Leithe is the northwesternmost part of the city of Bochum in the Ruhr area in North Rhine-Westphalia in Germany. The population used to speak Westphalian, but now standard German is the norm. Leithe borders onto a part of the city of Essen also bearing the name of Leithe. Leithe belongs to the Stadtbezirk (district of the town) of Wattenscheid. When the last census was held in 1987, Leithe had the third highest share of Roman Catholics in Wattenscheid and Bochum overall.

Property Value
dbo:abstract
  • Leithe is the northwesternmost part of the city of Bochum in the Ruhr area in North Rhine-Westphalia in Germany. The population used to speak Westphalian, but now standard German is the norm. Leithe borders onto a part of the city of Essen also bearing the name of Leithe. Leithe belongs to the Stadtbezirk (district of the town) of Wattenscheid. When the last census was held in 1987, Leithe had the third highest share of Roman Catholics in Wattenscheid and Bochum overall. (en)
  • Leithe ist ein Stadtteil von Bochum im Stadtbezirk Wattenscheid. Der Stadtteil wurde vor seiner Eingemeindung nach Wattenscheid am 1. April 1926 offiziell als Leithe (Westf.) und in Schriftstücken oft auch als Westfälisch Leithe bezeichnet. Ein Teil der aufgelösten Gemeinde wurde nach Gelsenkirchen umgegliedert. Durch die Eingemeindung Wattenscheids kam Leithe am 1. Januar 1975 zu Bochum. Das rheinische Leithe liegt auf der anderen Seite des Leither Bachs. An der Stadtgrenze zu Essen liegt die ehemalige Kornbrennerei Schulte Kemna, die unter anderem den westfälischen klaren Schnaps Weizenjunge hergestellt hat. An der Gelsenkirchener Straße steht im Vorgarten der Evangelischen Gemeinde ein 1,5 Tonnen schweres Denkmal des Stahlgussverfahrens von Glocken, mit denen der Bochumer Verein sich seine große Bekanntheit erarbeitete. Die Glocke „Auguste Viktoria“ wurde 1893 gegossen, und auf der Weltausstellung 1894 in Chicago ausgestellt. Später wurde sie von ihrer Namensgeberin, der Kaiserin Auguste Viktoria, der Berliner Gnadenskirche zur Einweihung gestiftet. Dank des Berliner Pfarrers Merkel entging die Glocke der Zerstörung auf einem Schrottplatz, auf dem sie nach dem Zweiten Weltkrieg und nach der Zerstörung der Kirche gelandet war. Über Umwege durch Berliner Privatbesitz und Thüringen kam die Glocke am 2. März 1990 nach Leithe. Der örtliche Fußballverein Rot Weiß Leithe spielt zurzeit in der Kreisliga. (de)
dbo:wikiPageID
  • 1777203 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 569957535 (xsd:integer)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
georss:point
  • 51.48166666666667 7.111111111111111
rdf:type
rdfs:comment
  • Leithe is the northwesternmost part of the city of Bochum in the Ruhr area in North Rhine-Westphalia in Germany. The population used to speak Westphalian, but now standard German is the norm. Leithe borders onto a part of the city of Essen also bearing the name of Leithe. Leithe belongs to the Stadtbezirk (district of the town) of Wattenscheid. When the last census was held in 1987, Leithe had the third highest share of Roman Catholics in Wattenscheid and Bochum overall. (en)
  • Leithe ist ein Stadtteil von Bochum im Stadtbezirk Wattenscheid. Der Stadtteil wurde vor seiner Eingemeindung nach Wattenscheid am 1. April 1926 offiziell als Leithe (Westf.) und in Schriftstücken oft auch als Westfälisch Leithe bezeichnet. Ein Teil der aufgelösten Gemeinde wurde nach Gelsenkirchen umgegliedert. Durch die Eingemeindung Wattenscheids kam Leithe am 1. Januar 1975 zu Bochum. Das rheinische Leithe liegt auf der anderen Seite des Leither Bachs. Der örtliche Fußballverein Rot Weiß Leithe spielt zurzeit in der Kreisliga. (de)
rdfs:label
  • Leithe (en)
  • Leithe (Bochum) (de)
owl:sameAs
geo:geometry
  • POINT(7.111111164093 51.481666564941)
geo:lat
  • 51.481667 (xsd:float)
geo:long
  • 7.111111 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of