An Entity of Type: work, from Named Graph: http://dbpedia.org, within Data Space: dbpedia.org

The Cancelleria Reliefs are a set of two incomplete bas-reliefs, believed to have been commissioned by the Roman Emperor Domitian (81 – 96 CE). The reliefs originally depicted events from the life and reign of Domitian, but were partially recarved following the accession of emperor Nerva. They are now in the Vatican Museums.

Property Value
dbo:abstract
  • Bei den sogenannten Cancelleria-Reliefs handelt es sich um Marmorreliefplatten aus den letzten zwei Dekaden des 1. Jahrhunderts, die zwischen 1937 und 1939 unter dem Palazzo della Cancelleria in Rom bei Restaurierungsarbeiten gefunden wurden. Die Platten waren teilweise an einer Mauer angelehnt, die die Grabstätte des Aulus Hirtius umfasst hatte. Die Marmortafeln, die vermutlich am Ende des 1. Jahrhunderts umgearbeitet und von einem bis heute unbekannten Bauwerk entfernt und eingelagert wurden, bestehen aus zwei voneinander getrennten Reliefanordnungen. Die Reliefs werden im Museo Gregoriano Profano in den Vatikanischen Museen ausgestellt. Im allgemeinen Einvernehmen werden die beiden Reliefensembles zum einen mit Fries A und zum anderen als Fries B bezeichnet. Sämtliche Platten weisen eine Höhe von 2,06 Meter auf, wobei die Längen bei Fries A 5,08 Meter und bei Fries B 6,08 Meter betragen. Die inhaltliche Auslegung der beiden dargestellten Begebenheiten, die teilweise Einordnung ihrer handelnden Figuren und die Lokalisierung des ursprünglichen Standorts der Reliefs sind in der modernen Forschung bis heute Gegenstand kontroverser Diskussionen. Übereinstimmung besteht insofern, dass die Szenenfolgen relevante Ereignisse illustrieren, die im Prinzipat von Domitian (81 bis 96 n. Chr.) einzuordnen sind. Dieser Kaiser verfiel nach seiner Ermordung der Damnatio memoriae, was die demonstrative Auslöschung seines Andenkens in der Öffentlichkeit bedeutete. Damit gingen neben anderen handwerklichen Eingriffen an dessen Denkmälern offenbar auch die Änderungen an den Cancelleria-Reliefs einher. So wurde das Kaiserporträt Domitians auf Fries A zu dem seines Nachfolgers Nerva umgearbeitet. Eine Untersuchung der Reliefs durch die Archäologin Marianne Bergmann führte zu der Auslegung, dass auch das Porträt von Domitians Vater Vespasian auf Fries B aus dem ursprünglichen Kopf des Domitian umgestaltet worden sei. Eine Minderheitsmeinung geht darüber hinaus davon aus, dass anfangs auf beiden Reliefensembles das Porträt von Nero (54 bis 68), der wie Domitian nach seinem Tod unter die damantio memoriae fiel, abgebildet war und somit eine zweimalige Änderung vorgenommen wurde. (de)
  • The Cancelleria Reliefs are a set of two incomplete bas-reliefs, believed to have been commissioned by the Roman Emperor Domitian (81 – 96 CE). The reliefs originally depicted events from the life and reign of Domitian, but were partially recarved following the accession of emperor Nerva. They are now in the Vatican Museums. (en)
dbo:author
dbo:museum
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 17832014 (xsd:integer)
dbo:wikiPageLength
  • 8411 (xsd:nonNegativeInteger)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 1046068475 (xsd:integer)
dbo:wikiPageWikiLink
dbp:artist
dbp:city
dbp:museum
dbp:title
  • Cancelleria Reliefs (en)
dbp:type
dbp:wikiPageUsesTemplate
dbp:year
  • 1 (xsd:integer)
dct:subject
gold:hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • The Cancelleria Reliefs are a set of two incomplete bas-reliefs, believed to have been commissioned by the Roman Emperor Domitian (81 – 96 CE). The reliefs originally depicted events from the life and reign of Domitian, but were partially recarved following the accession of emperor Nerva. They are now in the Vatican Museums. (en)
  • Bei den sogenannten Cancelleria-Reliefs handelt es sich um Marmorreliefplatten aus den letzten zwei Dekaden des 1. Jahrhunderts, die zwischen 1937 und 1939 unter dem Palazzo della Cancelleria in Rom bei Restaurierungsarbeiten gefunden wurden. Die Platten waren teilweise an einer Mauer angelehnt, die die Grabstätte des Aulus Hirtius umfasst hatte. Die Marmortafeln, die vermutlich am Ende des 1. Jahrhunderts umgearbeitet und von einem bis heute unbekannten Bauwerk entfernt und eingelagert wurden, bestehen aus zwei voneinander getrennten Reliefanordnungen. (de)
rdfs:label
  • Cancelleria Reliefs (en)
  • Cancelleria-Reliefs (de)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Cancelleria Reliefs (en)
is dbo:wikiPageRedirects of
is dbo:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of
Powered by OpenLink Virtuoso    This material is Open Knowledge     W3C Semantic Web Technology     This material is Open Knowledge    Valid XHTML + RDFa
This content was extracted from Wikipedia and is licensed under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported License