The Conservative Party (in Spanish: Partido Conservador (PC)) was an Ecuadorian conservative party formed in 1869. Initially associated with the military of Ecuador the PC became one of the two great parties of state in the country, alternating in power with the Ecuadorian Radical Liberal Party. Its traditional support basis has been amongst the landowning classes, as well as merchants and artisans and it tended to favour a unitary structure rather than federalism.

Property Value
dbo:abstract
  • El Partido Conservador Ecuatoriano (PCE) fue el primer partido político ecuatoriano, fundado bajo el recuerdo de Gabriel García Moreno en 1883 y la doctrina social de la Iglesia.​ Entre sus Ideólogos estuvieron Juan León Mera, el Dr. Felipe Sarrade, el General , Dr. , el Coronel Manuel de Ascázubi, , , Rafael Carvajal, e . Tuvo activa participación como partido católico, incluso en los conflictos bélicos internos que derivaron en la victoria de la Revolución Alfarista, en 1895. (es)
  • Der Partido Conservador Ecuatoriano (dt. Ecuadorianische Konservative Partei) war eine der ältesten politischen Parteien Ecuadors. 1883 entstand die erste politische Organisation Ecuadors, die Unión Republicana, in welcher sich Anhänger der Ideen Gabriel García Morenos versammelten. Die Unión Republicana widersetzte sich als konservative Opposition – zu Zeiten auch gewalttätig – dem Liberalismus, vor allem zur Zeit Eloy Alfaros. In ihr fanden sich Politiker wie Antonio Flores Jijón, oder . Ihr Hauptrückhalt bestand aus den traditionellen Eliten (Großgrundbesitzer und Kirchenvertreter) vor allem der nördlichen Andenregion (Sierra) um die Hauptstadt Quito. Nach der Julirevolution 1925 wurde der Partido Conservador Ecuatoriano unter der Leitung von kurz nach dem Partido Liberal Radical Ecuatoriano als eine der ersten Parteien Ecuadors formal gegründet. Im Zuge der Mitarbeit in der , die den Sturz des von der Liberalen Partei gestellten Präsidenten Carlos Alberto Arroyo del Río in der so genannten von 1944 politisch organisiert hatte, unterstützte die Konservative Partei in den 1940er Jahren die Politik Velasco Ibarras. Nach dessen Sturz ging die Bedeutung der Konservativen Partei langsam zurück, auch wenn Politiker wie Mariano Suárez Veintimilla und kurzzeitige Erfolge erlangen konnten. In den 1970er Jahren spaltete sich eine progressivere Linie innerhalb der Partei um von der Konservativen Partei ab und bildete zunächst die Partei Partido Conservador Progresista, die sich schließlich 1977 mit dem Partido Demócrata Cristiano (PDC, gegründet 1964) um Osvaldo Hurtado vereinte und die in den 1980er und 1990er Jahre bedeutende Partei Democracia Popular bildete. Bei den Präsidentschaftswahlen 1978/79 unterstützte sie den konservativen Kandidaten Sixto Durán Ballén, der für den Partido Social Cristiano (PSC) antrat. Bei den folgenden Wahlen 1984 war sie Teil der Wahlplattform , für die León Febres Cordero (PSC) antrat. Durch verschiedene Abspaltungen und Parteiwechsel bedeutender Mitglieder wurde der Partido Conservador zunehmend geschwächt und verlor eigenständige politische Bedeutung. Zuletzt trat die Partei bei den Parlamentswahlen 2002 als Unión Nacional (UNO, in Anspielung auf ihren traditionellen Listenplatz auf den Wahllisten) an, erhielt aber zum zweiten Mal in Folge (deutlich) weniger als 5 % der Wählerstimmen. Sie wurde deshalb aus dem Parteienverzeichnis gestrichen und hörte auf, als politische Partei zu bestehen. Aktuell gibt es Versuche im Umfeld des Bürgermeisters von Guayaquil , die Partido Conservador Ecuatoriano als Alternative zu Alianza PAÍS wiederzugründen. Der Unternehmer und Politiker gründete zu den Wahlen 2008 eine politische Bewegung mit der Abkürzung UNO, die mit dem PCE in keiner Beziehung steht (und auf Listenplatz 41 geführt wurde). (de)
  • The Conservative Party (in Spanish: Partido Conservador (PC)) was an Ecuadorian conservative party formed in 1869. Initially associated with the military of Ecuador the PC became one of the two great parties of state in the country, alternating in power with the Ecuadorian Radical Liberal Party. Its traditional support basis has been amongst the landowning classes, as well as merchants and artisans and it tended to favour a unitary structure rather than federalism. (en)
dbo:country
dbo:formationYear
  • 1855-01-01 (xsd:date)
dbo:headquarter
dbo:ideology
dbo:wikiPageID
  • 24950795 (xsd:integer)
dbo:wikiPageLength
  • 7031 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 976166334 (xsd:integer)
dbo:wikiPageWikiLink
dbp:colors
  • Blue (en)
dbp:country
  • Ecuador (en)
dbp:founded
  • 1855 (xsd:integer)
dbp:headquarters
  • Quito, Ecuador (en)
dbp:ideology
dbp:international
  • None (en)
dbp:leader1Name
dbp:leader1Title
  • Historical leaders (en)
dbp:leader2Name
dbp:leader2Title
  • Founder (en)
dbp:name
  • Ecuadorian Conservative Party (en)
dbp:nativeName
  • Partido Conservador Ecuatoriano (en)
dbp:position
dbp:wikiPageUsesTemplate
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • El Partido Conservador Ecuatoriano (PCE) fue el primer partido político ecuatoriano, fundado bajo el recuerdo de Gabriel García Moreno en 1883 y la doctrina social de la Iglesia.​ Entre sus Ideólogos estuvieron Juan León Mera, el Dr. Felipe Sarrade, el General , Dr. , el Coronel Manuel de Ascázubi, , , Rafael Carvajal, e . Tuvo activa participación como partido católico, incluso en los conflictos bélicos internos que derivaron en la victoria de la Revolución Alfarista, en 1895. (es)
  • The Conservative Party (in Spanish: Partido Conservador (PC)) was an Ecuadorian conservative party formed in 1869. Initially associated with the military of Ecuador the PC became one of the two great parties of state in the country, alternating in power with the Ecuadorian Radical Liberal Party. Its traditional support basis has been amongst the landowning classes, as well as merchants and artisans and it tended to favour a unitary structure rather than federalism. (en)
  • Der Partido Conservador Ecuatoriano (dt. Ecuadorianische Konservative Partei) war eine der ältesten politischen Parteien Ecuadors. 1883 entstand die erste politische Organisation Ecuadors, die Unión Republicana, in welcher sich Anhänger der Ideen Gabriel García Morenos versammelten. Die Unión Republicana widersetzte sich als konservative Opposition – zu Zeiten auch gewalttätig – dem Liberalismus, vor allem zur Zeit Eloy Alfaros. In ihr fanden sich Politiker wie Antonio Flores Jijón, oder . Ihr Hauptrückhalt bestand aus den traditionellen Eliten (Großgrundbesitzer und Kirchenvertreter) vor allem der nördlichen Andenregion (Sierra) um die Hauptstadt Quito. (de)
rdfs:label
  • Partido Conservador Ecuatoriano (de)
  • Conservative Party (Ecuador) (en)
  • Partido Conservador Ecuatoriano (es)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Ecuadorian Conservative Party (en)
  • Partido Conservador Ecuatoriano (en)
is dbo:party of
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is dbo:wikiPageWikiLink of
is dbp:party of
is foaf:primaryTopic of