About: Corona radiata     Goto   Sponge   NotDistinct   Permalink

An Entity of Type : umbel-rc:Brain, within Data Space : dbpedia.org associated with source document(s)
QRcode icon
http://dbpedia.org/describe/?url=http%3A%2F%2Fdbpedia.org%2Fresource%2FCorona_radiata

In neuroanatomy, the corona radiata is a white matter sheet that continues ventrally as the internal capsule and dorsally as the centrum semiovale. This sheet of both ascending and descending axons carries most of the neural traffic from and to the cerebral cortex. The corona radiata is associated with the corticopontine tract, the corticobulbar tract, and the corticospinal tract.

AttributesValues
rdf:type
rdfs:label
  • Corona radiata (ZNS)
  • Corona radiata
  • Corona radiata (cerebro)
  • Couronne rayonnante
rdfs:comment
  • In neuroanatomy, the corona radiata is a white matter sheet that continues ventrally as the internal capsule and dorsally as the centrum semiovale. This sheet of both ascending and descending axons carries most of the neural traffic from and to the cerebral cortex. The corona radiata is associated with the corticopontine tract, the corticobulbar tract, and the corticospinal tract.
  • En neuroanatomía, la corona radiata o corona radiante en una región del cerebro formada por fibras nerviosas (sustancia blanca) que comunican la cápsula interna con la corteza cerebral, recibe su nombre porque las fibras se proyectan formando una estructura que recuerda a una corona.​ La corona radiata de cada hemisferio cerebral se conecta a la opuesta mediante una estructura llamada cuerpo calloso, las fibras de la corona radiata convergen hacia el interior del cerebro donde forman la estructura conocida como cápsula interna.​​​
  • La couronne rayonnante (ou corona radiata) est l'une des deux zones différenciées (l'autre zone étant la région des capsules) de la substance blanche du cerveau. Elle représente l'ensemble des fibres myélinisées de projection rayonnant en éventail juste en dessous du cortex vers et depuis la capsule interne, la et la . * Portail de l’anatomie * Portail des neurosciences
  • Als Corona radiata bezeichnet man in der Neuroanatomie die einem Strahlenkranz ähnlich ausgebreitete Struktur weißer Substanz der aufgefächerten Fasern verschiedenartiger auf- und absteigender Projektionsbahnen, welche die Großhirnrinde (Cortex cerebri) mit anderen Hirnregionen verbinden. Die Namensgebung beruht auf ihrer strahlenförmigen und fächerartigen Ausbreitung und dem Auseinanderstreben, von den Stammganglien aus gesehen. „Corona radiata“ ist somit zunächst eine vorwiegend morphologische Bezeichnung. Die deutsche Namensgebung lautet „Stabkranz“. Es werden unterschieden:
foaf:name
  • Corona radiata
name
  • Corona radiata
foaf:depiction
  • External Image
foaf:isPrimaryTopicOf
thumbnail
dct:subject
Wikipage page ID
Wikipage revision ID
Link from a Wikipage to another Wikipage
Link from a Wikipage to an external page
sameAs
dbp:wikiPageUsesTemplate
caption
  • Dissection showing the course of the cerebrospinal fibers.
Latin
  • Corona radiata
has abstract
  • In neuroanatomy, the corona radiata is a white matter sheet that continues ventrally as the internal capsule and dorsally as the centrum semiovale. This sheet of both ascending and descending axons carries most of the neural traffic from and to the cerebral cortex. The corona radiata is associated with the corticopontine tract, the corticobulbar tract, and the corticospinal tract.
  • Als Corona radiata bezeichnet man in der Neuroanatomie die einem Strahlenkranz ähnlich ausgebreitete Struktur weißer Substanz der aufgefächerten Fasern verschiedenartiger auf- und absteigender Projektionsbahnen, welche die Großhirnrinde (Cortex cerebri) mit anderen Hirnregionen verbinden. Die Corona radiata enthält sowohl als kortikopetale Fasern zu Regionen der Großhirnrinde ziehende Afferenzen, wie auch von dort ausgehende Efferenzen als kortikofugale Fasern. Sie liegt im Wesentlichen im Endhirn, wird im Bereich seiner Basalkerne enger und geht hier in die Capsula interna (innere Kapsel) über. Die Basalganglien (Nuclei basales) stellen eine Art von Engpass für die Projektionsbahnen auf ihrem Weg zum bzw. vom Cortex cerebri dar. Die Namensgebung beruht auf ihrer strahlenförmigen und fächerartigen Ausbreitung und dem Auseinanderstreben, von den