About: Anke Schönfelder     Goto   Sponge   NotDistinct   Permalink

An Entity of Type : dbo:Athlete, within Data Space : dbpedia.org associated with source document(s)
QRcode icon
http://dbpedia.org/describe/?url=http%3A%2F%2Fdbpedia.org%2Fresource%2FAnke_Schönfelder

Anke Schönfelder (born 2 October 1975) is a German gymnast. She competed in six events at the 1992 Summer Olympics.

AttributesValues
rdf:type
rdfs:label
  • Anke Schönfelder
  • Anke Schönfelder
rdfs:comment
  • Anke Schönfelder (born 2 October 1975) is a German gymnast. She competed in six events at the 1992 Summer Olympics.
  • Anke Schönfelder (* 2. Oktober 1975 in Berlin) ist eine ehemalige deutsche Kunstturnerin. Sie wuchs in der DDR auf und wurde 1989 letzte Juniorenmeisterin, bei den Senioren wurde sie außer Konkurrenz Dritte. 1990 nahm sie an den Europameisterschaften in Athen teil und landete im Mehrkampf auf Platz 41. Nach der Wiedervereinigung wurde sie 1991 die erste gesamtdeutsche Meisterin im Mehrkampf und in ihrer Paradedisziplin dem Schwebebalken. Bei den anschließenden Weltmeisterschaften in Indianapolis wurde sie mit dem deutschen Team Zehnte.
foaf:name
  • Anke Schönfelder
name
  • Anke Schönfelder
foaf:isPrimaryTopicOf
birth place
birth place
  • Berlin, Germany
birth date
dct:subject
Wikipage page ID
Wikipage revision ID
Link from a Wikipage to another Wikipage
sameAs
dbp:wikiPageUsesTemplate
birth date
nationality
  • German
sport
has abstract
  • Anke Schönfelder (* 2. Oktober 1975 in Berlin) ist eine ehemalige deutsche Kunstturnerin. Sie wuchs in der DDR auf und wurde 1989 letzte Juniorenmeisterin, bei den Senioren wurde sie außer Konkurrenz Dritte. 1990 nahm sie an den Europameisterschaften in Athen teil und landete im Mehrkampf auf Platz 41. Nach der Wiedervereinigung wurde sie 1991 die erste gesamtdeutsche Meisterin im Mehrkampf und in ihrer Paradedisziplin dem Schwebebalken. Bei den anschließenden Weltmeisterschaften in Indianapolis wurde sie mit dem deutschen Team Zehnte. 1992 gewann Schönfelder bei den Deutschen Meisterschaften Silber im Mehrkampf und am Schwebebalken und nahm an den Europameisterschaften in Nantes teil, wo sie im Achtkampf Platz 40 erreichte. Der Höhepunkt des Jahres waren aber die Olympischen Spiele in Barcelona, wo sie mit der deutschen Mannschaft Neunte wurde. Danach hatte sie durch zwei Handoperationen eine lĂ€ngere Pause. Ihr Comeback hatte sie 1994. Bei den Deutschen Meisterschaften, die im Rahmen des Deutschen Turnfests in Hamburg stattfanden, erreichte sie am Schwebebalken und am Boden den dritten Platz. Die Weltmeisterschaften waren in diesem Jahr in Deutschland in Dortmund. Dort landete sie mit der deutschen Riege auf Rang 13. Nach der DTB-Turn-Gala in Stuttgart beendete sie Ende des Jahres ihre Karriere. Mitte der 90er Jahre wurde sie zu einer Zeugenaussage im Rahmen von Dopingermittlungen aufgefordert. Dadurch erfuhr sie aus den alten DDR-Akten, dass sie als DreizehnjĂ€hrige gedopt worden war. Nach ihrer Turnlaufbahn ging Schönfelder 1995 zum Alba Berlin Danceteam und war bis 2010 leitende Trainerin. Dazwischen war sie von 1997 bis 1999 je ein Jahr Turn-Nationaltrainerin in SĂŒdafrika und Namibia. Außerdem studierte sie Psycholinguistik und Afrikanistik.
  • Anke Schönfelder (born 2 October 1975) is a German gymnast. She competed in six events at the 1992 Summer Olympics.
prov:wasDerivedFrom
page length (characters) of wiki page
is foaf:primaryTopic of
is Link from a Wikipage to another Wikipage of
is Wikipage redirect of
is Wikipage disambiguates of
Faceted Search & Find service v1.17_git51 as of Sep 16 2020


Alternative Linked Data Documents: PivotViewer | iSPARQL | ODE     Content Formats:       RDF       ODATA       Microdata      About   
This material is Open Knowledge   W3C Semantic Web Technology [RDF Data] Valid XHTML + RDFa
OpenLink Virtuoso version 08.03.3319 as of Dec 29 2020, on Linux (x86_64-centos_6-linux-glibc2.12), Single-Server Edition (61 GB total memory)
Data on this page belongs to its respective rights holders.
Virtuoso Faceted Browser Copyright © 2009-2021 OpenLink Software