Georg Kreisel FRS (September 15, 1923 – March 1, 2015) was an Austrian-born mathematical logician who studied and worked in Great Britain and America.

Property Value
dbo:abstract
  • Georg Kreisel (* 15. September 1923 in Graz; † 1. März 2015 in Salzburg) war ein britisch-US-amerikanischer Logiker und Mathematiker. Er wurde in Österreich geboren und aufgrund seines jüdischen Hintergrundes vor dem Einmarsch der Nationalsozialisten in Österreich 1938 von seinen Eltern nach England geschickt, wo er im Alter von 19 Jahren sein Studium der Mathematik am Trinity College der Universität Cambridge begann, mit dem Bachelor Abschluss 1944. Sein „Landsmann“ Ludwig Wittgenstein hielt ihn für seinen besten Schüler. Während des Zweiten Weltkriegs arbeitete er in der britischen Militärforschung (er untersuchte unter anderem die Auswirkungen von Wellen auf die für die Landung in der Normandie gebauten künstlichen Häfen) und promovierte nach dem Krieg an der Universität Cambridge. Er war nach dem Krieg eng mit der anglo-irischen Schriftstellerin Iris Murdoch befreundet. Der englische Physiker und Nobelpreisträger Francis Crick zählte ihn zu seinen wichtigsten Mentoren. Er unterrichtete 1949 bis 1960 an der Universität Reading, wobei er zwischendurch (1955 bis 1957) an das Institute for Advanced Studies in Princeton, New Jersey, USA wechselte, wohin er auf Einladung von Kurt Gödel kam (den wiederum Freeman Dyson dazu anregte). 1958 bis 1959 war er an der Stanford University und 1960 bis 1962 an der Universität Paris. 1962 wurde er zum Professor an der Stanford Universität ernannt, wo er bis zu seiner Pensionierung 1985 blieb. Kreisel bearbeitete verschiedene Felder der mathematischen Logik und Beweistheorie, wo er durch sein sogenanntes „Unwinding“-Programm bekannt wurde. Er setzte sich eingehend mit den Theorien von Kurt Gödel auseinander, bei dem er am Institute for Advanced Study war und mit dem er danach korrespondierte. 1966 wurde er in die Royal Society gewählt. 1958 war er Invited Speaker auf dem Internationalen Mathematikerkongress in Edinburgh (Ordinal logics and the characterization of informal concepts of proof). (de)
  • Georg Kreisel Georg Kreisel (né le 15 septembre 1923 à Graz et mort le 1er mars 2015 à Salzbourg) était un logicien des mathématiques d'origine autrichienne qui a étudié et travaillé au Royaume-Uni et aux États-Unis. (fr)
  • ゲオルク・クライゼル(Georg Kreisel, 1923年9月15日 - )はオーストリア出身で主にイギリスとアメリカで活躍した論理学者、数学者。第二次世界大戦後の証明論および構成的数学の研究をリードした一人に数えられる。 (ja)
  • Georg Kreisel FRS (September 15, 1923 – March 1, 2015) was an Austrian-born mathematical logician who studied and worked in Great Britain and America. (en)
dbo:birthDate
  • 1923-9-15
dbo:birthPlace
dbo:deathDate
  • 2015-3-1
dbo:deathPlace
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 11761785 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 736106215 (xsd:integer)
dct:description
  • American mathematician (en)
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Georg Kreisel Georg Kreisel (né le 15 septembre 1923 à Graz et mort le 1er mars 2015 à Salzbourg) était un logicien des mathématiques d'origine autrichienne qui a étudié et travaillé au Royaume-Uni et aux États-Unis. (fr)
  • ゲオルク・クライゼル(Georg Kreisel, 1923年9月15日 - )はオーストリア出身で主にイギリスとアメリカで活躍した論理学者、数学者。第二次世界大戦後の証明論および構成的数学の研究をリードした一人に数えられる。 (ja)
  • Georg Kreisel FRS (September 15, 1923 – March 1, 2015) was an Austrian-born mathematical logician who studied and worked in Great Britain and America. (en)
  • Georg Kreisel (* 15. September 1923 in Graz; † 1. März 2015 in Salzburg) war ein britisch-US-amerikanischer Logiker und Mathematiker. Er wurde in Österreich geboren und aufgrund seines jüdischen Hintergrundes vor dem Einmarsch der Nationalsozialisten in Österreich 1938 von seinen Eltern nach England geschickt, wo er im Alter von 19 Jahren sein Studium der Mathematik am Trinity College der Universität Cambridge begann, mit dem Bachelor Abschluss 1944. Sein „Landsmann“ Ludwig Wittgenstein hielt ihn für seinen besten Schüler. Während des Zweiten Weltkriegs arbeitete er in der britischen Militärforschung (er untersuchte unter anderem die Auswirkungen von Wellen auf die für die Landung in der Normandie gebauten künstlichen Häfen) und promovierte nach dem Krieg an der Universität Cambridge. Er w (de)
rdfs:label
  • Georg Kreisel (de)
  • Georg Kreisel (fr)
  • Georg Kreisel (en)
  • ゲオルク・クライゼル (ja)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:gender
  • male (en)
foaf:givenName
  • Georg (en)
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Georg Kreisel (en)
foaf:surname
  • Kreisel (en)
is dbo:doctoralAdvisor of
is foaf:primaryTopic of