Isaac Albert Moss (1 October 1846 – 31 May 1925) was a German judge and legal scholar. Mosse's importance lies in his work on Japan's Meiji Constitution and his continuation of Litthauer's Comments on the German Commercial Code.

Property Value
dbo:abstract
  • Isaac Albert Mosse (* 1. Oktober 1846 in Grätz, damals Provinz Posen in Preußen; † 31. Mai 1925 in Berlin) war Jurist und Rechtsberater der Meiji-Regierung in Japan. Mosse besuchte die Gymnasien in Lissa und in Goben. Anschließend studierte er an der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin Jura und legte die beiden juristischen Staatsprüfungen (1868 bzw. 1873) ab. Er war Freiwilliger Kriegsteilnehmer des deutsch-französischen Kriegs. 1873 wurde er Gerichtsassessor. 1875 wurde er Hilfsrichter beim Kreisgericht in Berlin, 1886 schließlich Landrichter und 1888 wurde er zum Landgerichtsrat ernannt. Auf Einladung der japanischen Regierung war er von 1886–1890 Kabinettsberater. Nach seinem Japan-Aufenthalt ließ er sich als Staatsanwalt in Königsberg nieder. 1903 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Universität Königsberg, wo er im Folgejahr Honorarprofessor für Zivilverfahrensrecht und Handelsrecht wurde. 1907 gab er seinen Gerichtsposten auf, weil er aufgrund seiner jüdischen Abstammung bei einer Beförderung übergangen worden war. So kehrte er nach Berlin zurück, wo er sich in öffentlichen Angelegenheiten als Stadtrat und in der jüdischen Gemeinschaft engagierte. Mosses Bedeutung liegt in seinem Beitrag bei der Ausarbeitung der japanischen Meiji-Verfassung und in seiner Weiterführung des Handelsrechtskommentars von Felix Litthauer. Des Weiteren hat an der Revision internationaler Verträge Japans mitgearbeitet. Mosse hatte maßgeblichen Einfluss bei der Erarbeitung der japanischen Gemeinde-, Kreis-, und Provinzialordnungen. Mosses Bruder war der Berliner Verleger Rudolf Mosse. Seine Tochter Martha Mosse war die erste Polizeirätin Preußens. (de)
  • Isaac Albert Mosse (1er octobre 1846 - 31 mai 1925) est un juge et juriste allemand qui fut conseiller étranger au Japon pendant l'ère Meiji. Il travailla notamment à l'élaboration de la constitution Meiji. (fr)
  • Isaac Albert Moss (1 October 1846 – 31 May 1925) was a German judge and legal scholar. Mosse's importance lies in his work on Japan's Meiji Constitution and his continuation of Litthauer's Comments on the German Commercial Code. (en)
  • アルベルト・モッセ(ドイツ語: Albert Mosse, 1846年10月1日 - 1925年5月31日)はドイツの法律家。お雇い外国人として日本に招かれた一人。 (ja)
  • Isaac Albert Mosse (ur. 1 października 1846 w Grodzisku Wielkopolskim - zm. 31 maja 1925 w Berlinie) - niemiecki prawnik pochodzenia żydowskiego. Syn Markusa Mosse, brat Rudolfa. (pl)
dbo:alias
  • Mossisaac (en)
dbo:birthDate
  • 1846-10-01 (xsd:date)
dbo:birthPlace
dbo:birthYear
  • 1846-01-01 (xsd:date)
dbo:deathDate
  • 1925-05-31 (xsd:date)
dbo:deathPlace
dbo:deathYear
  • 1925-01-01 (xsd:date)
dbo:knownFor
dbo:nationality
dbo:occupation
dbo:stateOfOrigin
dbo:thumbnail
dbo:wikiPageID
  • 1839960 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 704952923 (xsd:integer)
dbp:birthDate
  • 1846-10-01 (xsd:date)
dbp:birthPlace
dbp:deathDate
  • 1925-05-31 (xsd:date)
dbp:deathPlace
dbp:knownFor
  • Foreign advisor to Meiji Japan (en)
dbp:name
  • Isaac Moss (en)
dbp:nationality
  • German (en)
dbp:occupation
  • legal scholar, foreign advisor to Japan (en)
dbp:otherNames
  • Mossisaac (en)
dct:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Isaac Albert Mosse (1er octobre 1846 - 31 mai 1925) est un juge et juriste allemand qui fut conseiller étranger au Japon pendant l'ère Meiji. Il travailla notamment à l'élaboration de la constitution Meiji. (fr)
  • Isaac Albert Moss (1 October 1846 – 31 May 1925) was a German judge and legal scholar. Mosse's importance lies in his work on Japan's Meiji Constitution and his continuation of Litthauer's Comments on the German Commercial Code. (en)
  • アルベルト・モッセ(ドイツ語: Albert Mosse, 1846年10月1日 - 1925年5月31日)はドイツの法律家。お雇い外国人として日本に招かれた一人。 (ja)
  • Isaac Albert Mosse (ur. 1 października 1846 w Grodzisku Wielkopolskim - zm. 31 maja 1925 w Berlinie) - niemiecki prawnik pochodzenia żydowskiego. Syn Markusa Mosse, brat Rudolfa. (pl)
  • Isaac Albert Mosse (* 1. Oktober 1846 in Grätz, damals Provinz Posen in Preußen; † 31. Mai 1925 in Berlin) war Jurist und Rechtsberater der Meiji-Regierung in Japan.Mosse besuchte die Gymnasien in Lissa und in Goben. Anschließend studierte er an der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin Jura und legte die beiden juristischen Staatsprüfungen (1868 bzw. 1873) ab. Er war Freiwilliger Kriegsteilnehmer des deutsch-französischen Kriegs. 1873 wurde er Gerichtsassessor.Mosses Bruder war der Berliner Verleger Rudolf Mosse. Seine Tochter Martha Mosse war die erste Polizeirätin Preußens. (de)
rdfs:label
  • Albert Mosse (de)
  • Albert Mosse (en)
  • Albert Mosse (fr)
  • アルバート・モッセ (ja)
  • Albert Mosse (pl)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Isaac Moss (en)
is dbo:wikiPageDisambiguates of
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of