Earnhardt Ganassi Racing, kurz EGR, ist ein US-amerikanisches NASCAR-Team, dessen Hauptsitz sich in Mooresville, North Carolina befindet. Das Team wurde zur Saison 2009 unter dem Zusammenschluss von Dale Earnhardt, Inc. und Chip Ganassi Racing gegründet. Ursprünglich wurde Dale Earnhardt, Inc. 1980 von der Rennfahrer-Legende Dale Earnhardt gegründet, der 2001 beim Daytona 500 auf dem Daytona International Speedway in der letzten Rennrunde bei einem Unfall ums Leben kam. Auch wenn er der Besitzer dieser Teams war, fuhr er nie selbst dafür. Stattdessen blieb er dem Team Richard Childress Racing, seines langjährigen Mentors Richard Childress treu.

Property Value
dbo:abstract
  • Earnhardt Ganassi Racing, kurz EGR, ist ein US-amerikanisches NASCAR-Team, dessen Hauptsitz sich in Mooresville, North Carolina befindet. Das Team wurde zur Saison 2009 unter dem Zusammenschluss von Dale Earnhardt, Inc. und Chip Ganassi Racing gegründet. Ursprünglich wurde Dale Earnhardt, Inc. 1980 von der Rennfahrer-Legende Dale Earnhardt gegründet, der 2001 beim Daytona 500 auf dem Daytona International Speedway in der letzten Rennrunde bei einem Unfall ums Leben kam. Auch wenn er der Besitzer dieser Teams war, fuhr er nie selbst dafür. Stattdessen blieb er dem Team Richard Childress Racing, seines langjährigen Mentors Richard Childress treu. 2001 kaufte sich Ganassi mit einem Anteil von 80 % in das 1989 von Felix Sabates gegründete NASCAR-Team ein und nannte es Chip Ganassi Racing. 2002 führte Sterling Marlin lange in der Meisterschaft, wurde jedoch durch einen Unfall außer Gefecht gesetzt. 2003 war Ganassi Racing das erste Team, das mit Jamie McMurray im Nextel Cup, mit David Stremme in der Busch Grand National Series und mit Reed Sorenson in der ASA Series drei Rookies of the Year hervorgebracht hat. Eine kleine Sensation war Ende 2006 die Verpflichtung des ehemaligen Formel-1-Fahrers und Indy-500-Siegers Juan Pablo Montoya, der das in ihn gesetzte Vertrauen mit einem Sieg beim 24-Stunden-Rennen von Daytona 2007 rechtfertigte. Da Dario Franchitti sich bei einem Nationwide-Rennen in der Saison 2008 den Knöchel verletzte, wurde er erst in Talladega von David Stremme und später in Richmond von Sterling Marlin ersetzt. (de)
  • Earnhardt Ganassi Racing (anciennement Dale Earnhardt, Inc) est une écurie NASCAR basée à Concord en Caroline du Nord, dirigée par Teresa Earnhardt (veuve de Dale Earnhardt, le fondateur de l'écurie), Chip Ganassi et Felix Sabates. En 2007, l'écurie fait courir des Chevrolets engagées en Sprint Cup. Soit la voiture no 01 pilotée par Mark Martin et Aric Almirola, la no 1 pilotée par Martin Truex Jr., la n°8 pilotée par Dale Earnhardt Jr et la no 15 pilotée par Paul Menard. En 2008, Dale Earnhardt Jr. quitte l'écurie pour aller chez Hendrick Motorsport. Les pilotes 2008 : Regan Smith pilotera la no 01, Aric Almirola et Mark Martin partageront la voiture no 8, Martin Truex Jr. pilotera la no 1 et Paul Menard pilotera la voiture no 15. À partir de 2009, l'écurie fusionne avec la Chip Ganassi pour devenir la Earnhardt Ganassi Racing. L'équipe engage deux voitures la no 42 de Juan Pablo Montoya et la no 1 de Jamie McMurray[Quand ?]. (fr)
  • Earnhardt Ganassi Racing, kurz EGR, ist ein US-amerikanisches NASCAR-Team, dessen Hauptsitz sich in Mooresville, North Carolina befindet. Das Team wurde zur Saison 2009 unter dem Zusammenschluss von Dale Earnhardt, Inc. und Chip Ganassi Racing gegründet. Ursprünglich wurde Dale Earnhardt, Inc. 1980 von der Rennfahrer-Legende Dale Earnhardt gegründet, der 2001 beim Daytona 500 auf dem Daytona International Speedway in der letzten Rennrunde bei einem Unfall ums Leben kam. Auch wenn er der Besitzer dieser Teams war, fuhr er nie selbst dafür. Stattdessen blieb er dem Team Richard Childress Racing, seines langjährigen Mentors Richard Childress treu. 2001 kaufte sich Ganassi mit einem Anteil von 80 % in das 1989 von Felix Sabates gegründete NASCAR-Team ein und nannte es Chip Ganassi Racing. 2002 führte Sterling Marlin lange in der Meisterschaft, wurde jedoch durch einen Unfall außer Gefecht gesetzt. 2003 war Ganassi Racing das erste Team, das mit Jamie McMurray im Nextel Cup, mit David Stremme in der Busch Grand National Series und mit Reed Sorenson in der ASA Series drei Rookies of the Year hervorgebracht hat. Eine kleine Sensation war Ende 2006 die Verpflichtung des ehemaligen Formel-1-Fahrers und Indy-500-Siegers Juan Pablo Montoya, der das in ihn gesetzte Vertrauen mit einem Sieg beim 24-Stunden-Rennen von Daytona 2007 rechtfertigte. Da Dario Franchitti sich bei einem Nationwide-Rennen in der Saison 2008 den Knöchel verletzte, wurde er erst in Talladega von David Stremme und später in Richmond von Sterling Marlin ersetzt. (de)
