Gustav Adolf Nosske (born 29 December 1902 in Halle (Saale) – died 1990) was a German lawyer and SS-Obersturmbannführer. In 1941 he commanded Einsatzkommando 12 within Einsatzgruppe D, under the command of Otto Ohlendorf.

Property Value
dbo:abstract
  • Gustav Adolf Nosske (* 29. Dezember 1902 in Halle; † um 1990) war als SS-Obersturmbannführer 1941/1942 an Massenmordaktionen im Südwesten der Sowjetunion beteiligt. Nosske entschied sich früh für eine juristische Laufbahn und wurde Anwalt in Halle und Aachen. 1933 trat er der NSDAP und der SS bei. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde er 1935 stellvertretender Leiter der Gestapo in Aachen und von September 1936 bis Juni 1941 Chef der Gestapo in Frankfurt (Oder). Drei Tage vor dem Russlandfeldzug wurde er Anführer des Einsatzkommandos 12 der Einsatzgruppe D unter der Führung von Otto Ohlendorf, mit Einsatzorten u.a. in Stalino und Nowotscherkassk. In der Ereignismeldung 178 meldete er allein für den Zeitraum vom 16. bis 28. Februar 1942 den Mord an 1515 Menschen nach Berlin („721 Juden, 271 Kommunisten, 74 Partisanen und 421 Zigeuner und asoziale Elemente“). Von April bis Oktober 1942 war er Referent für Ostgebiete im Reichssicherheitshauptamt (RSHA), bis Anfang 1943 war er Chef der Abteilung IV D der Gestapo (Staatsfeindliche Ausländer). Er wechselte ins Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete und war Verbindungsmann zum RSHA. Von August 1943 bis August 1944 war er Chef der Staatspolizeileitstelle Düsseldorf. Am 10. April 1948 wurde er beim Einsatzgruppen-Prozess zu lebenslanger Haft verurteilt. Nosske hatte im Prozess angeführt, er hätte im September 1944 gegen den Befehl des Höheren SS- und Polizeiführers (HSSPF) in Düsseldorf, alle Juden und „Halbjuden“ zusammenzutreiben und zu töten, protestiert und diesen Befehl nicht ausgeführt. Die Entlassung aus dem Kriegsverbrechergefängnis Landsberg erfolgte am 15. Dezember 1951. Sein Verbleib ist unbekannt. Bekannt ist aber, dass am 26. März 1965 Nosske im 1. Frankfurter Auschwitzprozess als Zeuge vernommen wurde. Sein Aufenthaltsort war Düsseldorf, als Berufsbezeichnung wurde Syndikus angegeben. (de)
  • Gustav Adolf Nosske né le 29 décembre 1902 à Halle, mort en 1990 est un juriste allemand et un officier SS-Obersturmbannführer. Il commanda en 1941 l'Einsatzkommando 12 au sein de l'Einsatzgruppe D dirigé par Otto Ohlendorf. (fr)
  • グスタフ・アドルフ・ノスケ(Gustav Adolf Nosske、1902年12月29日 ‐ 1990年頃)は、ナチス・ドイツ親衛隊(SS)の将校。最終階級は親衛隊中佐(SS-Obersturmbannführer)。第二次世界大戦中にソ連南西で移動殺人部隊アインザッツグルッペンの一部隊を指揮し、大量殺人を行った人物。 (ja)
  • Studiował prawo m.in. na uniwersytecie w Halle. W czasie II wojny światowej był dowódcą Einsatzkommando 12 działającego w ramach Einsatzgruppe D, na czele którego stał SS-Gruppenführer Otto Ohlendorf. Działał w RSHA, gdzie był szefem Wydziału IV D (Gestapo). W 1948 roku stanął przed sądem. Był sądzony w Procesie Einsatzgruppen. Został najpierw skazany na dożywotnie więzienie, lecz karę zamieniono mu na 10 lat pozbawienia wolności. Zmarł w 1990 roku. (pl)
  • Gustav Adolf Nosske (born 29 December 1902 in Halle (Saale) – died 1990) was a German lawyer and SS-Obersturmbannführer. In 1941 he commanded Einsatzkommando 12 within Einsatzgruppe D, under the command of Otto Ohlendorf. (en)
dbo:birthDate
  • 1902-12-29 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:deathDate
  • 1990-1-1
dbo:militaryBranch
dbo:militaryCommand
  • Einsatzkommando 12
dbo:militaryUnit
dbo:occupation
dbo:serviceEndYear
  • 1945-01-01 (xsd:date)
dbo:serviceStartYear
  • 1933-01-01 (xsd:date)
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 41770760 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 724030611 (xsd:integer)
dbp:birthDate
  • 1902-12-29 (xsd:date)
dbp:birthPlace
dbp:caption
  • Gustav Nosske at the Einsatzgruppen Trial
dbp:deathDate
  • 1990 (xsd:integer)
dbp:deathPlace
  • Unknown
dbp:rank
  • Obersturmbannführer
dct:description
  • German Nazi SS general and Holocaust perpetrator (en)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • Gustav Adolf Nosske né le 29 décembre 1902 à Halle, mort en 1990 est un juriste allemand et un officier SS-Obersturmbannführer. Il commanda en 1941 l'Einsatzkommando 12 au sein de l'Einsatzgruppe D dirigé par Otto Ohlendorf. (fr)
  • グスタフ・アドルフ・ノスケ(Gustav Adolf Nosske、1902年12月29日 ‐ 1990年頃)は、ナチス・ドイツ親衛隊(SS)の将校。最終階級は親衛隊中佐(SS-Obersturmbannführer)。第二次世界大戦中にソ連南西で移動殺人部隊アインザッツグルッペンの一部隊を指揮し、大量殺人を行った人物。 (ja)
  • Studiował prawo m.in. na uniwersytecie w Halle. W czasie II wojny światowej był dowódcą Einsatzkommando 12 działającego w ramach Einsatzgruppe D, na czele którego stał SS-Gruppenführer Otto Ohlendorf. Działał w RSHA, gdzie był szefem Wydziału IV D (Gestapo). W 1948 roku stanął przed sądem. Był sądzony w Procesie Einsatzgruppen. Został najpierw skazany na dożywotnie więzienie, lecz karę zamieniono mu na 10 lat pozbawienia wolności. Zmarł w 1990 roku. (pl)
  • Gustav Adolf Nosske (born 29 December 1902 in Halle (Saale) – died 1990) was a German lawyer and SS-Obersturmbannführer. In 1941 he commanded Einsatzkommando 12 within Einsatzgruppe D, under the command of Otto Ohlendorf. (en)
  • Gustav Adolf Nosske (* 29. Dezember 1902 in Halle; † um 1990) war als SS-Obersturmbannführer 1941/1942 an Massenmordaktionen im Südwesten der Sowjetunion beteiligt. Nosske entschied sich früh für eine juristische Laufbahn und wurde Anwalt in Halle und Aachen. 1933 trat er der NSDAP und der SS bei. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde er 1935 stellvertretender Leiter der Gestapo in Aachen und von September 1936 bis Juni 1941 Chef der Gestapo in Frankfurt (Oder). (de)
rdfs:label
  • Gustav Adolf Nosske (de)
  • Gustav Adolf Nosske (fr)
  • グスタフ・アドルフ・ノスケ (ja)
  • Gustav Nosske (pl)
  • Gustav Adolf Nosske (en)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:gender
  • male (en)
foaf:givenName
  • Gustav (en)
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Gustav Adolf Nosske (en)
  • Gustav Nosske (en)
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of