Stammganglien aus gesehen. „Corona radiata“ ist somit zunächst eine vorwiegend morphologische Bezeichnung. Die deutsche Namensgebung lautet „Stabkranz“. Es werden unterschieden: * Corona radiata * Corona radiata capsulae internae * Corona radiata thalami Die Fasern der Corona radiata treten zum größten Teil als innere Kapsel durch die basalen Kerngebiete des Endhirns; auf einem Horizontalschnitt zeigen sie dichtgedrängt einen typisch winkelförmigen Verlauf, dessen Knick als Knie bezeichnet wird. Im vorderen Schenkel steigen Projektionsbahnen ab, die dem Frontallappen entstammen (Tractus frontopontinus und frontothalamicus). Im Knie der inneren Kapsel liegen absteigende Fasern zu Hirnnervenkernen (Tractus corticonuclearis), daran anschließend im hinteren Schenkel die somatotopisch gegliederten Fasern der Pyramidenbahn für das Rückenmark (Fibrae corticospinales). Sie werden hier begleitet von aufsteigenden Fasern (Fibrae thalamocorticales) sensibler Bahnen, insbesondere zur postzentralen Region im Scheitellappen. Weiter hinten folgen absteigende Fasern zu Brückenkernen des Pons (Fibrae temporopontinae und occipitopontinae) und ganz hinten die Sehstrahlung (Radiatio optica) von den seitlichen Kniehöckern zur Sehrinde. Die Fasern der Hörstrahlung (Radiatio acustica) ziehen von den mittleren Kniehöckern ausgehend an der inneren Kapsel vorbei seitwärts zum Schläfenlappen. Alle diese Fasern von Projektionsbahnen werden unter dem Begriff der Corona radiata zusammengefasst. Der dem Thalamus anliegende Stabkranzbereich enthält Faserbündel, die zwischen Thalamus und Großhirn verbinden (Fasciculi corticothalamici und thalamocorticales), Radiationes thalamicae genannt. Hierzu gehören auch alle somatisch afferenten Projektionen, die in den Thalamuskernen umgeschaltet wurden und zum (somatosensorischen) Cortex laufen. Einzig die sensorischen Fasern des olfaktorischen Systems erreichen kortikale Regionen des Großhirns ohne eine Umschaltung in Kerngebieten des Zwischenhirns. Die Radiatio thalami liegt der äußeren Thalamusfläche an und setzt sich somit im inneren Anteil der Capsula internae fort. Der Thalamus wird aber auch als Umschaltung für absteigende Bahnen genutzt, wie bereits aus dem genannten Verlauf des Tractus frontothalamicus hervorgeht. Außerdem erhält er rückläufige Verbindungen aus Rindengebieten, zu denen seine aufsteigenden Fasern projizieren. Es wird somit ein thalamocorticaler Neuronenkreis geschlossen. Man kann ihn wegen der durch die Großhirnrinde vermittelten Bewusstseinsqualitäten auch als „psychischen Reflexbogen“ bezeichnen, durch den bestimmte Wahrnehmungen mit psychischen Qualitäten ausgezeichnet und belegt werden.
  • En neuroanatomía, la corona radiata o corona radiante en una región del cerebro formada por fibras nerviosas (sustancia blanca) que comunican la cápsula interna con la corteza cerebral, recibe su nombre porque las fibras se proyectan formando una estructura que recuerda a una corona.​ La corona radiata de cada hemisferio cerebral se conecta a la opuesta mediante una estructura llamada cuerpo calloso, las fibras de la corona radiata convergen hacia el interior del cerebro donde forman la estructura conocida como cápsula interna.​​​
  • La couronne rayonnante (ou corona radiata) est l'une des deux zones différenciées (l'autre zone étant la région des capsules) de la substance blanche du cerveau. Elle représente l'ensemble des fibres myélinisées de projection rayonnant en éventail juste en dessous du cortex vers et depuis la capsule interne, la et la . * Portail de l’anatomie * Portail des neurosciences
dbp:wordnet_type
prov:wasDerivedFrom
page length (characters) of wiki page
is foaf:primaryTopic of
is Link from a Wikipage to another Wikipage of
is Wikipage redirect of
is Wikipage disambiguates of
Faceted Search & Find service v1.17_git51 as of Sep 16 2020


Alternative Linked Data Documents: PivotViewer | iSPARQL | ODE     Content Formats:       RDF       ODATA       Microdata      About   
This material is Open Knowledge   W3C Semantic Web Technology [RDF Data] Valid XHTML + RDFa
OpenLink Virtuoso version 08.03.3319 as of Dec 29 2020, on Linux (x86_64-centos_6-linux-glibc2.12), Single-Server Edition (61 GB total memory)
Data on this page belongs to its respective rights holders.
Virtuoso Faceted Browser Copyright © 2009-2021 OpenLink Software