Aachener Printen are a type of Lebkuchen originating from the city of Aachen in Germany. Somewhat similar to gingerbread, Printen were originally sweetened with honey, but for two centuries the tradition is to use a syrup made from sugar beets. The term is a protected designation of origin and so all manufacturers can be found in or near Aachen.

Property Value
dbo:abstract
  • Aachener Printen sind eine spezielle Sorte brauner Lebkuchen, die etwa seit dem Jahr 1820 in Aachen gebacken wird. Die Bezeichnung „Printe“ existierte dagegen schon wesentlich früher und entwickelte sich aus dem englischen „print“ und dem niederländischen „prent“, einer Bezeichnung die ebenso im Öcher Platt verwendet wird, und für „Werkzeug zum Drücken“ bzw. „eingedrückte Abbildung“ oder „Auf- Abdruck“ steht. Der Name bezieht sich dabei auf die Verwendung von kunstvoll geschnitzten und bedruckten Holzmodeln, in die bei der Herstellung des im 15. Jahrhundert eingeführten damaligen Gebildbrotes der Teig eingelassen und gedrückt wurde. Als original Aachener Printen gelten ausschließlich die ab circa 1820 in der Stadt Aachen selbst sowie in den Nachbarorten Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Stolberg und Würselen nach neuer Rezeptur produzierten Printen und sind als Produkt mit geschützter geografischer Angabe zertifiziert. Aachener Printen zählen gemäß ihrer ursprünglichen Verwendung eigentlich zur Gruppe der Saisongebäcke für die Herbst- und Winterzeit, werden aber auf Grund ihrer Beliebtheit und aus touristischen Gründen mittlerweile als Ganzjahresgebäck angeboten. Dabei finden sie nicht nur als Gebäck Verwendung, sondern auch als Zutat zu deftiger Saisonküche und als Beimischung zu unterschiedlichen Lebensmitteln. (de)
  • Las Aachener Printen son un tipo de lebkuchen (galleta) originario de la ciudad de Aquisgrán (Alemania). El término es una denominación de origen protegida y por tanto todos los fabricantes se ubican en los alrededores de esta ciudad. (es)
  • Le Printen (ou Printen d'Aix-la-Chapelle) est une spécialité culinaire aixoise possédant une appellation d'origine contrôlée. (fr)
  • Aachener Printen are a type of Lebkuchen originating from the city of Aachen in Germany. Somewhat similar to gingerbread, Printen were originally sweetened with honey, but for two centuries the tradition is to use a syrup made from sugar beets. The term is a protected designation of origin and so all manufacturers can be found in or near Aachen. (en)
dbo:country
dbo:ingredient
dbo:ingredientName
  • sugar beets,spices (cinnamon,aniseed,clove,cardamom,coriander,allspice,ginger)
dbo:region
dbo:thumbnail
dbo:type
dbo:wikiPageExternalLink
dbo:wikiPageID
  • 8565882 (xsd:integer)
dbo:wikiPageRevisionID
  • 743030747 (xsd:integer)
dbp:caption
  • Printen with nuts and natural
dct:subject
http://purl.org/linguistics/gold/hypernym
rdf:type
rdfs:comment
  • Las Aachener Printen son un tipo de lebkuchen (galleta) originario de la ciudad de Aquisgrán (Alemania). El término es una denominación de origen protegida y por tanto todos los fabricantes se ubican en los alrededores de esta ciudad. (es)
  • Le Printen (ou Printen d'Aix-la-Chapelle) est une spécialité culinaire aixoise possédant une appellation d'origine contrôlée. (fr)
  • Aachener Printen are a type of Lebkuchen originating from the city of Aachen in Germany. Somewhat similar to gingerbread, Printen were originally sweetened with honey, but for two centuries the tradition is to use a syrup made from sugar beets. The term is a protected designation of origin and so all manufacturers can be found in or near Aachen. (en)
  • Aachener Printen sind eine spezielle Sorte brauner Lebkuchen, die etwa seit dem Jahr 1820 in Aachen gebacken wird. Die Bezeichnung „Printe“ existierte dagegen schon wesentlich früher und entwickelte sich aus dem englischen „print“ und dem niederländischen „prent“, einer Bezeichnung die ebenso im Öcher Platt verwendet wird, und für „Werkzeug zum Drücken“ bzw. „eingedrückte Abbildung“ oder „Auf- Abdruck“ steht. Der Name bezieht sich dabei auf die Verwendung von kunstvoll geschnitzten und bedruckten Holzmodeln, in die bei der Herstellung des im 15. Jahrhundert eingeführten damaligen Gebildbrotes der Teig eingelassen und gedrückt wurde. (de)
rdfs:label
  • Aachener Printen (de)
  • Aachener Printen (es)
  • Aachener Printen (en)
  • Printen (fr)
owl:sameAs
prov:wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Aachener Printen (en)
is dbo:wikiPageRedirects of
is foaf:primaryTopic of