The Zeppelin-Lindau Rs.I (known incorrectly postwar as the Dornier Rs.I) was a large three-engined biplane flying boat, designed by Claudius Dornier and built during 1914–15 on the German side of Lake Constance. It never progressed beyond taxi-ing trials as it was destroyed in a storm.

Property Value
dbo:abstract
  • Die Dornier Rs I war ein dreimotoriges Doppeldecker-Flugboot des am Bodensee ansässigen Flugzeugherstellers Dornier-Werke aus der Zeit des Ersten Weltkrieges. Mit einer Spannweite von 43,50 m war die Rs I seinerzeit das größte Flugzeug der Welt. Nach erfolglosen Startversuchen, einschließlich einer Änderung der Triebwerksanordnung, riss am 21. Dezember 1915 ein Föhnsturm das Flugzeug von seiner Verankerungsboje und zerstörte es an einem Uferfelsen. Die Maschine wurde firmenintern als „Z.W.R.“ bezeichnet, was wahrscheinlich für „Zeppelin Werke Riesenflugboot“ oder „Zeppelin Wasser Riesenflugzeug“ stand. Ebenfalls waren die Kürzel „FS.I“, für „Flugschiff I“ oder „Flugzeug Seemoos I“ in Verwendung. Erst später nannte man die Maschine rückwirkend „Rs I“ (Riesenflugzeug See I). (de)
  • The Zeppelin-Lindau Rs.I (known incorrectly postwar as the Dornier Rs.I) was a large three-engined biplane flying boat, designed by Claudius Dornier and built during 1914–15 on the German side of Lake Constance. It never progressed beyond taxi-ing trials as it was destroyed in a storm. (en)
dbo:designer
dbo:manufacturer
dbo:numberBuilt
  • 1 (xsd:integer)
dbo:origin
dbo:type
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 22384517 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 706666215 (xsd:integer)
dbp:crew
  • at least 7
dbp:emptyWeightKg
  • 7500 (xsd:integer)
dbp:eng1Kw
  • 179 (xsd:integer)
dbp:eng1Name
dbp:eng1Number
  • 3 (xsd:integer)
dbp:grossWeightLb
  • 10500 (xsd:integer)
dbp:heightM
  • 7.200000 (xsd:double)
dbp:lengthM
  • 29 (xsd:integer)
dbp:lists
  • * List of seaplanes and amphibious aircraft * List of aircraft
dbp:perfhide
  • Y
dbp:primeUnits?_
  • met
dbp:ref
  • The German Giants
dbp:similarAircraft
  • *AD Seaplane Type 1000 *Felixstowe F.2A
dbp:spanM
  • 43.500000 (xsd:double)
dbp:wingAreaSqm
  • 328.800000 (xsd:double)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • Die Dornier Rs I war ein dreimotoriges Doppeldecker-Flugboot des am Bodensee ansässigen Flugzeugherstellers Dornier-Werke aus der Zeit des Ersten Weltkrieges. Mit einer Spannweite von 43,50 m war die Rs I seinerzeit das größte Flugzeug der Welt. Nach erfolglosen Startversuchen, einschließlich einer Änderung der Triebwerksanordnung, riss am 21. Dezember 1915 ein Föhnsturm das Flugzeug von seiner Verankerungsboje und zerstörte es an einem Uferfelsen. Die Maschine wurde firmenintern als „Z.W.R.“ bezeichnet, was wahrscheinlich für „Zeppelin Werke Riesenflugboot“ oder „Zeppelin Wasser Riesenflugzeug“ stand. Ebenfalls waren die Kürzel „FS.I“, für „Flugschiff I“ oder „Flugzeug Seemoos I“ in Verwendung. Erst später nannte man die Maschine rückwirkend „Rs I“ (Riesenflugzeug See I). (de)
  • The Zeppelin-Lindau Rs.I (known incorrectly postwar as the Dornier Rs.I) was a large three-engined biplane flying boat, designed by Claudius Dornier and built during 1914–15 on the German side of Lake Constance. It never progressed beyond taxi-ing trials as it was destroyed in a storm. (en)
rdfs:label
  • Dornier Rs I (de)
  • Zeppelin-Lindau Rs.I (en)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of