The International Theological Institute (ITI) is a Catholic theological school in Austria. The institute was founded in 1996 at the request of Pope John Paul II. It was then located in the Kartause Gaming and moved in 2009 to Schloss Trumau near Vienna. Its motto is 'Sicut cervus ad fontes'. The ITI's patrons are St. Thérèse of the Child Jesus, St. Thomas Aquinas and St. Zdislava of Lemberk. The student body tends to number around 70 students from all five continents.

Property Value
dbo:abstract
  • Das Internationale Theologische Institut für Studien zu Ehe und Familie (ITI) ist ein im Schloss Trumau im niederösterreichischen Ort Trumau beheimatetes Päpstliches Institut für das Studium der katholischen Theologie als einheitliches Ganzes mit besonderer Berücksichtigung der Thematik von Ehe und Familie. Das Institut war bis Sommer 2009 in der Kartause in Gaming (Niederösterreich) angesiedelt. Das Institut wurde 1996 auf Initiative von Papst Johannes Paul II. gegründet, und zwar als Nachfolge-Institut des im holländischen Rolduc angesiedelten Medo-Instituts. Der Großkanzler des Instituts ist Christoph Kardinal Schönborn. Das ITI verleiht vier kanonisch anerkannte Grade: * Master in Theologie mit Spezialisierung in Ehe und Familie (STM): dafür werden zehn Semester Theologiestudium benötigt * Lizentiat in Theologie mit Spezialisierung in Ehe und Familie (STL): entspricht dem kanonischen Lizentiat in Theologie * Master in Theologischen Studien zu Ehe und Familie (STM) * Doktor in theologischen Studien zu Ehe und Familie (STD) Ein Spezifikum des ITI besteht darin, die kirchlichen Traditionen des Ostens und des Westens miteinander zu verbinden. Es gibt am ITI daher Messfeiern sowohl nach römisch-katholischem als auch nach griechisch-katholischem Ritus (Seelsorge durch das Ordinariat für die byzantinischen Gläubigen in Österreich). Der Präsident des ITI ist derzeit Christiaan Alting von Geusau, vorher waren dies Larry Hogan und Michael Waldstein (Gründungspräsident). Zu den weiteren Professoren gehören bzw. gehörten Bernhard Dolna, Michaela Hastetter, Josef Spindelböck, Rupert Mayer OP, John R. Mortensen, Michael Wladika, Walter J. Thompson, Gudrun Veronika Kugler und Gintautas Vaitoska. (de)
  • The International Theological Institute (ITI) is a Catholic theological school in Austria. The institute was founded in 1996 at the request of Pope John Paul II. It was then located in the Kartause Gaming and moved in 2009 to Schloss Trumau near Vienna. Its motto is 'Sicut cervus ad fontes'. The ITI's patrons are St. Thérèse of the Child Jesus, St. Thomas Aquinas and St. Zdislava of Lemberk. The ITI's mission, as established by Pope John Paul II, unites in a special manner the Eastern and Western traditions of the Church. The Mass/Divine Liturgy is celebrated daily in both the Roman and Byzantine rites respectively. From its inception the ITI has also given special attention to marriage and family. The Institute employs the Great Books method in its pedagogy in preference to lecture-based instruction in the encyclopedist tradition. The ITI is committed to the primacy of Thomas Aquinas in Philosophy and Theology, it gives a special weighting to the Greek Fathers. The student body tends to number around 70 students from all five continents. (en)
dbo:affiliation
dbo:country
dbo:head
dbo:motto
  • Sicut Cervus ad Fontes
dbo:type
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 23790725 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 735726146 (xsd:integer)
dbp:city
  • Schloss Trumau
dbp:established
  • 1996 (xsd:integer)
dbp:faculty
  • and more
  • Dr. Bernhard Dolna
  • Dr. Dagny Kjaergaard
  • Dr. Gintautas Vaitoska
  • Dr. Michael Wladika
  • Dr. Michaela Hastetter
  • Dr. Thomas Möllenbeck
  • Fr. Josef Spindelböck
dbp:headLabel
  • Grand Chancellor
dbp:president
  • Dr. Christiaan Alting von Geusau
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
georss:point
  • 47.9929 16.3376
rdf:type
rdfs:comment
  • Das Internationale Theologische Institut für Studien zu Ehe und Familie (ITI) ist ein im Schloss Trumau im niederösterreichischen Ort Trumau beheimatetes Päpstliches Institut für das Studium der katholischen Theologie als einheitliches Ganzes mit besonderer Berücksichtigung der Thematik von Ehe und Familie. Das Institut war bis Sommer 2009 in der Kartause in Gaming (Niederösterreich) angesiedelt. Das Institut wurde 1996 auf Initiative von Papst Johannes Paul II. gegründet, und zwar als Nachfolge-Institut des im holländischen Rolduc angesiedelten Medo-Instituts. (de)
  • The International Theological Institute (ITI) is a Catholic theological school in Austria. The institute was founded in 1996 at the request of Pope John Paul II. It was then located in the Kartause Gaming and moved in 2009 to Schloss Trumau near Vienna. Its motto is 'Sicut cervus ad fontes'. The ITI's patrons are St. Thérèse of the Child Jesus, St. Thomas Aquinas and St. Zdislava of Lemberk. The student body tends to number around 70 students from all five continents. (en)
rdfs:label
  • Internationales Theologisches Institut für Studien zu Ehe und Familie (de)
  • International Theological Institute (en)
owl:sameAs
geo:geometry
  • POINT(16.337600708008 47.992900848389)
geo:lat
  • 47.992901 (xsd:float)
geo:long
  • 16.337601 (xsd:float)
prov:wasDerivedFrom
foaf:homepage
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • International Theological Institute (en)
is foaf:primaryTopic of