Teodross Avery (born 1973) is an American jazz tenor saxophonist, who has released albums for the record labels GRP Records and Impulse! Records.

Property Value
dbo:abstract
  • Teodross Avery (* 2. Juli 1973 in Fairfield (Kalifornien)) ist ein US-amerikanischer Jazzmusiker (Tenor- und Sopransaxophon) Avery erhielt zunächst Unterricht auf der klassischen Gitarre und wechselte mit 13 Jahren zum Altsaxophon. Mit 15 Jahren jammte er mit Art Blakey und dann auch mit Elvin Jones, Freddie Hubbard und Dexter Gordon; anschließend studierte er bei Joe Henderson und an der Berklee School of Music. Erste Beachtung fand er als Sideman von Carl Allen. Sein Album My Generation (1996) ist dem Jazz Rough Guide zufolge „erstaunlich ausgereift“ und reichert seinen Neobop zuweilen mit Rap- und Reggae-Elementen sowie nahöstlichen Klängen an. Er trat mit Roy Hargrove, Leela James, Roy Ayers und Ramsey Lewis auf und arbeitete auch für Dee Dee Bridgewater (Dear Ella, 1997) Amy Winehouse (Frank, 2003, auch als Komponist), Lauryn Hill, Shakira, Joss Stone, Mos Def, Pat Monehan, Aretha Franklin, Talib Kweli, Eddie Allen und Matchbox Twenty. Als Komponist und Musikproduzent arbeitete er auch für den Film. (de)
  • Teodross Avery (born 1973) is an American jazz tenor saxophonist, who has released albums for the record labels GRP Records and Impulse! Records. (en)
dbo:birthDate
  • 1973-7-2
dbo:birthPlace
dbo:wikiPageID
  • 24165499 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 717132490 (xsd:integer)
dct:description
  • American jazz tenor saxophonist (en)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • Teodross Avery (born 1973) is an American jazz tenor saxophonist, who has released albums for the record labels GRP Records and Impulse! Records. (en)
  • Teodross Avery (* 2. Juli 1973 in Fairfield (Kalifornien)) ist ein US-amerikanischer Jazzmusiker (Tenor- und Sopransaxophon) Avery erhielt zunächst Unterricht auf der klassischen Gitarre und wechselte mit 13 Jahren zum Altsaxophon. Mit 15 Jahren jammte er mit Art Blakey und dann auch mit Elvin Jones, Freddie Hubbard und Dexter Gordon; anschließend studierte er bei Joe Henderson und an der Berklee School of Music. Erste Beachtung fand er als Sideman von Carl Allen. Sein Album My Generation (1996) ist dem Jazz Rough Guide zufolge „erstaunlich ausgereift“ und reichert seinen Neobop zuweilen mit Rap- und Reggae-Elementen sowie nahöstlichen Klängen an. Er trat mit Roy Hargrove, Leela James, Roy Ayers und Ramsey Lewis auf und arbeitete auch für Dee Dee Bridgewater (Dear Ella, 1997) Amy Winehouse (de)
rdfs:label
  • Teodross Avery (de)
  • Teodross Avery (en)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:gender
  • male (en)
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Teodross Avery (en)
is dbp:writer of
is foaf:primaryTopic of