex, Norra Kärr Alkaline Complex and various Rapakivi granites. In a 1948 publication on Alnö, von Eckermann correctly claimed a magmatic origin of carbonatite, albeit his finds were only widely accepted after the Ol Doinyo Lengai eruption of carbonatite lava in the 1960s showed contemporary evidence on the existence of such magmas. In relation to the mid-20th century granitization controversy von Eckermann rejected the notion that rapakivi granites were Jotnian sediments turned into granite. (en)
dbo:wikiPageID
  • 54566331 (xsd:integer)
dbo:wikiPageLength
  • 2405 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 979248571 (xsd:integer)
dbo:wikiPageWikiLink
dbp:wikiPageUsesTemplate
dct:subject
schema:sameAs
rdfs:comment
  • Claes Walter Harry von Eckermann, född 5 november 1886 i Stockholm, död 20 maj 1969, var en svensk mineralog och industriman. (sv)
  • Claes Walther Harry von Eckermann (* 5. November 1886 in Stockholm; † 20. Mai 1969) war ein schwedischer Mineraloge und Unternehmer. Eckermann stammte aus einer wohlhabenden schwedischen Familie (Holz-, Papier- und Stahlindustrie). Er studierte Bergbau und Metallurgie an der Königlich Technischen Hochschule Stockholm mit dem Abschluss als Metallurge 1909. Danach arbeitete er bei US Steel in den USA als Metallurge. 1912 kehrte er nach Schweden zurück und trat der Ljusne-Woxna Gesellschaft bei, einer Firma der holzverarbeitenden Industrie, deren Präsident er 1919 wurde. 1925 baute er die erste moderne Sperrholzfabrik in Schweden. Daneben war er an Mineralogie und Petrographie interessiert und studierte an der Universität in Stockholm, wo er 1922 über Skarn-Minerale promoviert wurde, die durc (de)
  • Harry von Eckermann (1886–1969) was a Swedish industrialist, mineralogist and geologist. His studies were centered around anorogenic igneous rocks occurring in the Baltic Shield. Following this line he studied the Alnö Complex, Norra Kärr Alkaline Complex and various Rapakivi granites. (en)
rdfs:label
  • Harry von Eckermann (de)
  • Harry von Eckermann (en)
  • Harry von Eckermann (sv)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of