Bree Schaaf (born May 28, 1980) is an American skeleton racer who competed from 2002 to 2007, then switched over to bobsled since 2007. Her best Skeleton World Cup finish was sixth at Calgary in November 2006.

Property Value
dbo:abstract
  • Bree Schaaf Boyer, auch nur Bree Schaaf (* 28. Mai 1980 in Bremerton) ist eine US-amerikanische Skeleton- und Bobpilotin. Bree Schaaf Boyer lebt in Huntington Beach. Ihre Trainer sind Orvie Garrett und Troy Engel. Sie fährt Skeleton seit 2002 und gehört seit 2006 zum Nationalkader der USA. 2003 wurde Schaaf Boyer fünfte bei den US-Meisterschaften. Im November 2004 trat sie erstmals in Igls (11.) bei einem Skeleton-Europacup-Rennen bei einer internationalen Veranstaltung an. Anschließend trat sie bei verschiedenen Rennen im Europa- und im America's Cup an und konnte sich dabei häufig auf vorderen Rängen platzieren. In der Gesamtwertung des Europacups der Saison 2005/06 wurde die Amerikanerin zweite hinter Marion Trott. Ende November 2006 debütierte Bree Schaaf Boyer in Calgary im Skeleton-Weltcup. In ihrem ersten Rennen erreichte sie ihre bislang beste Platzierung, einen 6. Rang. Die Gesamtwertung 2006/07 schloss sie als 12. ab. Nach der Saison wechselte Schaaf von Skeleton zum Bobsport. Hier debütierte sie im Januar 2008 in Park City im America's Cup, der Rennserie unter dem Weltcup, und musste sich nur der Kanadierin Amanda Stepenko geschlagen geben. Die folgenden Rennen beendete sie meist auf Podestplätzen oder nur wenig dahinter. Ihren ersten Sieg konnte sie im November des Jahres in Calgary feiern. Im Februar 2009 bestritt die US-Amerikanerin auf der Olympiabahn von Whistler ihr erstes Rennen im Bob-Weltcup und erreichte als Sechstplatzierte sofort ein Top-Resultat, eine Woche später erreichte sie in Park City ein um noch einen Rang besseres Resultat. Bei der Bob-Weltmeisterschaft 2009 in Lake Placid erreichte Schaaf mit ihrer Anschieberin Emily Azevedeo den zehnten Platz. (de)
  • Bree Schaaf (ur. 28 maja 1980) – amerykańska bobsleistka. Od 2002 do 2007 roku uprawiała skeleton. Podczas Igrzysk w Vancouver, w parze z Emily Azevedo, zajęła 5. miejsce w konkurencji bobslejowych dwójek. (pl)
  • Бри Шааф (англ. Bree Schaaf, 28 мая 1980, Бремертон, Вашингтон) — американская скелетонистка и бобслеистка, рулевая, с 2002 года по 2007-й выступала за сборную США в скелетоне, после чего перешла в бобслей. Участница зимних Олимпийских игр 2010 года в Ванкувере, чемпионка национального первенства. (ru)
  • Bree Schaaf (born May 28, 1980) is an American skeleton racer who competed from 2002 to 2007, then switched over to bobsled since 2007. Her best Skeleton World Cup finish was sixth at Calgary in November 2006. (en)
dbo:birthDate
  • 1980-5-28
dbo:birthPlace
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 17496739 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 728300564 (xsd:integer)
dct:description
  • American bobsledder and skeleton racer (en)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • Bree Schaaf (ur. 28 maja 1980) – amerykańska bobsleistka. Od 2002 do 2007 roku uprawiała skeleton. Podczas Igrzysk w Vancouver, w parze z Emily Azevedo, zajęła 5. miejsce w konkurencji bobslejowych dwójek. (pl)
  • Бри Шааф (англ. Bree Schaaf, 28 мая 1980, Бремертон, Вашингтон) — американская скелетонистка и бобслеистка, рулевая, с 2002 года по 2007-й выступала за сборную США в скелетоне, после чего перешла в бобслей. Участница зимних Олимпийских игр 2010 года в Ванкувере, чемпионка национального первенства. (ru)
  • Bree Schaaf (born May 28, 1980) is an American skeleton racer who competed from 2002 to 2007, then switched over to bobsled since 2007. Her best Skeleton World Cup finish was sixth at Calgary in November 2006. (en)
  • Bree Schaaf Boyer, auch nur Bree Schaaf (* 28. Mai 1980 in Bremerton) ist eine US-amerikanische Skeleton- und Bobpilotin. Bree Schaaf Boyer lebt in Huntington Beach. Ihre Trainer sind Orvie Garrett und Troy Engel. Sie fährt Skeleton seit 2002 und gehört seit 2006 zum Nationalkader der USA. 2003 wurde Schaaf Boyer fünfte bei den US-Meisterschaften. Im November 2004 trat sie erstmals in Igls (11.) bei einem Skeleton-Europacup-Rennen bei einer internationalen Veranstaltung an. Anschließend trat sie bei verschiedenen Rennen im Europa- und im America's Cup an und konnte sich dabei häufig auf vorderen Rängen platzieren. In der Gesamtwertung des Europacups der Saison 2005/06 wurde die Amerikanerin zweite hinter Marion Trott. Ende November 2006 debütierte Bree Schaaf Boyer in Calgary im Skeleton-W (de)
rdfs:label
  • Bree Schaaf Boyer (de)
  • Bree Schaaf (pl)
  • Bree Schaaf (en)
  • Шааф, Бри (ru)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:gender
  • female (en)
foaf:givenName
  • Bree (en)
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Bree Schaaf (en)
foaf:surname
  • Schaaf (en)
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of