About: Windust Caves Archaeological District     Goto   Sponge   NotDistinct   Permalink

An Entity of Type : yago:WikicatArchaeologicalSitesOnTheNationalRegisterOfHistoricPlacesInWashington(state), within Data Space : dbpedia.org associated with source document(s)

The Windust Caves are a series of nine caves that have been eroded into the side of a basalt cliff on the north side of the lower Snake River. The caves were excavated from 1959 until 1961 by a crew led by Harvey S. Rice. Some of the caves had been disturbed, though also somewhat preserved from looting by collectors, by rock falling off the roofs of the caves during construction of the Northern Pacific Railway. Other caves were damaged by collectors. In 1961, upon completion of the Ice Harbor Lock and Dam, the caves were flooded by the reservoir known as Lake Sacajawea.

AttributesValues
rdf:type
rdfs:label
  • Windust Caves
  • Windust Caves Archaeological District
rdfs:comment
  • Bei den Windust Caves (Signatur 45-FR-46) handelt es sich um eine Gruppe von neun Höhlen in einem wenig mehr als 800 m langen Basaltkliff am Nordufer des unteren Snake River im US-Bundesstaat Washington. Die Höhlen wurden zwischen 1959 und 1961 unter Leitung von Harvey S. Rice von einem Archäologenteam in einer Notgrabung untersucht, die wegen des Baus eines Staudammes notwendig wurde. Nach der Höhle wird in Nordwestamerika die Windust phase benannt, von der man glaubte, sie würde von 8500 bis 5500 v. Chr. reichen; auf sie folgt die Cascade phase. Heute setzt man die beiden Phasen auf 10.000 bis 7000 v. Chr. bzw. 7000/6000 bis 3000 v. Chr. an. Seinerzeit waren die dort gefundenen Projektilspitzen die ältesten in Washington.
  • The Windust Caves are a series of nine caves that have been eroded into the side of a basalt cliff on the north side of the lower Snake River. The caves were excavated from 1959 until 1961 by a crew led by Harvey S. Rice. Some of the caves had been disturbed, though also somewhat preserved from looting by collectors, by rock falling off the roofs of the caves during construction of the Northern Pacific Railway. Other caves were damaged by collectors. In 1961, upon completion of the Ice Harbor Lock and Dam, the caves were flooded by the reservoir known as Lake Sacajawea.
sameAs
dct:subject
Wikipage page ID
Wikipage revision ID
Link from a Wikipage to another Wikipage
foaf:name
  • Windust Caves Archaeological District
foaf:isPrimaryTopicOf
prov:wasDerivedFrom
has abstract
  • Bei den Windust Caves (Signatur 45-FR-46) handelt es sich um eine Gruppe von neun Höhlen in einem wenig mehr als 800 m langen Basaltkliff am Nordufer des unteren Snake River im US-Bundesstaat Washington. Die Höhlen wurden zwischen 1959 und 1961 unter Leitung von Harvey S. Rice von einem Archäologenteam in einer Notgrabung untersucht, die wegen des Baus eines Staudammes notwendig wurde. Nach der Höhle wird in Nordwestamerika die Windust phase benannt, von der man glaubte, sie würde von 8500 bis 5500 v. Chr. reichen; auf sie folgt die Cascade phase. Heute setzt man die beiden Phasen auf 10.000 bis 7000 v. Chr. bzw. 7000/6000 bis 3000 v. Chr. an. Seinerzeit waren die dort gefundenen Projektilspitzen die ältesten in Washington. Die Höhlen wurden immer wieder als Unterschlupf von Jägern genutzt, die zahlreiche Projektilspitzen hinterließen, aber auch Atlatls genannte Speerschleudern, die auf 8500 bis 5500 v. Chr. datiert werden konnten. Roald H. Fryxell konnte oberhalb des Basaltbodens zehn Straten ausmachen, wobei Stratum I keinerlei kulturelle Artefakte barg. Die älteste Nutzungsphase (Stratum II) weist starke Parallelen zum Marmes Rockshelter auf. Die Projektilspitzen ließen sich auf die Zeit zwischen 8500 und 6000 v. Chr. datieren. Stratum V wurde als ehemaliger midden interpretiert, der sich auf einem sandigen Strand erhob; Stratum VII barg Feuerstellenlinsen mit Abschlägen und organischen Überresten. Stratum VIII war steril und gehörte einer Phase an, in der sich Löß in der Höhle sammelte. Auch Stratum IX barg zahlreiche Feuerstellen, zerbrochene Knochen, Pflanzenfasern und Reste von Holz. Stratum X gehört der Phase des Baus der Northern Pacific Railway an. Durch diesen Bau oberhalb der Fundstätte brachen in einigen Höhlen Deckenstücke ein, auch hatten Plünderer und Sammler den Fundort stark beschädigt. 