Matthew Brettingham the Younger (1725 – 18 March 1803) was an architect. He was the eldest son of Matthew Brettingham the Elder and worked also in Palladian style. He travelled to Italy in 1747, where he purchased sculptures and artwork for his British patrons, including Thomas Coke, 1st Earl of Leicester. He returned to England in 1754.

Property Value
dbo:abstract
  • Matthew Brettingham der Jüngere (* 1725; † 18. März 1803 in Norwich) war ein britischer Architekt und Kunstagent. Matthew Brettinham der Jüngere, ältester Sohn des Architekten Matthew Brettingham der Ältere (1699–1769), erlernte das Architektenhandwerk bei seinem Vater. 1747 bis 1754 verbrachte er in Rom, wo er mit zahlreichen britischen Adligen auf ihrer Grand Tour verkehrte und als Kunstagent fungierte, insbesondere für die Sammlung von Thomas Coke, 1. Earl of Leicester im von seinem Vater erbauten Holkham Hall und für William Legge, 2. Earl of Dartmouth. Auch versuchte er Formen für Gipsabgüße antiker Kunstwerke zu erhalten und diese nach England zu verkaufen. Im April 1748 unternahm er mit den Architekten James Stuart und Nicholas Revett und dem Maler Gavin Hamilton eine Reise zum Studium der antiken Denkmäler nach Neapel. Auch war er an den Planungen von Stuart und Revett für eine Forschungsreise zur Aufnahme der antiken Bauten Athens beteiligt, nahm dann jedoch nicht an der Reise teil. 1751 lebte Brettingham im Palazzo Zuccari in Rom zusammen mit Joshua Reynolds, Thomas Patch, Joseph Wilton und anderen Künstlern. Nach seiner Rückkehr nach England 1754 arbeitete Brettingham einige Jahre im Architekturbüro seines Vaters, insbesondere beim Bau von Holkham Hall. Für Charles Wyndham, 2. Earl of Egremont erwarb er antike Statuen für dessen Sammlung in Petworth House. 1761 reiste er mit Wyndham, zu diesem Zeitpunkt Außenminister, zu den Friedensverhandlungen mit Frankreich in Augsburg. 1769 wurde er durch Lord North zum „President oft the Board of Green Cloth“ ernannt, später zum „Deputy collector of the Cinque Port duties“, zwei finanziell sehr einträgliche Positionen. Brettinghams Einkommen ermöglichte es ihm, nicht von seinem Architektenberuf leben zu müssen. So war er nur bei wenigen Bauten tätig, darunter den Umbau von Charlton Park in Wiltshire für Henry Howard, 12. Earl of Suffolk (1772–76) und den Umbau in Petworth House (1774–76). Bedeutender als seine Rolle als Architekt war seine Rolle als Kunstagent und bei der Verbreitung des klassizistischen Geschmacks in Großbritannien. (de)
  • Matthew Brettingham the Younger (1725 – 18 March 1803) was an architect. He was the eldest son of Matthew Brettingham the Elder and worked also in Palladian style. He travelled to Italy in 1747, where he purchased sculptures and artwork for his British patrons, including Thomas Coke, 1st Earl of Leicester. He returned to England in 1754. One of his patrons, Frederick North, Lord North, made him President of the Board of Green Cloth. North and Brettingham had met as young men in Rome. The value of the appointment fell after the passage of the Civil List and Secret Service Money Act 1782, and North appointed Brettingham deputy revenue collector of the Cinque Ports, an office which yielded an income of several hundred pounds a year. His architectural practice was largely restricted to working for his father until 1769, when his father died, and after that it was limited in scope. In the words of Howard Colvin, "the income derived from his sinecures seems largely to have relieved Brettingham from the need to develop an extensive architectural practice." (en)
dbo:birthDate
  • 1725-0-0
dbo:deathDate
  • 1803-3-18
dbo:wikiPageID
  • 30555950 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 719433790 (xsd:integer)
dct:description
  • British architect (en)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • Matthew Brettingham der Jüngere (* 1725; † 18. März 1803 in Norwich) war ein britischer Architekt und Kunstagent. Matthew Brettinham der Jüngere, ältester Sohn des Architekten Matthew Brettingham der Ältere (1699–1769), erlernte das Architektenhandwerk bei seinem Vater. 1747 bis 1754 verbrachte er in Rom, wo er mit zahlreichen britischen Adligen auf ihrer Grand Tour verkehrte und als Kunstagent fungierte, insbesondere für die Sammlung von Thomas Coke, 1. Earl of Leicester im von seinem Vater erbauten Holkham Hall und für William Legge, 2. Earl of Dartmouth. Auch versuchte er Formen für Gipsabgüße antiker Kunstwerke zu erhalten und diese nach England zu verkaufen. Im April 1748 unternahm er mit den Architekten James Stuart und Nicholas Revett und dem Maler Gavin Hamilton eine Reise zum Stud (de)
  • Matthew Brettingham the Younger (1725 – 18 March 1803) was an architect. He was the eldest son of Matthew Brettingham the Elder and worked also in Palladian style. He travelled to Italy in 1747, where he purchased sculptures and artwork for his British patrons, including Thomas Coke, 1st Earl of Leicester. He returned to England in 1754. (en)
rdfs:label
  • Matthew Brettingham der Jüngere (de)
  • Matthew Brettingham the Younger (en)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:gender
  • male (en)
foaf:givenName
  • Matthew (en)
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Matthew Brettingham the Younger (en)
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of