Nikolay Robertovich Erdman (Russian: Никола́й Ро́бертович Э́рдман; IPA: [nʲɪkɐˈlaj ˈrobʲɪrtəvʲɪtɕ ˈɛrdmən] ; 16 November [O.S. 3 November] 1900, Moscow — 10 August 1970) was a Soviet dramatist and screenwriter primarily remembered for his work with Vsevolod Meyerhold in the 1920s. His plays, notably The Suicide (1928), form a link in Russian literary history between the satirical drama of Nikolai Gogol and the post-World War II Theatre of the Absurd.

Property Value
dbo:abstract
  • Nikolai Robertowitsch Erdman (russisch Николай Робертович Эрдман; * 3. Novemberjul./ 16. November 1900greg. in Moskau; † 10. August 1970 ebenda) war ein sowjetischer Dramatiker und Textautor baltendeutscher Abstammung. Um 1920 veröffentlichte Erdman erste Gedichte und begann Anfang der 1920er Jahre, für das Theater zu schreiben. Sein erstes Theaterstück Das Mandat hatte 1925 unter der Regie von Wsewolod Meyerhold seine erfolgreiche Premiere in Moskau. 1930 erfolgte ein Aussführungsverbot. Das Stück durfte erst nach Stalins Tod 1956 wieder in der Sowjetunion gezeigt werden. In der frühen Stalinzeit 1928 entstand sein zweites Theaterstück, die satirische Komödie Der Selbstmörder Der Theaterreformer Konstantin Sergejewitsch Stanislawski hatte sich für eine Aufführungsgenehmigung eingesetzt. Trotzdem wurde das Stück erst nach Erdmans Tod im Jahr 1982 in der UdSSR aufgeführt. Seine Uraufführung erlebte es 1969 am Stadttheater Göteborg in einer schwedischsprachigen Version. Die deutschsprachige Erstaufführung fand 1970 im Zürcher Schauspielhaus unter der Regie von Max Amann statt. In Deutschland war das Stück im März desselben Jahres in Krefeld zu sehen. Das Stück bildet ein literarhistorisches Bindeglied zwischen den satirischen Dramen von Gogol („Der Revisor“) und dem „Theater des Absurden“ nach dem Zweiten Weltkrieg. Erdmann wurde unter Stalin 1934 jahrzehntelang verbannt und vermutlich bis nach Stalins Tod interniert und in dieser Zeit einem Unterhaltungsensemble zugeteilt, für das er einige Operetten- und Revuelibretti geschrieben hat. Erdman wurde zwar im Zuge der Entstalinisierung rehabilitiert, konnte sich jedoch zu Lebzeiten nicht mehr als Autor durchsetzen. Bis zu seinem Tod lebte er zurückgezogen in Moskau; er galt lange Zeit als verschollen. (de)
  • Nikolaï Robertovitch Erdman (en russe : Никола́й Ро́бертович Э́рдман), né le 16 novembre 1900 à Moscou et mort le 19 août 1970 (à 69 ans) dans la même ville, est un dramaturge et scénariste soviétique principalement connu pour sa collaboration avec Vsevolod Meyerhold dans les années 1920. Ses pièces, notamment Le Suicidé (1928), constituent un lien dans l'histoire littéraire russe entre le drame satirique de Nikolaï Gogol et le théâtre de l'absurde. (fr)
  • Nikolay Robertovich Erdman (Russian: Никола́й Ро́бертович Э́рдман; IPA: [nʲɪkɐˈlaj ˈrobʲɪrtəvʲɪtɕ ˈɛrdmən] ; 16 November [O.S. 3 November] 1900, Moscow — 10 August 1970) was a Soviet dramatist and screenwriter primarily remembered for his work with Vsevolod Meyerhold in the 1920s. His plays, notably The Suicide (1928), form a link in Russian literary history between the satirical drama of Nikolai Gogol and the post-World War II Theatre of the Absurd. (en)