1961 wurden die Höhlen durch die Fertigstellung des Ice Harbor Lock and Dam vollständig geflutet, wobei der Sacajawea-See entstand. Die Höhlen wurden bis zur Ankunft der Europäer durchgängig während fünf aufeinander folgender Phasen bewohnt und genutzt. Diese fünf Kulturen oder Traditionen ließen sich nur teilweise datieren. Aufgrund der Ähnlichkeiten mit einer Projektilspitze von einer Fundstätte bei The Dalles (Roadcut site) wurde eine entsprechende Spitze aus einer der Windust-Höhlen auf 9905 bis 8950 BP datiert; sie gehört damit Tradition I an. Tradition II, wozu die Schichten IV und V gehören, wurde auf 8950 bis 7450 BP datiert. Tradition III (der überwiegende Teil von Stratum VI) datiert auf 7450 bis 6450 BP. Hierzu gehören sogenannte Cascade points. Tradition IV (das obere Stratum VI und die untere Hälfte von Stratum VII), datiert auf 6450 bis 4450 BP, barg 32 Projektilspitzen. Diese Schicht gehört bereits der Phase nach der Explosion des Mazama-Vulkans an. Tradition V reicht von 4450 BP bis in die historische Zeit. Zu ihr gehört neben den oberen Schichten von Stratum VII auch Stratum IX. Hier konnte pressure flaking nachgewiesen werden. Diese überaus lange Tradition wurde in weitere Phasen unterteilt, wie die Tucannon-, die Harder- und die Numípu-Phase.
  • The Windust Caves are a series of nine caves that have been eroded into the side of a basalt cliff on the north side of the lower Snake River. The caves were excavated from 1959 until 1961 by a crew led by Harvey S. Rice. Some of the caves had been disturbed, though also somewhat preserved from looting by collectors, by rock falling off the roofs of the caves during construction of the Northern Pacific Railway. Other caves were damaged by collectors. In 1961, upon completion of the Ice Harbor Lock and Dam, the caves were flooded by the reservoir known as Lake Sacajawea. Archaeologists have determined that there were five separate periods of human cultural occupation of the site, though the periods are thought to have been in an unbroken succession, which ended during the historic period. The earliest finds at the site are very similar to the finds at Marmes Rockshelter, all of which have been classified as belonging to the archaeological phase known as the Windust Phase. They point to a lifestyle that was seminomadic. The spear points differed from the earlier Clovis points, in that they were stemmed and leaf-shaped. Radiocarbon dating suggests that the points were made between 8,500 and 6,000 BCE. Roald H. Fryxell defined the ten layers (above the basalt floor) of stratigraphy of the site.
added
area (m2)
governing body
location
nearest city
NRHP Reference Number
  • 84000479
architecture
  • No Style Listed
locmapin
  • Washington
nocat
  • yes
nrhp type
  • hd
http://purl.org/voc/vrank#hasRank
http://purl.org/li...ics/gold/hypernym
is Link from a Wikipage to another Wikipage of
is Wikipage redirect of
is foaf:primaryTopic of
Faceted Search & Find service v1.17_git39 as of Aug 09 2019


Alternative Linked Data Documents: PivotViewer | iSPARQL | ODE     Content Formats:       RDF       ODATA       Microdata      About   
This material is Open Knowledge   W3C Semantic Web Technology [RDF Data] Valid XHTML + RDFa
OpenLink Virtuoso version 07.20.3235 as of Jun 25 2020, on Linux (x86_64-generic-linux-glibc25), Single-Server Edition (61 GB total memory)
Data on this page belongs to its respective rights holders.
Virtuoso Faceted Browser Copyright © 2009-2020 OpenLink Software