Edmund Becker (born 18 July 1956 in Reichenbach) is a former German footballer who works as manager of the Karlsruher SC youth centre.

Property Value
dbo:Person/height
  • 180.0
dbo:abstract
  • Edmund „Ede“ Becker (* 18. Juli 1956 in Reichenbach) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und -trainer. In seiner aktiven Zeit als Fußballprofi spielte der aus der Nähe von Karlsruhe stammende Edmund Becker von 1977 bis 1986 ununterbrochen beim Karlsruher SC. Der Mittelfeld- und Abwehrspieler erzielte in 94 Erstligaspielen und 63 Zweitligabegegnungen 19 Tore und sah insgesamt nur 11 Gelbe Karten. Sein größter Erfolg mit dem KSC war 1981 ein 10. Platz in der Bundesliga. Er gehörte auch zur legendären KSC-Mannschaft, die unter Trainer Max Merkel den FC Bayern München im Frühjahr 1982 mit 4:1 besiegte und so den Klassenerhalt schaffte. Nach seiner aktiven Laufbahn, die Becker in seinem Heimatort beim TSV Reichenbach ausklingen ließ, war Edmund Becker Trainer der Amateurmannschaft des KSC und Co-Trainer der Profis. Als in der Winterpause der Saison 2004/05 der Trainerposten der ersten Mannschaft durch die unerwartet kurzfristig beendete, nur sieben Tage dauernde „Amtszeit“ von Reinhold Fanz vakant wurde, trat Becker ab 13. Januar 2005 als neuer Trainer der Profimannschaft an. Im Umfeld des Vereins und unter den KSC-Fans genoss Becker zunächst einen sehr großen Rückhalt, was einerseits an seiner Herkunft aus dem Karlsruher Raum, andererseits an seinem ruhigen, bodenständigen Charakter und nicht zuletzt an seinen Erfolgen lag. Denn in sportlicher Hinsicht begann mit seiner Amtszeit ein neuer Aufbruch für den in den Vorjahren krisengeschüttelten Verein. Schaffte Edmund Becker in seiner ersten Saison mit dem Team noch knapp den Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga, so brachte die unter seiner Regie stattfindende kontinuierliche Weiterentwicklung des Teams ab der Saison 2005/06 auch die ersten sportlichen Erfolge. Der KSC spielte erstmals seit Jahren wieder um den Aufstieg mit und beendete die Spielzeit auf dem sechsten Tabellenplatz. In der Folgesaison zeigte sich, dass Becker zusammen mit seinem Trainerstab eine Mannschaft formen konnte, die sich mit der Zweitligaspitze messen konnte. Mit einer offensiv ausgerichteten Spielphilosophie wurde der Karlsruher SC souverän Meister der 2. Fußball-Bundesliga 2006/07 und schaffte somit den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Im Laufe der Saison 2008/09 gab es vermehrt Kritik an der Person Beckers; insbesondere wurden ihm Fehler bei der Aufstellung und die mangelnde Einstellung der Mannschaft vorgeworfen. Nach dem Abstieg des KSC am Saisonende hielt die Vereinsführung dennoch an Becker fest, so dass der KSC mit ihm in die neue Zweitliga-Saison 2009/10 startete. Bereits nach zwei sieglosen Spielen wurde Becker jedoch am 19. August 2009 beurlaubt. Nachdem es weitere personelle Veränderungen in der Vereinsführung des Karlsruher SC gab, wurde Becker die sportliche Leitung des Nachwuchszentrums angeboten, die er im Sommer 2010 übernahm. (de)
  • Edmund Becker est un entraîneur et ancien footballeur allemand né le 18 juillet 1956 à Reichenbach. * Portail du football Portail du football * Portail de l’Allemagne Portail de l’Allemagne (fr)
  • Edmund Becker (born 18 July 1956 in Reichenbach) is a former German footballer who works as manager of the Karlsruher SC youth centre. (en)
  • Edmund ("Ede") Becker (Waldbronn, 18 juli 1956) is een voormalig voetballer uit Duitsland, die speelde als verdediger en na zijn actieve loopbaan het trainersvak instapte. Onder zijn leiding eindigde Karlsruher SC in het seizoen 2006-2007 als eerste in de 2. Bundesliga en keerde de club zodoende terug op het hoogste niveau in Duitsland. (nl)
