The Geoffrey Faber Memorial Prize is a British literary prize established in 1963 in tribute to Geoffrey Faber, founder and first Chairman of the publisher Faber & Faber. It recognises a single volume of poetry or fiction by a United Kingdom, Irish or Commonwealth author under the 40 years of age on the date of publication, and is in alternating years awarded to poetry and fiction (including short stories). The prize is worth £1000. The prize jury, comprising three reviewers, is selected by literary editors of journals and newspapers that regularly publish reviews of poetry and fiction.

Property Value
dbo:abstract
  • Der Geoffrey Faber Memorial Prize ist ein britischer Literaturpreis, der seit 1963 zu Ehren von Geoffrey Faber, dem Gründer und ersten Chairman des britischen Verlags Faber & Faber verliehen wird. Zur Preisverleihung zugelassen sind Werke von Autoren aus dem Vereinigten Königreich, dem Commonwealth of Nations, Irland und Südafrika, die jünger als 40 Jahre sind. Der Preis wird jährlich abwechselnd an Gedichtbände (in geraden Jahren) und Prosawerke (in ungeraden Jahren) verliehen. Den mit £ 1.000 dotierten Preis erhält das Werk in Vers- oder Prosaform, das im Vereinigten Königreich in den zwei Jahren vor der Preisverleihung erstmals veröffentlicht wurde und nach Auffassung der Jury die beste literarische Leistung darstellt. Die aus drei Kritikern bestehende Jury wird von Redakteuren bzw. Schriftleitern verschiedener Zeitschriften und Magazine nominiert, die regelmäßig Vers- und Prosawerke besprechen. (de)
  • The Geoffrey Faber Memorial Prize is a British literary prize established in 1963 in tribute to Geoffrey Faber, founder and first Chairman of the publisher Faber & Faber. It recognises a single volume of poetry or fiction by a United Kingdom, Irish or Commonwealth author under the 40 years of age on the date of publication, and is in alternating years awarded to poetry and fiction (including short stories). The prize is worth £1000. The prize jury, comprising three reviewers, is selected by literary editors of journals and newspapers that regularly publish reviews of poetry and fiction. In its first year, the prize was awarded to Christopher Middleton and George MacBeth for poetry. The first win by a short-story collection, The Quantity Theory of Insanity by Will Self, was in 1993. (en)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 9914538 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 743776099 (xsd:integer)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • Der Geoffrey Faber Memorial Prize ist ein britischer Literaturpreis, der seit 1963 zu Ehren von Geoffrey Faber, dem Gründer und ersten Chairman des britischen Verlags Faber & Faber verliehen wird. Zur Preisverleihung zugelassen sind Werke von Autoren aus dem Vereinigten Königreich, dem Commonwealth of Nations, Irland und Südafrika, die jünger als 40 Jahre sind. Der Preis wird jährlich abwechselnd an Gedichtbände (in geraden Jahren) und Prosawerke (in ungeraden Jahren) verliehen. Den mit £ 1.000 dotierten Preis erhält das Werk in Vers- oder Prosaform, das im Vereinigten Königreich in den zwei Jahren vor der Preisverleihung erstmals veröffentlicht wurde und nach Auffassung der Jury die beste literarische Leistung darstellt. (de)
  • The Geoffrey Faber Memorial Prize is a British literary prize established in 1963 in tribute to Geoffrey Faber, founder and first Chairman of the publisher Faber & Faber. It recognises a single volume of poetry or fiction by a United Kingdom, Irish or Commonwealth author under the 40 years of age on the date of publication, and is in alternating years awarded to poetry and fiction (including short stories). The prize is worth £1000. The prize jury, comprising three reviewers, is selected by literary editors of journals and newspapers that regularly publish reviews of poetry and fiction. (en)
rdfs:label
  • Geoffrey Faber Memorial Prize (de)
  • Geoffrey Faber Memorial Prize (en)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:award of
is dbp:awards of
is foaf:primaryTopic of