James Gilkes (born 21 September 1952) is a former sprinter from Guyana who specialised in the 200 metres.

Property Value
dbo:abstract
  • James Gilkes (James Wren Gilkes; * 21. September 1952) ist ein ehemaliger guyanischer Sprinter. Als Student der Fisk University in Nashville wurde er 1974 NCAA-Meister über 220 Yards. 1975 wechselte er zur University of Southern California. Bei den Panamerikanischen Spielen in Mexiko-Stadt siegte er über 200 m in 20,43 s mit 0,26 s Vorsprung auf den US-Amerikaner Larry Brown und wurde Vierter über 100 m. Bei den Olympischen Spielen 1976 wäre Gilkes nach seiner Position in der Weltrangliste über 100 m und 200 m ein Endlaufkandidat gewesen, durfte aber nicht starten, da sich Guyana dem Olympiaboykott der afrikanischen Staaten anschloss. Bei den Commonwealth Games 1978 in Edmonton belegte Gilkes über 100 m den vierten Platz hinter den Olympiasiegern Donald Quarrie, Allan Wells und Hasely Crawford, über 200 m gewann er Silber hinter Wells; in beiden Rennen waren die Zeiten wegen zu starker Windunterstützung nicht rekordfähig. Im selben Jahr stellte Gilkes bei regulären Windverhältnissen mit 10,19 s und 20,14 s persönliche Bestleistungen auf, die als guyanische Landesrekorde über 30 Jahre nicht unterboten werden konnten. 1979 belegte Gilkes bei den Panamerikanischen Spielen in San Juan mit 0,09 s Rückstand auf den Kubaner Silvio Leonard den zweiten Platz über 200 m; die Zeiten waren wegen zu starker Windunterstützung nicht bestenlistenreif. 1980 trat Gilkes bei den Olympischen Spielen in Moskau an, verpasste aber auf beiden kurzen Sprintstrecken knapp den Finaleinzug. James Gilkes ist 1,88 m groß und wog in seiner aktiven Zeit 72 kg. (de)
  • James Wren Gilkes (né le 21 septembre 1952 en Guyane britannique) est un ancien athlète du Guyana, spécialiste du sprint. Ses meilleurs temps sont : * 100 m : 10 s 19 Ingelheim am Rhein 12/09/1978 * 200 m : 20 s 14 +1,80 Ingelheim 12/09/1978 * 400 m : 46 s 02 12/04/1980 En remportant la médaille d'argent aux Jeux du Commonwealth de 1978, il remporte la première distinction majeure du Guyana, après sa victoire aux Jeux panaméricains de 1975. (fr)
  • James Gilkes (Guiana Inglesa, 21 de setembro de 1952) é um antigo atleta velocista da Guiana, especialista em provas de 200 metros. Nesta disciplina, ganhou a medalha de ouro nos Jogos Pan-Americanos de 1975, realizados na Cidade do México. Nos Jogos Olímpicos de 1980, em Moscovo, conseguiu chegar à meia-final após ter sido primeiro nos quartos de final. Nessa semi-final, classificou-se em quinto lugar, com 20.87 s, a apenas 12 centésimos do 4º lugar que lhe daria acesso à final. As suas melhores marcas em 100 metros (10.19 s) e 200 metros (20.14 s), ambas obtidas em 1978, constituem ainda hoje os recordes nacionais daqueles dois eventos. (pt)
  • James Gilkes (born 21 September 1952) is a former sprinter from Guyana who specialised in the 200 metres. (en)
dbo:birthDate
  • 1952-09-21 (xsd:date)
  • 1952-9-21
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 17129017 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 733836093 (xsd:integer)
dct:description
  • Guyanese sprinter (en)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • James Wren Gilkes (né le 21 septembre 1952 en Guyane britannique) est un ancien athlète du Guyana, spécialiste du sprint. Ses meilleurs temps sont : * 100 m : 10 s 19 Ingelheim am Rhein 12/09/1978 * 200 m : 20 s 14 +1,80 Ingelheim 12/09/1978 * 400 m : 46 s 02 12/04/1980 En remportant la médaille d'argent aux Jeux du Commonwealth de 1978, il remporte la première distinction majeure du Guyana, après sa victoire aux Jeux panaméricains de 1975. (fr)
  • James Gilkes (born 21 September 1952) is a former sprinter from Guyana who specialised in the 200 metres. (en)
  • James Gilkes (James Wren Gilkes; * 21. September 1952) ist ein ehemaliger guyanischer Sprinter. Als Student der Fisk University in Nashville wurde er 1974 NCAA-Meister über 220 Yards. 1975 wechselte er zur University of Southern California. Bei den Panamerikanischen Spielen in Mexiko-Stadt siegte er über 200 m in 20,43 s mit 0,26 s Vorsprung auf den US-Amerikaner Larry Brown und wurde Vierter über 100 m. Bei den Olympischen Spielen 1976 wäre Gilkes nach seiner Position in der Weltrangliste über 100 m und 200 m ein Endlaufkandidat gewesen, durfte aber nicht starten, da sich Guyana dem Olympiaboykott der afrikanischen Staaten anschloss. (de)
  • James Gilkes (Guiana Inglesa, 21 de setembro de 1952) é um antigo atleta velocista da Guiana, especialista em provas de 200 metros. Nesta disciplina, ganhou a medalha de ouro nos Jogos Pan-Americanos de 1975, realizados na Cidade do México. Nos Jogos Olímpicos de 1980, em Moscovo, conseguiu chegar à meia-final após ter sido primeiro nos quartos de final. Nessa semi-final, classificou-se em quinto lugar, com 20.87 s, a apenas 12 centésimos do 4º lugar que lhe daria acesso à final. (pt)
rdfs:label
  • James Gilkes (de)
  • James Gilkes (fr)
  • James Gilkes (en)
  • James Gilkes (pt)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:gender
  • male (en)
foaf:givenName
  • James (en)
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • James Gilkes (en)
foaf:surname
  • Gilkes (en)
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of