About: Cruise

An Entity of Type: Artifact100021939, from Named Graph: http://dbpedia.org, within Data Space: dbpedia.org

Blauwassersegeln (auch Hochseesegeln genannt) ist eine Form des mobilen Lebens auf Segelbooten, bei dem sich lange Törns auf Hochsee fernab von Küsten, Häfen oder Yachthäfen (Marinas) mit Perioden des freien Vor-Anker-Liegens meist in Buchten oder vor Riffen ohne Anbindung an moderne Infrastruktur abwechseln. Der Begriff Blauwassersegeln leitet sich von der tiefblauen Farbe des Meeres auf dem offenen Ozean ab und steht somit im Gegensatz zum Segeln in küstennahen Gewässern, wo die Farbe des Wassers, bedingt durch Schwebeteilchen, meist ins Gräuliche geht.

Property Value
dbo:abstract
  • Blauwassersegeln (auch Hochseesegeln genannt) ist eine Form des mobilen Lebens auf Segelbooten, bei dem sich lange Törns auf Hochsee fernab von Küsten, Häfen oder Yachthäfen (Marinas) mit Perioden des freien Vor-Anker-Liegens meist in Buchten oder vor Riffen ohne Anbindung an moderne Infrastruktur abwechseln. Der Begriff Blauwassersegeln leitet sich von der tiefblauen Farbe des Meeres auf dem offenen Ozean ab und steht somit im Gegensatz zum Segeln in küstennahen Gewässern, wo die Farbe des Wassers, bedingt durch Schwebeteilchen, meist ins Gräuliche geht. Je nach Route, Crew und Boot reicht das Spektrum von Camping auf dem Wasser bis zu Reisen im Bereich des Hochleistungssports. Die Mannschaft besteht häufig aus Paaren, die sich mit dieser Art des Segelns einen Lebenstraum erfüllen, oder auch Einhandseglern. Da das Leben oft weit weg von modernen Ressourcen stattfindet, muss das Boot besonders ausgerüstet sein und seiner Besatzung ein über Wochen und Monate autarkes Leben ermöglichen. Das Segeln über längere Strecken auf den Ozeanen ist auch heute noch von den globalen Wettersystemen bestimmt. Eine klassische Route für viele Segler ist die Weltumsegelung auf der Passatroute in der Nähe des Äquators. Dieser Törn folgt dem Passatwindgürtel, der sich zwischen den beiden Wendekreisen befindet und von den großen Hochdruckgebieten auf dem Atlantischen und Pazifischen Ozean gespeist wird. Der Kurs verläuft dabei von Ost nach West, wobei die europäischen Segler normalerweise von den Kanaren starten und dann über den atlantischen Ozean in die Karibik nach Panama segeln. In Panama geht die Fahrt durch den Panama-Kanal zu den Galapagos-Inseln und von da in den Pazifik. Vom Pazifik aus führt die Route weiter durch den Indischen Ozean, das Rote Meer und den Suez-Kanal in das Mittelmeer.Eine Alternativroute durch den Indischen Ozean folgt der Küste Südafrikas um das Kap der guten Hoffnung. Von dort geht es weiter nach Brasilien, durch die Karibik und die Ostküste der USA, um dann mit den Westwinden im Nordosten der USA über die Bermudas nach Europa zurückzukehren. Blauwasserreisen von Ehepaaren wurden im englischsprachigen Raum in den 1950er und 1960er Jahren populär. Bekannte Vorreiter in England waren Susan und Eric C. Hiscock. Das erste deutsche Ehepaar, das die Welt umsegelte, waren Elga und Ernst-Jürgen Koch, die von 1964 bis 1967 mit der KAIROS I unterwegs waren. Bedeutende deutsche Blauwassersegler sind Wilfried Erdmann, Rollo Gebhard, Erich und Heide Wilts und Bobby Schenk. (de)
