Norbert "Nobbi" Christian Schmitz (27 December 1958 – 6 April 1998) was a German footballer who made a total of 89 2. Bundesliga appearances for Tennis Borussia Berlin and SC Fortuna Köln during his professional career. Schmitz died of cancer at the age of 39.

Property Value
dbo:abstract
  • Norbert „Nobbi“ Christian Schmitz (* 27. Dezember 1958 in Düren; † 6. April 1998) war ein deutscher Fußballspieler. Norbert Schmitz begann das Fußballspielen im Alter von 12 Jahren in seinem Heimatdorf beim JVC Columbia 1903 Drove. Der talentierte Mittelfeldspieler wechselte in der B-Jugend zu Schwarz-Weiß Düren und wurde dort als Kreisauswahlspieler vom 1. FC Köln entdeckt. Als A-Jugendlicher avancierte er in Köln zum Mittelrheinauswahlspieler und erhielt 1977 einen Profivertrag. Sein damaliger Trainer war die Trainerlegende Hennes Weisweiler. Norbert Schmitz galt als „Trainingsweltmeister“, war aber nach eigener Aussage in Spielen zu nervös und ungeduldig. Somit hat es in der Saison 1977/78 zu keinem Bundesligaeinsatz gereicht. Nach der Saison wurde er auf eigenen Wunsch an den Zweitligisten Tennis Borussia Berlin ausgeliehen und 1979 auch dorthin verkauft. Vor der Saison 1980/81 wechselte er zurück an den Rhein in die zweite Liga zum SC Fortuna Köln. Dort spielte er bis zur Saison 1983/84. Nach dieser Saison ließ er sich reamateurisieren, um mehr Zeit seiner Familie widmen zu können Er spielte 1984/85 für die SG Düren 99, die damals in der höchsten Amateurliga, der Oberliga, spielte. Bis zur Saison 1986/87 war er für den SC Jülich 1910 (ebenfalls Oberliga) aktiv. In der Folgezeit machten ihm schwere Rückenprobleme zu schaffen und er beendete nach einem weiteren Jahr beim FC 08 Düren-Niederau seine aktive Laufbahn. Er verstarb im Jahr 1998 nach einem Krebsleiden. (de)
  • Norbert "Nobbi" Christian Schmitz (27 December 1958 – 6 April 1998) was a German footballer who made a total of 89 2. Bundesliga appearances for Tennis Borussia Berlin and SC Fortuna Köln during his professional career. Schmitz died of cancer at the age of 39. (en)
dbo:birthDate
  • 1958-12-27 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:careerStation
dbo:deathDate
  • 1998-04-06 (xsd:date)
  • 1998-4-6
dbo:deathPlace
dbo:position
dbo:team
dbo:wikiPageID
  • 30071290 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 719236054 (xsd:integer)
dbp:deathPlace
  • Germany
dbp:id
  • schmitznorbert
dbp:name
  • Norbert Schmitz
dbp:totalcaps
  • 89 (xsd:integer)
dbp:totalgoals
  • 10 (xsd:integer)
dbp:youthclubs
  • Schwarz-Weiß Düren
  • JVC Columbia 1903 Drove
dct:description
  • German footballer (en)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • Norbert "Nobbi" Christian Schmitz (27 December 1958 – 6 April 1998) was a German footballer who made a total of 89 2. Bundesliga appearances for Tennis Borussia Berlin and SC Fortuna Köln during his professional career. Schmitz died of cancer at the age of 39. (en)
  • Norbert „Nobbi“ Christian Schmitz (* 27. Dezember 1958 in Düren; † 6. April 1998) war ein deutscher Fußballspieler. Norbert Schmitz begann das Fußballspielen im Alter von 12 Jahren in seinem Heimatdorf beim JVC Columbia 1903 Drove. Der talentierte Mittelfeldspieler wechselte in der B-Jugend zu Schwarz-Weiß Düren und wurde dort als Kreisauswahlspieler vom 1. FC Köln entdeckt. Als A-Jugendlicher avancierte er in Köln zum Mittelrheinauswahlspieler und erhielt 1977 einen Profivertrag. Sein damaliger Trainer war die Trainerlegende Hennes Weisweiler. Norbert Schmitz galt als „Trainingsweltmeister“, war aber nach eigener Aussage in Spielen zu nervös und ungeduldig. Somit hat es in der Saison 1977/78 zu keinem Bundesligaeinsatz gereicht. (de)
rdfs:label
  • Norbert Schmitz (Fußballspieler) (de)
  • Norbert Schmitz (en)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:gender
  • male (en)
foaf:givenName
  • Norbert (en)
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Norbert Schmitz (en)
  • Norbert Christian Schmitz (en)
foaf:surname
  • Schmitz (en)
is dbo:currentMember of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of