Positive interdependence is an element of cooperative and collaborative learning where members of a group who share common goals perceive that working together is individually and collectively beneficial, and success depends on the participation of all the members.

Property Value
dbo:abstract
  • Der Begriff Positive Interdependenz geht auf den US-Sozialpsychologen Elliot Aronson (* 9. Januar 1932) zurück, der 1978 dieses Prinzip mit seinen Mitarbeitern aufstellte. Es handelt sich hierbei um einen Ausbau seines Konzepts der Strukturierung kooperativen Lernens, dass vornehmlich zum Abbau von Vorurteilen und der gemeinsamen Wissensgenerierung dienen soll. Positive Interdependenz ist dann gegeben, wenn Personen in positiver Weise aufeinander angewiesen sind, um ihre Ziele zu verwirklichen. Am konkreten Beispiel einer Lernsituation, wäre dies mit einer Gruppenarbeit (Didaktik) vergleichbar, in der jeder Lernende ein Glied der gesamten Wissenskette bildet. Dadurch ist ein persönliches Engagement jedes Einzelnen gefordert und treibt den Erfolg der Gruppe voran. Eine sinngemäße Redewendung wäre dafür z.B. "Einer für alle, alle für Einen!". Zwingend notwendig ist hierbei das Bewusstsein der Schüler für eine zwangsläufige Koppelung ihrer Erkenntnisse mit der Gruppe, um ihr persönliches, themenbezogen erworbenes Wissen in den Gesamtbeitrag erfolgreich einfließen zu lassen. (de)
  • Positive interdependence is an element of cooperative and collaborative learning where members of a group who share common goals perceive that working together is individually and collectively beneficial, and success depends on the participation of all the members. In contrast to Negative Interdependence (i.e., individuals can only achieve their goal via the failure of a competitor) and No Interdependence (i.e., a correlation does not exist between individuals' goals), positive interdependence happens when "individuals perceive that they can attain their goals if and only if the other individuals with whom they are cooperatively linked attain their goals." Consequently, positive interdependence results in members of a group "encouraging and facilitating each other's efforts...in order to reach the group's goals." Positive interdependence can also be understood by its effects on the psychological processes of learners in a group setting. It promotes substitutability (the degree to which actions of one group member substitutes for the actions of another), positive cathexis (investment of positive psychological energy in objects outside one's self), and inducibility (openness to influencing and being influenced by others), whereas Negative Interdependence creates nonsubstituability, negative cathexis and a resistance to being influenced by others. (en)
dbo:wikiPageID
  • 33618283 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 740852802 (xsd:integer)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • Der Begriff Positive Interdependenz geht auf den US-Sozialpsychologen Elliot Aronson (* 9. Januar 1932) zurück, der 1978 dieses Prinzip mit seinen Mitarbeitern aufstellte. Es handelt sich hierbei um einen Ausbau seines Konzepts der Strukturierung kooperativen Lernens, dass vornehmlich zum Abbau von Vorurteilen und der gemeinsamen Wissensgenerierung dienen soll. Positive Interdependenz ist dann gegeben, wenn Personen in positiver Weise aufeinander angewiesen sind, um ihre Ziele zu verwirklichen. Am konkreten Beispiel einer Lernsituation, wäre dies mit einer Gruppenarbeit (Didaktik) vergleichbar, in der jeder Lernende ein Glied der gesamten Wissenskette bildet. Dadurch ist ein persönliches Engagement jedes Einzelnen gefordert und treibt den Erfolg der Gruppe voran. Eine sinngemäße Redewendun (de)
  • Positive interdependence is an element of cooperative and collaborative learning where members of a group who share common goals perceive that working together is individually and collectively beneficial, and success depends on the participation of all the members. (en)
rdfs:label
  • Positive Interdependenz (de)
  • Positive interdependence (en)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is foaf:primaryTopic of