Frances Ellen Watkins Harper (September 24, 1825 – February 22, 1911) was an African-American abolitionist, suffragist, poet and author. She was also active in other types of social reform and was a member of the Women's Christian Temperance Union, which advocated the federal government taking a role in progressive reform.

Property Value
dbo:abstract
  • Frances Ellen Watkins Harper (September 24, 1825 – February 22, 1911) was an African-American abolitionist, suffragist, poet and author. She was also active in other types of social reform and was a member of the Women's Christian Temperance Union, which advocated the federal government taking a role in progressive reform. Born free in Baltimore, Maryland, she had a long and prolific career, publishing her first book of poetry at age 20 and her widely praised Iola Leroy, at age 67. In 1850, she became the first woman to teach sewing at the Union Seminary. In 1851, alongside William Still, chairman of the Pennsylvania Abolition Society, she helped escaped slaves along the Underground Railroad on their way to Canada. She began her career as a public speaker and political activist after joining the American Anti-Slavery Society in 1853. Poems on Miscellaneous Subjects (1854) became her biggest commercial success. Her short story "Two Offers" was published in the Anglo-African in 1859. She published Sketches of Southern Life in 1872. It detailed her experience touring the South and meeting newly freed Black people. In these poems she described the harsh living conditions of many. After the Civil War she continued to fight for the rights of women, African Americans, and many other social causes. She helped or held high office in several national progressive organizations. In 1873 Harper became superintendent of the Colored Section of the Philadelphia and Pennsylvania Women's Christian Temperance Union. In 1894 she helped found the National Association of Colored Women and served as its vice president. Harper died February 22, 1911, nine years before women gained the right to vote. Her funeral service was held at the Unitarian Church on Chestnut Street in Philadelphia. She was buried in Eden Cemetery, next to her daughter, who had died two years before. (en)
  • Frances Ellen Watkins Harper (* 24. September 1825 in Baltimore; † 22. Februar 1911 in Philadelphia) war eine Autorin für Lyrik und Prosa, die sich für die Abschaffung der Sklaverei einsetzte. Frances Harper veröffentlichte ihren ersten Gedichtband im Alter von 20 Jahren. Ihr erster in Buchform gedruckter Roman Iola Leroy erschien, als sie 67 Jahre alt war. Der Gedichtband Poems on Miscellaneous Subjects wurde ihr größter kommerzieller Erfolg. Ihre Kurzgeschichte Two Offers wurde 1895 im Anglo-African Magazine abgedruckt. 1872 erschienen die lyrischen Sketches of Southern Life. Sie beschreibt darin eine Reise durch die amerikanischen Südstaaten, bei der sie gerade aus der Sklaverei befreite Schwarze trifft. Die Gedichte erzählen von den harten Bedingungen, unter denen viele von ihnen leben mussten. 1850 unterrichtete sie am Union Seminary Nähen. Sie war die erste Frau in dieser Position. 1851 half sie gemeinsam mit William Still, dem Vorsitzenden der Pennsylvania Abolition Society, geflohene Sklaven durch die Underground Railroad nach Kanada zu schmuggeln. Ihre politische Karriere begann mit dem Beitritt in die American Anti-Slavery Society 1853. Seit diesem Zeitpunkt trat sie auch als öffentliche Rednerin auf. Nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg setzte sie sich für Frauenrechte und insbesondere die Rechte afroamerikanischer Frauen ein, aber auch für andere soziale Fragen. Sie hatte diverse Ämter in mehreren bundesweiten Organisationen inne, die den sozialen Fortschritt vorantrieben. So wurde Frances Harper 1873 Leiterin der Abteilung für Farbige der Philadelphia and Pennsylvania Women's Christian Temperance Union. 1894 war sie an der Gründung der National Association of Colored Women beteiligt und anschließend als Vizepräsidentin tätig. "Because of her many magazine articles, she was called the mother of African-American journalism. At the same time she also wrote for periodicals with a mainly white circulation. (dt.: Aufgrund ihrer zahlreichen Zeitschriftenartikel wurde sie die Mutter des afroamerikanischen Journalismus genannt. Dabei schrieb sie gleichzeitig für Magazine, die sich weitgehend an eine weiße Leserschaft richteten.)" Harper starb am 22. Februar 1911, neun Jahre bevor das Wahlrecht für Frauen in den Vereinigten Staaten eingeführt wurde. Ihre Aussegnung fand in der Unitarian Church in der Chestnut Street in Philadelphia statt. Sie wurde auf dem Eden Cemetery neben ihrer zwei Jahre zuvor verstorbenen Tochter begraben. (de)
dbo:birthDate
  • 1825-09-24 (xsd:date)
  • 1825-9-24
dbo:birthName
  • Frances Ellen Watkins (en)
dbo:birthPlace
dbo:deathDate
  • 1911-02-25 (xsd:date)
  • 1911-2-22
dbo:deathPlace
dbo:genre
dbo:notableWork
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 391183 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 743368241 (xsd:integer)
dbp:children
  • Mary Frances Harper
dbp:id
  • Harper,+Frances+Ellen+Watkins
dbp:name
  • Frances Ellen Watkins Harper
dbp:spouse
  • Fenton Harper
dct:description
  • American writer (en)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • Frances Ellen Watkins Harper (September 24, 1825 – February 22, 1911) was an African-American abolitionist, suffragist, poet and author. She was also active in other types of social reform and was a member of the Women's Christian Temperance Union, which advocated the federal government taking a role in progressive reform. (en)
  • Frances Ellen Watkins Harper (* 24. September 1825 in Baltimore; † 22. Februar 1911 in Philadelphia) war eine Autorin für Lyrik und Prosa, die sich für die Abschaffung der Sklaverei einsetzte. Frances Harper veröffentlichte ihren ersten Gedichtband im Alter von 20 Jahren. Ihr erster in Buchform gedruckter Roman Iola Leroy erschien, als sie 67 Jahre alt war. Der Gedichtband Poems on Miscellaneous Subjects wurde ihr größter kommerzieller Erfolg. Ihre Kurzgeschichte Two Offers wurde 1895 im Anglo-African Magazine abgedruckt. 1872 erschienen die lyrischen Sketches of Southern Life. Sie beschreibt darin eine Reise durch die amerikanischen Südstaaten, bei der sie gerade aus der Sklaverei befreite Schwarze trifft. Die Gedichte erzählen von den harten Bedingungen, unter denen viele von ihnen leben (de)
rdfs:label
  • Frances Harper (en)
  • Frances Harper (de)
  • Frances Harper (it)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:gender
  • female (en)
foaf:givenName
  • Frances (en)
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Frances Harper (en)
foaf:surname
  • Harper (en)
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of