  • Krozado estas specifa surmara vojaĝo. Laŭ www.vortaro.net: kroz/i (ntr) ⚓ Navigi tien k reen en iu regiono, por kontroli k observi la navigadon, protekti komercajn ŝipojn dum milito, aŭ simple por plezuro, celante nenian difinitan havenon: la angla floto krozadis najbare de Tulono; (f) ideoj krozis en lia kapo. Krozado: Agado de tiu, kiu krozas. Do krozado ne estas iri per ŝipo de A ĝis B, sed navigi sen preciza celo en iu mara regiono. En la programo Unu leciono pri Esperanto por ĉiu lernejano en la tuta mondo oni trovas komencan ekzercadon kun nomo krozado sur la lingvoj elpensitan de Mireille Grosjean. En tiu programo oni elektas temon kaj observas ĝin tra diversaj lingvoj, la lingvoj konataj de la instruisto kaj la lingvoj regataj de la lernantoj en la klaso. La temoj estas ekzemple la demandofrazo, la pluralo (ĉu ĝi aperas komence aŭ fine de la vorto, ĉu ĝi aŭdiĝas aŭ ne), la nombroj ĝis dudek kun observo de la apero de la vorto dek en la nombroj inter dek unu kaj dudek). La lernanto flaras diversajn lingvojn. Tiu programo krozado sur la lingvoj utilas kiel enkonduko de lingvokurso, kiel varmigo de la muskoloj venas antaŭ iu maratono. (eo)
  • Blauwassersegeln (auch Hochseesegeln genannt) ist eine Form des mobilen Lebens auf Segelbooten, bei dem sich lange Törns auf Hochsee fernab von Küsten, Häfen oder Yachthäfen (Marinas) mit Perioden des freien Vor-Anker-Liegens meist in Buchten oder vor Riffen ohne Anbindung an moderne Infrastruktur abwechseln. Der Begriff Blauwassersegeln leitet sich von der tiefblauen Farbe des Meeres auf dem offenen Ozean ab und steht somit im Gegensatz zum Segeln in küstennahen Gewässern, wo die Farbe des Wassers, bedingt durch Schwebeteilchen, meist ins Gräuliche geht. Je nach Route, Crew und Boot reicht das Spektrum von Camping auf dem Wasser bis zu Reisen im Bereich des Hochleistungssports. Die Mannschaft besteht häufig aus Paaren, die sich mit dieser Art des Segelns einen Lebenstraum erfüllen, oder auch Einhandseglern. Da das Leben oft weit weg von modernen Ressourcen stattfindet, muss das Boot besonders ausgerüstet sein und seiner Besatzung ein über Wochen und Monate autarkes Leben ermöglichen. Das Segeln über längere Strecken auf den Ozeanen ist auch heute noch von den globalen Wettersystemen bestimmt. Eine klassische Route für viele Segler ist die Weltumsegelung auf der Passatroute in der Nähe des Äquators. Dieser Törn folgt dem Passatwindgürtel, der sich zwischen den beiden Wendekreisen befindet und von den großen Hochdruckgebieten auf dem Atlantischen und Pazifischen Ozean gespeist wird. Der Kurs verläuft dabei von Ost nach West, wobei die europäischen Segler normalerweise von den Kanaren starten und dann über den atlantischen Ozean in die Karibik nach Panama segeln. In Panama geht die Fahrt durch den Panama-Kanal zu den Galapagos-Inseln und von da in den Pazifik. Vom Pazifik aus führt die Route weiter durch den Indischen Ozean, das Rote Meer und den Suez-Kanal in das Mittelmeer.Eine Alternativroute durch den Indischen Ozean folgt der Küste Südafrikas um das Kap der guten Hoffnung. Von dort geht es weiter nach Brasilien, durch die Karibik und die Ostküste der USA, um dann mit den Westwinden im Nordosten der USA über die Bermudas nach Europa zurückzukehren. Blauwasserreisen von Ehepaaren wurden im englischsprachigen Raum in den 1950er und 1960er Jahren populär. Bekannte Vorreiter in England waren Susan und Eric C. Hiscock. Das erste deutsche Ehepaar, das die Welt umsegelte, waren Elga und Ernst-Jürgen Koch, die von 1964 bis 1967 mit der KAIROS I unterwegs waren. Bedeutende deutsche Blauwassersegler sind Wilfried Erdmann, Rollo Gebhard, Erich und Heide Wilts und Bobby Schenk. (de)
