The Forty Group was a Kenyan society or organisation of the mid-twentieth century constituted primarily of members of the Kenya African Union who joined with the aim of using violence to make their voice heard. The name is a translation of the Gĩkũyũ phrase Anake a 40, which means The Young Men of 40. The organisation was also called Kiama kia 40 translating to The [political] party of 40. The number 40 is a reference to the year 1940, in which most of the group's core members were drafted into the British Armed Forces. Stanley Mathenge was one of the leaders of Forty Group.

Property Value
dbo:abstract
  • The Forty Group was a Kenyan society or organisation of the mid-twentieth century constituted primarily of members of the Kenya African Union who joined with the aim of using violence to make their voice heard. The name is a translation of the Gĩkũyũ phrase Anake a 40, which means The Young Men of 40. The organisation was also called Kiama kia 40 translating to The [political] party of 40. The number 40 is a reference to the year 1940, in which most of the group's core members were drafted into the British Armed Forces. The organisation consisted mainly of men fresh from service in World War II. It was founded by Mwangi Macharia and gradually evolved into part of the Mau Mau rebellion of the 1950s. Stanley Mathenge was one of the leaders of Forty Group. (en)
  • Die Forty Group („Gruppe Vierzig“) war eine kenianische Gruppierung, die maßgeblich zur Mau Mau-Bewegung beitrug. Der Name ist eine Übersetzung des Kikuyu-Satzes Kiama kia 40, der etwa „Die jungen Männer aus den 40ern“ bedeutet. Eine weitere Bezeichnung war Anake a 40. Die Forty Group wurde 1946 von Mwangi Macharia und einigen anderen ehemaligen Kikuyu-Soldaten gegründet und bestand auch aus einigen Mitgliedern der Kenianischen Afrikanischen Union (KAU). Viele dieser Mitglieder waren gerade erst aus dem Dienst im Zweiten Weltkrieg entlassen worden. Die Forty Group entstand aus der Ungeduld der Gründer in Bezug auf die Gangart der vorgeschlagenen Änderungen durch die KAU und durch die Verärgerung darüber, dass in Nairobi auf Demonstranten geschossen wurde. Sie verbündeten sich mit der Absicht, ihrer Stimme durch die Verwendung von Gewalt Nachdruck zu verleihen. Mit der Zeit fingen sie an, eine gewalttätige Opposition gegenüber den weißen Siedlern zu organisieren. Darüber hinaus schlossen sie sich anderen Gruppen an und begannen, Geschäfte zu überfallen und bewaffnete Überfälle durchzuführen. Sie legten sich Eide auf und richteten „Verräter“ hin, die nicht bereit waren, ihren Kampf für die Freiheit zu unterstützen. Ab 1948 waren auch Frauen beteiligt, als die Arbeiter auf dem Olenguruone agricultural settlement scheme in Streik traten: Die Frauen lehnten es ab, an der Arbeit zur Abtragung von Land – die aber notwendig war, um Terrassen zu erhalten, die der Erosion vorbeugen sollten – teilzunehmen, wenn sie nicht vorher Anspruch auf eigenes Land bekamen. Unterstützt durch die Arbeitgeberverbände war die Antwort der kolonialen Verwalter – Unterdrückung. Die eigens zu diesem Zweck entstehende Organisation nannte sich später Land Freedom Army (LFA), deren gewalttätiger Widerstand gegenüber der Kolonialherrschaft später besser bekannt sein sollte als der Mau-Mau Aufstand selbst. Somit hatte die Forty Group einen großen Anteil an der Entstehung der Mau-Mau-Bewegung. (de)
  • El Forty Group, Anake wa 40 o Kiama kia 40 (grupo 40) fue una agrupación keniana relevante en la revuelta Mau Mau. El Forty Group fue fundado por Mwangi Macharia y otros exsoldados kikuyu, y se asoció con la Kenya African Union (KAU) muchos de sus miembros habían participado en la Segunda Guerra Mundial. (es)
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 833604 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 600283896 (xsd:integer)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • El Forty Group, Anake wa 40 o Kiama kia 40 (grupo 40) fue una agrupación keniana relevante en la revuelta Mau Mau. El Forty Group fue fundado por Mwangi Macharia y otros exsoldados kikuyu, y se asoció con la Kenya African Union (KAU) muchos de sus miembros habían participado en la Segunda Guerra Mundial. (es)
  • The Forty Group was a Kenyan society or organisation of the mid-twentieth century constituted primarily of members of the Kenya African Union who joined with the aim of using violence to make their voice heard. The name is a translation of the Gĩkũyũ phrase Anake a 40, which means The Young Men of 40. The organisation was also called Kiama kia 40 translating to The [political] party of 40. The number 40 is a reference to the year 1940, in which most of the group's core members were drafted into the British Armed Forces. Stanley Mathenge was one of the leaders of Forty Group. (en)
  • Die Forty Group („Gruppe Vierzig“) war eine kenianische Gruppierung, die maßgeblich zur Mau Mau-Bewegung beitrug. Der Name ist eine Übersetzung des Kikuyu-Satzes Kiama kia 40, der etwa „Die jungen Männer aus den 40ern“ bedeutet. Eine weitere Bezeichnung war Anake a 40. Die Forty Group wurde 1946 von Mwangi Macharia und einigen anderen ehemaligen Kikuyu-Soldaten gegründet und bestand auch aus einigen Mitgliedern der Kenianischen Afrikanischen Union (KAU). Viele dieser Mitglieder waren gerade erst aus dem Dienst im Zweiten Weltkrieg entlassen worden. (de)
rdfs:label
  • Forty Group (en)
  • Forty Group (de)
  • Forty Group (es)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is foaf:primaryTopic of