Das Kabinett Botha II entstand im September 1984 aus der südafrikanischen Regierung des bis dahin amtierenden Premierministers Pieter Willem Botha. Dieser wurde am 3. September 1984 vom bisherigen Kabinett kommissarisch zum Staatspräsidenten, am 5. September auf Basis der neuen Verfassung von einem 88-köpfigen Wahlkollegium (electoral college) regulär in diese Funktion gewählt und am 14. September in Kapstadt offiziell in das Präsidentenamt eingeführt. Im Jahr 1984 fanden nur Wahlen für zwei Kammern (Coloureds, Inder) statt. Die erste Kammer (Weiße), House of Assembly genannt, bildete sich nach der Parlamentswahl von 1981.

Property Value
dbo:abstract
  • Das Kabinett Botha II entstand im September 1984 aus der südafrikanischen Regierung des bis dahin amtierenden Premierministers Pieter Willem Botha. Dieser wurde am 3. September 1984 vom bisherigen Kabinett kommissarisch zum Staatspräsidenten, am 5. September auf Basis der neuen Verfassung von einem 88-köpfigen Wahlkollegium (electoral college) regulär in diese Funktion gewählt und am 14. September in Kapstadt offiziell in das Präsidentenamt eingeführt. Im Jahr 1984 fanden nur Wahlen für zwei Kammern (Coloureds, Inder) statt. Die erste Kammer (Weiße), House of Assembly genannt, bildete sich nach der Parlamentswahl von 1981. (de)
  • Das Kabinett Botha II entstand im September 1984 aus der südafrikanischen Regierung des bis dahin amtierenden Premierministers Pieter Willem Botha. Dieser wurde am 3. September 1984 vom bisherigen Kabinett kommissarisch zum Staatspräsidenten, am 5. September auf Basis der neuen Verfassung von einem 88-köpfigen Wahlkollegium (electoral college) regulär in diese Funktion gewählt und am 14. September in Kapstadt offiziell in das Präsidentenamt eingeführt. Im Jahr 1984 fanden nur Wahlen für zwei Kammern (Coloureds, Inder) statt. Die erste Kammer (Weiße), House of Assembly genannt, bildete sich nach der Parlamentswahl von 1981. (de)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 47766965 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 681406097 (xsd:integer)
dbp:cabinetNumber
  • 7 (xsd:integer)
dbp:dateDissolved
  • 1989-09-06 (xsd:date)
dbp:dateFormed
  • 1987-05-06 (xsd:date)
dbp:election
  • 1987 (xsd:integer)
dbp:flag
  • Flag of South Africa .svg
dbp:flagBorder
  • true
dbp:governmentHead
dbp:incumbent
  • 1987 (xsd:integer)
dbp:jurisdiction
dbp:legislatureStatus
dbp:oppositionLeader
dbp:oppositionParty
dbp:previous
dbp:successor
dct:subject
rdfs:comment
  • Das Kabinett Botha II entstand im September 1984 aus der südafrikanischen Regierung des bis dahin amtierenden Premierministers Pieter Willem Botha. Dieser wurde am 3. September 1984 vom bisherigen Kabinett kommissarisch zum Staatspräsidenten, am 5. September auf Basis der neuen Verfassung von einem 88-köpfigen Wahlkollegium (electoral college) regulär in diese Funktion gewählt und am 14. September in Kapstadt offiziell in das Präsidentenamt eingeführt. Im Jahr 1984 fanden nur Wahlen für zwei Kammern (Coloureds, Inder) statt. Die erste Kammer (Weiße), House of Assembly genannt, bildete sich nach der Parlamentswahl von 1981. (de)
  • Das Kabinett Botha II entstand im September 1984 aus der südafrikanischen Regierung des bis dahin amtierenden Premierministers Pieter Willem Botha. Dieser wurde am 3. September 1984 vom bisherigen Kabinett kommissarisch zum Staatspräsidenten, am 5. September auf Basis der neuen Verfassung von einem 88-köpfigen Wahlkollegium (electoral college) regulär in diese Funktion gewählt und am 14. September in Kapstadt offiziell in das Präsidentenamt eingeführt. Im Jahr 1984 fanden nur Wahlen für zwei Kammern (Coloureds, Inder) statt. Die erste Kammer (Weiße), House of Assembly genannt, bildete sich nach der Parlamentswahl von 1981. (de)
rdfs:label
  • Kabinett Botha II (de)
  • Second Cabinet of P.W. Botha (en)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbp:previous of
is dbp:successor of
is foaf:primaryTopic of