  • Krozado estas specifa surmara vojaĝo. Laŭ www.vortaro.net: kroz/i (ntr) ⚓ Navigi tien k reen en iu regiono, por kontroli k observi la navigadon, protekti komercajn ŝipojn dum milito, aŭ simple por plezuro, celante nenian difinitan havenon: la angla floto krozadis najbare de Tulono; (f) ideoj krozis en lia kapo. Krozado: Agado de tiu, kiu krozas. Do krozado ne estas iri per ŝipo de A ĝis B, sed navigi sen preciza celo en iu mara regiono. En la programo Unu leciono pri Esperanto por ĉiu lernejano en la tuta mondo oni trovas komencan ekzercadon kun nomo krozado sur la lingvoj elpensitan de Mireille Grosjean. En tiu programo oni elektas temon kaj observas ĝin tra diversaj lingvoj, la lingvoj konataj de la instruisto kaj la lingvoj regataj de la lernantoj en la klaso. La temoj estas ekzemple la demandofrazo, la pluralo (ĉu ĝi aperas komence aŭ fine de la vorto, ĉu ĝi aŭdiĝas aŭ ne), la nombroj ĝis dudek kun observo de la apero de la vorto dek en la nombroj inter dek unu kaj dudek). La lernanto flaras diversajn lingvojn. Tiu programo krozado sur la lingvoj utilas kiel enkonduko de lingvokurso, kiel varmigo de la muskoloj venas antaŭ iu maratono. (eo)
dbo:wikiPageDisambiguates
dbo:wikiPageID
  • 1445882 (xsd:integer)
dbo:wikiPageLength
  • 2301 (xsd:nonNegativeInteger)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 1036395652 (xsd:integer)
dbo:wikiPageWikiLink
dbp:wikiPageUsesTemplate
dbp:wordnet_type
dct:isPartOf
rdf:type
rdfs:comment
  • Blauwassersegeln (auch Hochseesegeln genannt) ist eine Form des mobilen Lebens auf Segelbooten, bei dem sich lange Törns auf Hochsee fernab von Küsten, Häfen oder Yachthäfen (Marinas) mit Perioden des freien Vor-Anker-Liegens meist in Buchten oder vor Riffen ohne Anbindung an moderne Infrastruktur abwechseln. Der Begriff Blauwassersegeln leitet sich von der tiefblauen Farbe des Meeres auf dem offenen Ozean ab und steht somit im Gegensatz zum Segeln in küstennahen Gewässern, wo die Farbe des Wassers, bedingt durch Schwebeteilchen, meist ins Gräuliche geht. (de)
  • Krozado estas specifa surmara vojaĝo. Laŭ www.vortaro.net: kroz/i (ntr) ⚓ Navigi tien k reen en iu regiono, por kontroli k observi la navigadon, protekti komercajn ŝipojn dum milito, aŭ simple por plezuro, celante nenian difinitan havenon: la angla floto krozadis najbare de Tulono; (f) ideoj krozis en lia kapo. Krozado: Agado de tiu, kiu krozas. Do krozado ne estas iri per ŝipo de A ĝis B, sed navigi sen preciza celo en iu mara regiono. (eo)
  • Blauwassersegeln (auch Hochseesegeln genannt) ist eine Form des mobilen Lebens auf Segelbooten, bei dem sich lange Törns auf Hochsee fernab von Küsten, Häfen oder Yachthäfen (Marinas) mit Perioden des freien Vor-Anker-Liegens meist in Buchten oder vor Riffen ohne Anbindung an moderne Infrastruktur abwechseln. Der Begriff Blauwassersegeln leitet sich von der tiefblauen Farbe des Meeres auf dem offenen Ozean ab und steht somit im Gegensatz zum Segeln in küstennahen Gewässern, wo die Farbe des Wassers, bedingt durch Schwebeteilchen, meist ins Gräuliche geht. (de)
  • Krozado estas specifa surmara vojaĝo. Laŭ www.vortaro.net: kroz/i (ntr) ⚓ Navigi tien k reen en iu regiono, por kontroli k observi la navigadon, protekti komercajn ŝipojn dum milito, aŭ simple por plezuro, celante nenian difinitan havenon: la angla floto krozadis najbare de Tulono; (f) ideoj krozis en lia kapo. Krozado: Agado de tiu, kiu krozas. Do krozado ne estas iri per ŝipo de A ĝis B, sed navigi sen preciza celo en iu mara regiono. (eo)
rdfs:label
  • Cruise (en)
  • كروز (توضيح) (ar)
  • Cruise (de)
  • Blauwassersegeln (de)
  • Krozado (eo)
  • Cruise (fr)
  • Cruise (it)
  • クルーズ (ja)
  • 크루즈 (ko)
  • Cruise (nl)
owl:sameAs
skos:closeMatch
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is dbo:wikiPageWikiLink of
is gold:hypernym of
is foaf:primaryTopic of
Powered by OpenLink Virtuoso    This material is Open Knowledge     W3C Semantic Web Technology     This material is Open Knowledge    Valid XHTML + RDFa
This content was extracted from Wikipedia and is licensed under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported License