Alfred Gilks (29 December 1891 – 6 September 1970), sometimes credited as Alf Gilks, was an American cinematographer from 1920 through to 1956.

Property Value
dbo:abstract
  • Alfred Gilks (* 29. Dezember 1891 in Kalifornien; † 6. September 1970 in Hollywood) war ein US-amerikanischer Kameramann, der 1952 für Ein Amerikaner in Paris als bester Kameramann mit dem Oscar ausgezeichnet wurde. Gilks arbeitete ab 1920 als Chefkameramann und stand bis 1928 bei ungefähr 40 Stummfilmen hinter der Kamera. Beim Übergang zum Tonfilm konnte er seine Karriere bis 1939 nahtlos fortsetzen und drehte in dieser Zeit u.a. zwei Filme der Dr. Kildare-Reihe. 1947 setzte er seine Arbeit fort. Bis 1956 entstanden seine bekanntesten Filme. Für Vincente Minnellis Ein Amerikaner in Paris wurde er 1952 zusammen mit John Alton mit dem Oscar für die Beste Kamera ausgezeichnet. Nach dem Gewinn des Oscars arbeitete er nicht mehr oft als Kameramann. Der letzte Film, an dem er beteiligt war, ist John Fords Der schwarze Falke als Bestandteil der Second Unit. (de)
  • Alfred Gilks (parfois crédité Al Gilks ou Alfred L. Gilks), né le 29 décembre 1891 en Californie (lieu indéterminé), mort le 6 septembre 1970 à Los Angeles — Quartier d'Hollywood (Californie), est un directeur de la photographie américain, membre de l'ASC. (fr)
  • Alfred Gilks (29 December 1891 – 6 September 1970), sometimes credited as Alf Gilks, was an American cinematographer from 1920 through to 1956. (en)
dbo:activeYearsEndYear
  • 1958-01-01 (xsd:date)
dbo:activeYearsStartYear
  • 1920-01-01 (xsd:date)
dbo:birthDate
  • 1891-12-29 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:birthYear
  • 1891-01-01 (xsd:date)
dbo:deathDate
  • 1970-09-06 (xsd:date)
  • 1970-9-6
dbo:deathPlace
dbo:deathYear
  • 1970-01-01 (xsd:date)
dbo:occupation
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 6000357 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 743526422 (xsd:integer)
dbp:birthPlace
  • Los Angeles, California, USA
dbp:caption
  • Gilks on the set of the 1922 film Beyond the Rocks with novelist Elinor Glyn, director Sam Wood, and cameraman Osmond Borradaile
dbp:deathPlace
  • Hollywood, California, USA
dct:description
  • American cinematographer (en)
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • Alfred Gilks (parfois crédité Al Gilks ou Alfred L. Gilks), né le 29 décembre 1891 en Californie (lieu indéterminé), mort le 6 septembre 1970 à Los Angeles — Quartier d'Hollywood (Californie), est un directeur de la photographie américain, membre de l'ASC. (fr)
  • Alfred Gilks (29 December 1891 – 6 September 1970), sometimes credited as Alf Gilks, was an American cinematographer from 1920 through to 1956. (en)
  • Alfred Gilks (* 29. Dezember 1891 in Kalifornien; † 6. September 1970 in Hollywood) war ein US-amerikanischer Kameramann, der 1952 für Ein Amerikaner in Paris als bester Kameramann mit dem Oscar ausgezeichnet wurde. Gilks arbeitete ab 1920 als Chefkameramann und stand bis 1928 bei ungefähr 40 Stummfilmen hinter der Kamera. Beim Übergang zum Tonfilm konnte er seine Karriere bis 1939 nahtlos fortsetzen und drehte in dieser Zeit u.a. zwei Filme der Dr. Kildare-Reihe. (de)
rdfs:label
  • Alfred Gilks (de)
  • Alfred Gilks (en)
  • Alfred Gilks (fr)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:gender
  • male (en)
foaf:givenName
  • Alfred (en)
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Alfred Gilks (en)
foaf:surname
  • Gilks (en)
is dbo:cinematography of
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:writer of
is foaf:primaryTopic of