  • Edmund Becker (ur. 18 lipca 1956 w Reichenbach) – niemiecki trener piłki nożnej. Największym osiągnięciem Beckera w karierze piłkarskiej było zajęcie 10. miejsca w rozgrywkach Bundesligi z Karlsruhe w 1981 roku. Na boisku najczęściej ustawiany był jako obrońca lub pomocnik. W latach 1977-1986 rozegrał 157 meczów w barwach Karlsruhe 94 w 1. Bundeslidze oraz 63 na jej zapleczu. W barwach tego klubu ustrzelił również 19 bramek, a co ciekawe, przez całą swoją karierę, zebrał zaledwie 11 żółtych kartek. Becker był również częścią drużyny, która w 1982 roku pod wodzą Maxa Merkela pokonała Bayern Monachium 4:1. Do 2005 roku Becker był szkoleniowcem drużyny rezerw Karlsruhe. 13 stycznia tego samego roku zaproponowano mu objęcie posady głównego trenera w tym klubie. Pomimo wielu złych wyników z Karlsruhe, Becker cieszy się bardzo dużym poparciem fanów, co jest związane z jego pochodzeniem z regionu, w którym swą siedzibę ma klub. (pl)
  • 埃德蒙特·贝克尔(Edmund Becker,1957年7月18日-)曾经是一位德国足球运动员,现为教练。 他作为球员最大的成就是1981年的德甲第十名。曾在后卫,中场等位置出场。在1977年至1986年之间,参加德甲94场,德乙63场,进球19个,黄牌仅11张。 曾为卡尔斯鲁厄业余队教练,2005年升为一线队教练。 他在卡队球迷中享有很高的支持。一方面他是卡尔斯鲁厄本地人,另一方面他为人很低调,更重要的是他的成绩。他将球队从危机中拯救了出来。2005-2006赛季,在他的带领下,卡尔斯鲁厄队多年来第一次有望升甲。在2006-2007赛季卡尔斯鲁厄队更是以德乙半程冠军身份成为升班最佳候选。 (zh)
dbo:birthDate
  • 1956-07-18 (xsd:date)
  • 1956-7-18
dbo:birthPlace
dbo:careerStation
dbo:height
  • 1.800000 (xsd:double)
dbo:managerClub
dbo:position
dbo:team
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 3476941 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 706449197 (xsd:integer)
dbp:imageSize
  • 200 (xsd:integer)
dbp:wordnet_type
dct:description
  • German football player and manager (en)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • Edmund Becker est un entraîneur et ancien footballeur allemand né le 18 juillet 1956 à Reichenbach. * Portail du football Portail du football * Portail de l’Allemagne Portail de l’Allemagne (fr)
  • Edmund Becker (born 18 July 1956 in Reichenbach) is a former German footballer who works as manager of the Karlsruher SC youth centre. (en)
  • Edmund ("Ede") Becker (Waldbronn, 18 juli 1956) is een voormalig voetballer uit Duitsland, die speelde als verdediger en na zijn actieve loopbaan het trainersvak instapte. Onder zijn leiding eindigde Karlsruher SC in het seizoen 2006-2007 als eerste in de 2. Bundesliga en keerde de club zodoende terug op het hoogste niveau in Duitsland. (nl)
  • 埃德蒙特·贝克尔(Edmund Becker,1957年7月18日-)曾经是一位德国足球运动员,现为教练。 他作为球员最大的成就是1981年的德甲第十名。曾在后卫,中场等位置出场。在1977年至1986年之间,参加德甲94场,德乙63场,进球19个,黄牌仅11张。 曾为卡尔斯鲁厄业余队教练,2005年升为一线队教练。 他在卡队球迷中享有很高的支持。一方面他是卡尔斯鲁厄本地人,另一方面他为人很低调,更重要的是他的成绩。他将球队从危机中拯救了出来。2005-2006赛季,在他的带领下,卡尔斯鲁厄队多年来第一次有望升甲。在2006-2007赛季卡尔斯鲁厄队更是以德乙半程冠军身份成为升班最佳候选。 (zh)
  • Edmund „Ede“ Becker (* 18. Juli 1956 in Reichenbach) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und -trainer. In seiner aktiven Zeit als Fußballprofi spielte der aus der Nähe von Karlsruhe stammende Edmund Becker von 1977 bis 1986 ununterbrochen beim Karlsruher SC. Der Mittelfeld- und Abwehrspieler erzielte in 94 Erstligaspielen und 63 Zweitligabegegnungen 19 Tore und sah insgesamt nur 11 Gelbe Karten. Sein größter Erfolg mit dem KSC war 1981 ein 10. Platz in der Bundesliga. Er gehörte auch zur legendären KSC-Mannschaft, die unter Trainer Max Merkel den FC Bayern München im Frühjahr 1982 mit 4:1 besiegte und so den Klassenerhalt schaffte. (de)
  • Edmund Becker (ur. 18 lipca 1956 w Reichenbach) – niemiecki trener piłki nożnej. Największym osiągnięciem Beckera w karierze piłkarskiej było zajęcie 10. miejsca w rozgrywkach Bundesligi z Karlsruhe w 1981 roku. Na boisku najczęściej ustawiany był jako obrońca lub pomocnik. W latach 1977-1986 rozegrał 157 meczów w barwach Karlsruhe 94 w 1. Bundeslidze oraz 63 na jej zapleczu. W barwach tego klubu ustrzelił również 19 bramek, a co ciekawe, przez całą swoją karierę, zebrał zaledwie 11 żółtych kartek. Becker był również częścią drużyny, która w 1982 roku pod wodzą Maxa Merkela pokonała Bayern Monachium 4:1. (pl)
rdfs:label
  • Edmund Becker (de)
  • Edmund Becker (en)
  • Edmund Becker (fr)
  • Edmund Becker (nl)
  • Edmund Becker (pl)
  • 埃德蒙特·贝克尔 (zh)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:gender
  • male (en)
foaf:givenName
  • Edmund (en)
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Edmund Becker (en)
foaf:surname
  • Becker (en)
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is foaf:primaryTopic of