Nidia Munoz (born May 8, 1991 in Santiago de Cuba) is a Cuban taekwondo practitioner. At the 2012 Summer Olympics, she competed in the Women's 57 kg event, but was defeated in the first round by the Lebanese athlete Andrea Paoli.

Property Value
dbo:abstract
  • Nidia Muñoz Alemán (* 8. Mai 1991 in Havanna) ist eine kubanische Taekwondoin. Sie startet in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm. Muñoz bestritt ihre ersten internationalen Titelkämpfe bei der Weltmeisterschaft 2009 in Kopenhagen, schied jedoch nach ihrem Auftaktkampf aus. Erfolgreich verlief das Jahr 2011. Bei den Panamerikanischen Spielen in Guadalajara zog sie ins Viertelfinale ein und verpasste eine Medaille nur knapp. Beim panamerikanischen Olympiaqualifikationswettbewerb in Santiago de Querétaro gewann sie in der Klasse bis 57 Kilogramm das Finale gegen Yeny Contreras und sicherte sich die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2012 in London. Muñoz wird in Camagüey von Ramón Arias trainiert. (de)
  • Nidia Munoz (born May 8, 1991 in Santiago de Cuba) is a Cuban taekwondo practitioner. At the 2012 Summer Olympics, she competed in the Women's 57 kg event, but was defeated in the first round by the Lebanese athlete Andrea Paoli. (en)
dbo:birthDate
  • 1991-5-8
dbo:birthPlace
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 36673167 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 718246422 (xsd:integer)
dct:description
  • Cuban taekwondo practitioner (en)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • Nidia Munoz (born May 8, 1991 in Santiago de Cuba) is a Cuban taekwondo practitioner. At the 2012 Summer Olympics, she competed in the Women's 57 kg event, but was defeated in the first round by the Lebanese athlete Andrea Paoli. (en)
  • Nidia Muñoz Alemán (* 8. Mai 1991 in Havanna) ist eine kubanische Taekwondoin. Sie startet in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm. Muñoz bestritt ihre ersten internationalen Titelkämpfe bei der Weltmeisterschaft 2009 in Kopenhagen, schied jedoch nach ihrem Auftaktkampf aus. Erfolgreich verlief das Jahr 2011. Bei den Panamerikanischen Spielen in Guadalajara zog sie ins Viertelfinale ein und verpasste eine Medaille nur knapp. Beim panamerikanischen Olympiaqualifikationswettbewerb in Santiago de Querétaro gewann sie in der Klasse bis 57 Kilogramm das Finale gegen Yeny Contreras und sicherte sich die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2012 in London. (de)
rdfs:label
  • Nidia Muñoz (de)
  • Nidia Muñoz (en)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:gender
  • female (en)
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Nidia Muñoz (en)
is dbo:wikiPageRedirects of
is owl:sameAs of
is foaf:primaryTopic of