Elizabeth Jane Coatsworth (May 31, 1893 – August 31, 1986) was an American writer of fiction and poetry for children and adults. She won the 1931 Newbery Medal from the American Library Association award recognizing The Cat Who Went to Heaven as the previous year's "most distinguished contribution to American literature for children." In 1968 she was a highly commended runner-up for the biennial international Hans Christian Andersen Award for children's writers.

Property Value
dbo:abstract
  • Elizabeth Coatsworth Œuvres principales The Cat Who Went to Heaven (1931) Elizabeth Coatsworth (31 mai 1893 - 31 août 1986) est une romancière et une illustratrice américaine de livres pour enfants qui a remporté en 1931 la médaille Newbery pour son livre The Cat Who Went to Heaven (littéralement : Le Chat qui alla au Paradis). (fr)
  • Elizabeth Jane Coatsworth (* 31. Mai 1893 in Buffalo; † 31. August 1986) war eine US-amerikanische Schriftstellerin. Coatsworth wurde schon in frühester Kindheit von ihren Eltern auf ausgedehnte Reisen mitgenommen. Sie lernte im Alter von fünf Jahren die Alpen und die ägyptische Wüste kennen und sah zwölfjährig die Ruinen aztekischer Bauwerke in Mexiko. Bis zum achtzehnten Lebensjahr besuchte sie das Buffalo Seminary, danach das Vassar College, das sie 1915 mit dem Grad eines Bachelor abschloss. An der Columbia University erhielt sie 1916 den Mastergrad. Mit ihrer Mutter (der Vater war 1912 verstorben) unternahm sie um diese Zeit eine anderthalbjährige Reise durch China, Korea, Japan und Indonesien, bei der sie buddhistische Klöster und Tempel besuchte. In den 1920er Jahren begann Coatsworth ihre schriftstellerische Laufbahn als Autorin von Kinderbüchern mit The Cat and the Captain. 1929 heiratete sie im Alter von 36 Jahren Henry Beston, einen Autor naturhistorischer Werke, mit dem sie zwei Töchter bekam. Die Familie lebte im Wechsel in einem alten Haus in Hingham, Massachusetts, und auf der "Chimney Farm" in Maine. Insgesamt veröffentlichte Coatsworth im Verlauf ihre über fünfzigjährigen Laufbahn als Schriftstellerin mehr als 100 Bücher, neben Bilderbüchern, Kinder- und Jugendbüchern auch Gedichtbände, Kurzerzählungen, Romane und autobiographische Werke. (de)
  • Elizabeth Jane Coatsworth (May 31, 1893 – August 31, 1986) was an American writer of fiction and poetry for children and adults. She won the 1931 Newbery Medal from the American Library Association award recognizing The Cat Who Went to Heaven as the previous year's "most distinguished contribution to American literature for children." In 1968 she was a highly commended runner-up for the biennial international Hans Christian Andersen Award for children's writers. (en)
dbo:almaMater
dbo:birthDate
  • 1893-05-31 (xsd:date)
  • 1893-5-31
dbo:birthName
  • Elizabeth Jane Coatsworth (en)
dbo:deathDate
  • 1986-08-31 (xsd:date)
  • 1986-8-31
dbo:genre
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 5851900 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 733551702 (xsd:integer)
dbp:birthPlace
  • Buffalo, New York, US
dbp:caption
  • Coatsworth
dbp:deathPlace
  • Nobleboro, Maine, US
dbp:education
  • Master of Arts
dbp:notableworks
  • * The Cat Who Went to Heaven * Away Goes Sally
dbp:occupation
  • Writer
dbp:restingPlace
  • Nobleboro, Maine
dct:description
  • American writer (en)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • Elizabeth Coatsworth Œuvres principales The Cat Who Went to Heaven (1931) Elizabeth Coatsworth (31 mai 1893 - 31 août 1986) est une romancière et une illustratrice américaine de livres pour enfants qui a remporté en 1931 la médaille Newbery pour son livre The Cat Who Went to Heaven (littéralement : Le Chat qui alla au Paradis). (fr)
  • Elizabeth Jane Coatsworth (May 31, 1893 – August 31, 1986) was an American writer of fiction and poetry for children and adults. She won the 1931 Newbery Medal from the American Library Association award recognizing The Cat Who Went to Heaven as the previous year's "most distinguished contribution to American literature for children." In 1968 she was a highly commended runner-up for the biennial international Hans Christian Andersen Award for children's writers. (en)
  • Elizabeth Jane Coatsworth (* 31. Mai 1893 in Buffalo; † 31. August 1986) war eine US-amerikanische Schriftstellerin. Coatsworth wurde schon in frühester Kindheit von ihren Eltern auf ausgedehnte Reisen mitgenommen. Sie lernte im Alter von fünf Jahren die Alpen und die ägyptische Wüste kennen und sah zwölfjährig die Ruinen aztekischer Bauwerke in Mexiko. Bis zum achtzehnten Lebensjahr besuchte sie das Buffalo Seminary, danach das Vassar College, das sie 1915 mit dem Grad eines Bachelor abschloss. An der Columbia University erhielt sie 1916 den Mastergrad. Mit ihrer Mutter (der Vater war 1912 verstorben) unternahm sie um diese Zeit eine anderthalbjährige Reise durch China, Korea, Japan und Indonesien, bei der sie buddhistische Klöster und Tempel besuchte. (de)
rdfs:label
  • Elizabeth Coatsworth (de)
  • Elizabeth Coatsworth (en)
  • Elizabeth Coatsworth (fr)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:gender
  • female (en)
foaf:givenName
  • Elizabeth (en)
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Elizabeth Coatsworth (en)
foaf:surname
  • Coatsworth (en)
is dbo:author of
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of