  • Никола́й Робéртович Э́рдман (3 [16] ноября 1900, Москва, — 10 августа 1970, там же) — русский советский драматург, поэт, киносценарист. Лауреат Сталинской премии второй степени (1951). (ru)
  • Nikołaj Robiertowicz Erdman (ur. 16 (3 według starego stylu) listopada 1900, zm. 10 sierpnia 1970) – rosyjski dramaturg i scenarzysta. Autor komedii Mandat (1924) i Samobójca (1928). Napisał scenariusze m.in. do filmów Świat się śmieje (1934) i Wołga-Wołga (1939). Pochowany na Cmentarzu Dońskim w Moskwie. (pl)
dbo:birthDate
  • 1900-11-16 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:deathDate
  • 1970-8-10
dbo:deathPlace
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 7302332 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 729785460 (xsd:integer)
dct:description
  • Russian writer (en)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • Nikolaï Robertovitch Erdman (en russe : Никола́й Ро́бертович Э́рдман), né le 16 novembre 1900 à Moscou et mort le 19 août 1970 (à 69 ans) dans la même ville, est un dramaturge et scénariste soviétique principalement connu pour sa collaboration avec Vsevolod Meyerhold dans les années 1920. Ses pièces, notamment Le Suicidé (1928), constituent un lien dans l'histoire littéraire russe entre le drame satirique de Nikolaï Gogol et le théâtre de l'absurde. (fr)
  • Nikolay Robertovich Erdman (Russian: Никола́й Ро́бертович Э́рдман; IPA: [nʲɪkɐˈlaj ˈrobʲɪrtəvʲɪtɕ ˈɛrdmən] ; 16 November [O.S. 3 November] 1900, Moscow — 10 August 1970) was a Soviet dramatist and screenwriter primarily remembered for his work with Vsevolod Meyerhold in the 1920s. His plays, notably The Suicide (1928), form a link in Russian literary history between the satirical drama of Nikolai Gogol and the post-World War II Theatre of the Absurd. (en)
  • Никола́й Робéртович Э́рдман (3 [16] ноября 1900, Москва, — 10 августа 1970, там же) — русский советский драматург, поэт, киносценарист. Лауреат Сталинской премии второй степени (1951). (ru)
  • Nikołaj Robiertowicz Erdman (ur. 16 (3 według starego stylu) listopada 1900, zm. 10 sierpnia 1970) – rosyjski dramaturg i scenarzysta. Autor komedii Mandat (1924) i Samobójca (1928). Napisał scenariusze m.in. do filmów Świat się śmieje (1934) i Wołga-Wołga (1939). Pochowany na Cmentarzu Dońskim w Moskwie. (pl)
  • Nikolai Robertowitsch Erdman (russisch Николай Робертович Эрдман; * 3. Novemberjul./ 16. November 1900greg. in Moskau; † 10. August 1970 ebenda) war ein sowjetischer Dramatiker und Textautor baltendeutscher Abstammung. Um 1920 veröffentlichte Erdman erste Gedichte und begann Anfang der 1920er Jahre, für das Theater zu schreiben. Sein erstes Theaterstück Das Mandat hatte 1925 unter der Regie von Wsewolod Meyerhold seine erfolgreiche Premiere in Moskau. 1930 erfolgte ein Aussführungsverbot. Das Stück durfte erst nach Stalins Tod 1956 wieder in der Sowjetunion gezeigt werden. (de)
rdfs:label
  • Nikolai Robertowitsch Erdman (de)
  • Nikolai Erdman (en)
  • Nikolaï Erdman (fr)
  • Nikolaj Ėrdman (it)
  • Nikołaj Erdman (pl)
  • Эрдман, Николай Робертович (ru)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:gender
  • male (en)
foaf:givenName
  • Nikolai (en)
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Nikolai Erdman (en)
foaf:surname
  • Erdman (en)
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is dbo:writer of
is foaf:primaryTopic of