Mersea Island IPA: [m3:.zi] is an island in Essex, England, in the Blackwater and Colne estuaries to the south-east of Colchester. Its name comes from the Old English word meresig, meaning "island of the pool". The island is split into two main areas, West Mersea and East Mersea, and connected to the mainland by the Strood, a causeway that floods at high tide.

Property Value
dbo:abstract
  • Mersea Island IPA: [m3:.zi] is an island in Essex, England, in the Blackwater and Colne estuaries to the south-east of Colchester. Its name comes from the Old English word meresig, meaning "island of the pool". The island is split into two main areas, West Mersea and East Mersea, and connected to the mainland by the Strood, a causeway that floods at high tide. The island has been inhabited since pre-Roman times. It was used as a holiday destination in Roman Britain for occupants of Camulodunum (Colchester). Fishing has been a key industry on the island since then, particularly oysters, and along with tourism makes up a significant part of the island's economy. The Church of St Peter & St Paul in West Mersea is thought to have existed since the 7th century, while the Church of St Edmund in East Mersea dates from around the 12th or 13th centuries. The island became popular with smugglers from the 16th to the 19th century. It became a focal point for troops in both world wars, and a number of observation posts can still be found on the island. Tourism remains popular, and there are a number of beach huts and holiday parks on the island. A week-long festival of boat racing, Mersea Week, takes place every summer. (en)
  • Mersea Island liegt in der englischen Grafschaft Essex, im Mündungsbereich der Flüsse Blackwater und Colne, 14 Kilometer südlich von Colchester. Sie ist die östlichste der bewohnten Inseln in Großbritannien. Der Name „Mersea“ kommt aus dem Altenglischen („meresig“ bedeutet „Tümpelinsel“). Es gibt zwei Gemeinden mit zusammen etwa 6.500 Einwohnern auf der nur achtzehn Quadratkilometer großen Insel. Die kleine Stadt West Mersea mit einem Museum und das Dorf East Mersea mit dem „Cudmore Grove (Hain) Country Park“, dem interessantesten Teil der Insel. Die Naturschutzgebiete Fringringhoe Wick und Cudmore Grove bieten die Möglichkeit, Flora und Fauna der Insel kennenzulernen. Im Colne Estuary wird seit 1988 mit einigem Erfolg eine Salzmarsch angelegt. Mersea Island wird seit der Römerzeit durch einen Damm, der den Strood Channel unterbricht, mit dem Festland verbunden. Über den Damm verläuft die Straße „The Strood“, die bei Hochtide überflutete Straße B1025 nach Colchester. Auf Mersea Island sind prähistorische Knochen von Affen, Bären, Elefanten und Nilpferden gefunden worden. Älteste Zeugnisse menschlicher Besiedlung sind neben Feuersteingeräten die römischen Funde (Blei- Ton- und Glasgefäße) im Mersea Grave Mound einem Ziegelgrabbau. Die Priory of West Mersea, ist eine Gründung von Edward the Confessor, und der Abtei St. Quen bei Rouen in Frankreich (im Jahre 1046). Es gehört zu den ältesten Klostergründungen in Essex. Der Haupterwerb auf Mersea resultiert aus der Landwirtschaft und der Fischerei, einschließlich der Austernzucht. Die kleinen Werften haben sich auf die Instandhaltung von Freizeitbooten spezialisiert, und der West Mersea Yacht Club ist eine bedeutende Adresse des Segelsports in Ostengland. (de)
dbo:areaCode
  • 01206
dbo:country
dbo:district
dbo:gridReference
  • TM060150
dbo:populationTotal
  • 6925 (xsd:integer)
dbo:postalCode
  • CO5 8
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 517891 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 743986583 (xsd:integer)
dbp:civilParish
dbp:constituencyWestminster
dbp:country
  • England
dbp:labelPosition
  • left
dbp:latitude
  • 51.795700 (xsd:double)
dbp:longitude
  • 0.940000 (xsd:double)
dbp:postTown
  • Colchester
dbp:postcodeArea
  • CO
dbp:region
  • East of England
dbp:staticImage
  • West Mersea beach 2.JPG
dbp:staticImageCaption
  • West Mersea beach
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
georss:point
  • 51.7957 0.94
rdf:type
rdfs:comment
  • Mersea Island IPA: [m3:.zi] is an island in Essex, England, in the Blackwater and Colne estuaries to the south-east of Colchester. Its name comes from the Old English word meresig, meaning "island of the pool". The island is split into two main areas, West Mersea and East Mersea, and connected to the mainland by the Strood, a causeway that floods at high tide. (en)
  • Mersea Island liegt in der englischen Grafschaft Essex, im Mündungsbereich der Flüsse Blackwater und Colne, 14 Kilometer südlich von Colchester. Sie ist die östlichste der bewohnten Inseln in Großbritannien. Der Name „Mersea“ kommt aus dem Altenglischen („meresig“ bedeutet „Tümpelinsel“). Mersea Island wird seit der Römerzeit durch einen Damm, der den Strood Channel unterbricht, mit dem Festland verbunden. Über den Damm verläuft die Straße „The Strood“, die bei Hochtide überflutete Straße B1025 nach Colchester. (de)
rdfs:label
  • Mersea Island (en)
  • Mersea Island (de)
owl:sameAs
geo:geometry
  • POINT(0.93999999761581 51.795700073242)
geo:lat
  • 51.795700 (xsd:float)
geo:long
  • 0.940000 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Mersea Island (en)
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of