Arnold Durig (12 November 1872 – 18 October 1961) was an Austrian physiologist remembered for his investigations involving physiological and pathophysiological aspects of individuals exposed to high altitude conditions. He very probably served as the model for the "impartial person" in Sigmund Freud's polemic booklet "The Question of Lay Analysis: Conversations with an Impartial Person" (1926).

Property Value
dbo:abstract
  • Arnold Durig war der Sohn von Josef Durig, Direktor der Lehrerbildungsanstalt in Innsbruck, und Karoline Durig, geborene Haselwandter.Der Vater stammte aus einer kleinbäuerlichen Familie aus Tschagguns im Montafon. Nach dem Besuch der Volksschule und des Gymnasiums in Innsbruck studierte Arnold Durig an der dortigen Leopold-Franzens-Universität Medizin. In Innsbruck wurde er Mitglied der schlagenden Studentenverbindung Akademischer Gesangsverein. Daneben arbeitete er am Hygienischen und am Chemischen Institut. Er bestand sämtliche medizinischen Examina mit Auszeichnung und promovierte am 26. Januar 1898 zum Doktor der gesamten Heilkunde. Anschließend war er Sekundararzt und Volontär an verschiedenen Innsbrucker Kliniken. Zeitweise arbeitete er als Zahnarzt und schließlich als Landarzt in Niederösterreich. Bereits seit 1891 war er Mitglied im Österreichischen Alpenverein. (de)
  • Arnold Durig (12 November 1872 – 18 October 1961) was an Austrian physiologist remembered for his investigations involving physiological and pathophysiological aspects of individuals exposed to high altitude conditions. He very probably served as the model for the "impartial person" in Sigmund Freud's polemic booklet "The Question of Lay Analysis: Conversations with an Impartial Person" (1926). (en)
dbo:almaMater
dbo:award
dbo:birthDate
  • 1872-11-12 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:deathDate
  • 1961-10-18 (xsd:date)
dbo:deathPlace
dbo:field
dbo:nationality
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 17260942 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 741381278 (xsd:integer)
dbp:caption
  • Arnold Durig
dbp:imageSize
  • 144 (xsd:integer)
dbp:wordnet_type
dct:description
  • Austrian physiologist (en)
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Arnold Durig (12 November 1872 – 18 October 1961) was an Austrian physiologist remembered for his investigations involving physiological and pathophysiological aspects of individuals exposed to high altitude conditions. He very probably served as the model for the "impartial person" in Sigmund Freud's polemic booklet "The Question of Lay Analysis: Conversations with an Impartial Person" (1926). (en)
  • Arnold Durig war der Sohn von Josef Durig, Direktor der Lehrerbildungsanstalt in Innsbruck, und Karoline Durig, geborene Haselwandter.Der Vater stammte aus einer kleinbäuerlichen Familie aus Tschagguns im Montafon. Nach dem Besuch der Volksschule und des Gymnasiums in Innsbruck studierte Arnold Durig an der dortigen Leopold-Franzens-Universität Medizin. In Innsbruck wurde er Mitglied der schlagenden Studentenverbindung Akademischer Gesangsverein. Daneben arbeitete er am Hygienischen und am Chemischen Institut. Er bestand sämtliche medizinischen Examina mit Auszeichnung und promovierte am 26. Januar 1898 zum Doktor der gesamten Heilkunde. Anschließend war er Sekundararzt und Volontär an verschiedenen Innsbrucker Kliniken. Zeitweise arbeitete er als Zahnarzt und schließlich als Landarzt in N (de)
rdfs:label
  • Arnold Durig (de)
  • Arnold Durig (en)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:gender
  • male (en)
foaf:givenName
  • Arnold (en)
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Arnold Durig (en)
foaf:surname
  • Durig (en)
is foaf:primaryTopic of