  • Earnhardt Ganassi Racing (anciennement Dale Earnhardt, Inc) est une écurie NASCAR basée à Concord en Caroline du Nord, dirigée par Teresa Earnhardt (veuve de Dale Earnhardt, le fondateur de l'écurie), Chip Ganassi et Felix Sabates. En 2007, l'écurie fait courir des Chevrolets engagées en Sprint Cup. Soit la voiture no 01 pilotée par Mark Martin et Aric Almirola, la no 1 pilotée par Martin Truex Jr., la n°8 pilotée par Dale Earnhardt Jr et la no 15 pilotée par Paul Menard. En 2008, Dale Earnhardt Jr. quitte l'écurie pour aller chez Hendrick Motorsport. Les pilotes 2008 : Regan Smith pilotera la no 01, Aric Almirola et Mark Martin partageront la voiture no 8, Martin Truex Jr. pilotera la no 1 et Paul Menard pilotera la voiture no 15. À partir de 2009, l'écurie fusionne avec la Chip Ganassi pour devenir la Earnhardt Ganassi Racing. L'équipe engage deux voitures la no 42 de Juan Pablo Montoya et la no 1 de Jamie McMurray[Quand ?]. (fr)
dbo:wikiPageID
  • 25010773 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 589855583 (xsd:integer)
rdfs:comment
  • Earnhardt Ganassi Racing, kurz EGR, ist ein US-amerikanisches NASCAR-Team, dessen Hauptsitz sich in Mooresville, North Carolina befindet. Das Team wurde zur Saison 2009 unter dem Zusammenschluss von Dale Earnhardt, Inc. und Chip Ganassi Racing gegründet. Ursprünglich wurde Dale Earnhardt, Inc. 1980 von der Rennfahrer-Legende Dale Earnhardt gegründet, der 2001 beim Daytona 500 auf dem Daytona International Speedway in der letzten Rennrunde bei einem Unfall ums Leben kam. Auch wenn er der Besitzer dieser Teams war, fuhr er nie selbst dafür. Stattdessen blieb er dem Team Richard Childress Racing, seines langjährigen Mentors Richard Childress treu. (de)
  • Earnhardt Ganassi Racing (anciennement Dale Earnhardt, Inc) est une écurie NASCAR basée à Concord en Caroline du Nord, dirigée par Teresa Earnhardt (veuve de Dale Earnhardt, le fondateur de l'écurie), Chip Ganassi et Felix Sabates. En 2007, l'écurie fait courir des Chevrolets engagées en Sprint Cup. Soit la voiture no 01 pilotée par Mark Martin et Aric Almirola, la no 1 pilotée par Martin Truex Jr., la n°8 pilotée par Dale Earnhardt Jr et la no 15 pilotée par Paul Menard. En 2008, Dale Earnhardt Jr. quitte l'écurie pour aller chez Hendrick Motorsport. (fr)
  • Earnhardt Ganassi Racing, kurz EGR, ist ein US-amerikanisches NASCAR-Team, dessen Hauptsitz sich in Mooresville, North Carolina befindet. Das Team wurde zur Saison 2009 unter dem Zusammenschluss von Dale Earnhardt, Inc. und Chip Ganassi Racing gegründet. Ursprünglich wurde Dale Earnhardt, Inc. 1980 von der Rennfahrer-Legende Dale Earnhardt gegründet, der 2001 beim Daytona 500 auf dem Daytona International Speedway in der letzten Rennrunde bei einem Unfall ums Leben kam. Auch wenn er der Besitzer dieser Teams war, fuhr er nie selbst dafür. Stattdessen blieb er dem Team Richard Childress Racing, seines langjährigen Mentors Richard Childress treu. (de)
  • Earnhardt Ganassi Racing (anciennement Dale Earnhardt, Inc) est une écurie NASCAR basée à Concord en Caroline du Nord, dirigée par Teresa Earnhardt (veuve de Dale Earnhardt, le fondateur de l'écurie), Chip Ganassi et Felix Sabates. En 2007, l'écurie fait courir des Chevrolets engagées en Sprint Cup. Soit la voiture no 01 pilotée par Mark Martin et Aric Almirola, la no 1 pilotée par Martin Truex Jr., la n°8 pilotée par Dale Earnhardt Jr et la no 15 pilotée par Paul Menard. En 2008, Dale Earnhardt Jr. quitte l'écurie pour aller chez Hendrick Motorsport. (fr)
rdfs:label
  • Earnhardt Ganassi Racing (de)
  • Earnhardt Ganassi Racing (fr)
  • Earnhardt Ganassi Racing (en)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbp:firstTeam of
is dbp:mostTeam of
is dbp:poleTeam of
is foaf:primaryTopic of