James "Jim" Burge McMillin (March 8, 1914 – August 22, 2005) was an American rower who competed in the 1936 Summer Olympics. In 1936 he won the gold medal as a member of the American boat in the eights competition.

Property Value
dbo:abstract
  • James Burge „Jim“ McMillin (* 8. März 1914 in Seattle, Washington; † 22. August 2005 in Bremerton, USA) war Olympiasieger im Rudern bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin. Er war Mannschaftskapitän des siegreichen US-Achters. Er machte seinen Abschluss an der Seattle’s Queen Anne High School und begann anschließend ein Ingenieurstudium an der University of Washington (UW). McMillin war der mit 2 m Körpergröße größter Mann und Mannschaftskapitän im US-Achter, der bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin die Goldmedaille im 2000 m Rennen gewann. Die Mannschaft kämpfte sich während des Rennens vom letzten Platz bis auf den Siegerplatz vor und gewann mit 10 Ruderschlägen Vorsprung. 70.000 Besucher sahen den Sieg vor Deutschland und Italien auf der Regattastrecke Berlin-Grünau. Die gesamte Mannschaft, die „Huskies“ genannt, wurde von der University of Washington gestellt. In seiner Ruderkarriere gewann McMillin eine IRA Bronzemedaille, drei IRA Goldmedaillen sowie die olympische Goldmedaille. McMillin wurde Coach der Rudermannschaft des Massachusetts Institute of Technology (MIT) und arbeitete bei Boeing als Ingenieur. Er lebte seit 1958 auf Bainbridge Island. (de)
  • James "Jim" Burge McMillin (March 8, 1914 – August 22, 2005) was an American rower who competed in the 1936 Summer Olympics. In 1936 he won the gold medal as a member of the American boat in the eights competition. (en)
dbo:birthDate
  • 1914-3-8
dbo:birthPlace
dbo:deathDate
  • 2005-8-22
dbo:deathPlace
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 14358923 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 733799179 (xsd:integer)
dct:description
  • Olympic medalist in rowing (en)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • James "Jim" Burge McMillin (March 8, 1914 – August 22, 2005) was an American rower who competed in the 1936 Summer Olympics. In 1936 he won the gold medal as a member of the American boat in the eights competition. (en)
  • James Burge „Jim“ McMillin (* 8. März 1914 in Seattle, Washington; † 22. August 2005 in Bremerton, USA) war Olympiasieger im Rudern bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin. Er war Mannschaftskapitän des siegreichen US-Achters. In seiner Ruderkarriere gewann McMillin eine IRA Bronzemedaille, drei IRA Goldmedaillen sowie die olympische Goldmedaille. McMillin wurde Coach der Rudermannschaft des Massachusetts Institute of Technology (MIT) und arbeitete bei Boeing als Ingenieur. Er lebte seit 1958 auf Bainbridge Island. (de)
rdfs:label
  • Jim McMillin (de)
  • James McMillin (en)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:gender
  • male (en)
foaf:givenName
  • James (en)
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • James McMillin (en)
foaf:surname
  • McMillin (en)
is dbo:goldMedalist of
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of