About: Hupac     Goto   Sponge   NotDistinct   Permalink

An Entity of Type : yago:WikicatRailwayCompaniesOfSwitzerland, within Data Space : dbpedia.org associated with source document(s)
QRcode icon
http://dbpedia.org/describe/?url=http%3A%2F%2Fdbpedia.org%2Fresource%2FHupac

Hupac is a railway company in Switzerland. Hupac's Shuttle Net has 108 intermodal trains per day across Europe. Hupac also offers a rolling highway from Basel to Lugano. In 2009, volumes carried fell by 13.5%, to 607,284 road consignments; but profit increased. In 2010, traffic volumes increased by 13.7%. Hupac has been in the intermodal freight transport industry for 30 years. In August 2010 Hupac took a 25% stake in Crossrail. In September 2010 Hupac joined with SBB Cargo to form a joint venture called SBB Cargo International, to be headquartered in Olten. Hupac is a member of the UIRR.

AttributesValues
rdf:type
rdfs:label
  • Hupac
  • Hupac
  • Hupac
rdfs:comment
  • Hupac Hupac est un opérateur logistique Suisse centré sur le transport combiné (rail/route/bateau) de conteneurs.
  • Hupac is a railway company in Switzerland. Hupac's Shuttle Net has 108 intermodal trains per day across Europe. Hupac also offers a rolling highway from Basel to Lugano. In 2009, volumes carried fell by 13.5%, to 607,284 road consignments; but profit increased. In 2010, traffic volumes increased by 13.7%. Hupac has been in the intermodal freight transport industry for 30 years. In August 2010 Hupac took a 25% stake in Crossrail. In September 2010 Hupac joined with SBB Cargo to form a joint venture called SBB Cargo International, to be headquartered in Olten. Hupac is a member of the UIRR.
  • Die Hupac AG (offiziell ital: Hupac SA) ist eine im alpenquerenden Güterverkehr auf dem Schienenweg tätige Schweizer Unternehmensgruppe. Sie betreibt sowohl begleitet (ganzer Sattelzug) wie unbegleitet (nur Sattelauflieger oder Seecontainer ohne Zugfahrzeug) den sogenannten kombinierten oder intermodalen Verkehr. Der Name wurde aus Huckepack hergeleitet, der nicht mehr gebräuchlichen Bezeichnung für den kombinierten Güterverkehr. Der Hauptsitz befindet sich im Grenzort Chiasso im Kanton Tessin. Direktor der Hupac-Gruppe, die Ende 2014 aus 13 Unternehmen mit Sitz in der Schweiz, in Deutschland, Italien, den Niederlanden, Belgien und Russland bestand, ist Bernhard Kunz.
sameAs
dct:subject
Wikipage page ID
Wikipage revision ID
Link from a Wikipage to another Wikipage
Link from a Wikipage to an external page
foaf:name
  • Hupac
foaf:depiction
  • External Image
foaf:isPrimaryTopicOf
thumbnail
prov:wasDerivedFrom
has abstract
  • Die Hupac AG (offiziell ital: Hupac SA) ist eine im alpenquerenden Güterverkehr auf dem Schienenweg tätige Schweizer Unternehmensgruppe. Sie betreibt sowohl begleitet (ganzer Sattelzug) wie unbegleitet (nur Sattelauflieger oder Seecontainer ohne Zugfahrzeug) den sogenannten kombinierten oder intermodalen Verkehr. Der Name wurde aus Huckepack hergeleitet, der nicht mehr gebräuchlichen Bezeichnung für den kombinierten Güterverkehr. Der Hauptsitz befindet sich im Grenzort Chiasso im Kanton Tessin. Direktor der Hupac-Gruppe, die Ende 2014 aus 13 Unternehmen mit Sitz in der Schweiz, in Deutschland, Italien, den Niederlanden, Belgien und Russland bestand, ist Bernhard Kunz. Hupac beschäftigte per Ende 2014 insgesamt 407 Mitarbeiter und erzielte 2014 einen Umsatz von 476,6 Millionen Schweizer Franken. Das Unternehmen beförderte mit täglich 110 Zügen insgesamt 606'109 Strassensendungen (2009: 607'284) mit einem Gesamtgewicht von 11,96 Millionen Tonnen (2009: 10,7 Millionen Tonnen), wovon 431'839 Strassensendungen bzw. 8,2 Millionen Tonnen im transalpinen Verkehr. Am Aktienkapital von 20 Millionen Franken sind mit 72 % Transport- und Speditionsunternehmen aus der Schweiz, Deutschland, Italien, Frankreich, Österreich und den Niederlanden sowie mit 28 % mehrere Bahnunternehmen beteiligt. Die Hupac AG ihrerseits hält an verschiedenen Unternehmen im Tätigkeitsumfeld des kombinierten Verkehrs wesentliche Minderheitsbeteiligungen, darunter die Kombi-Operateure Cemat und RAlpin, die Terminalgesellschaft Combinant und der Datenverarbeitungsdienstleister Cesar Information Services. Da die Schweizerische Verkehrspolitik eine Verlagerung des alpenquerenden Güterverkehrs von der Strasse auf die Schiene zum Ziel hat, kann Hupac auf staatliche Fördermittel aus Treibstoffzöllen zählen. So wurde beispielsweise die Terminals in Busto Arsizio-Gallarate in Norditalien und Singen (Hohentwiel), mit solchen Fördergeldern aus der Schweiz finanziert.
  • Hupac Hupac est un opérateur logistique Suisse centré sur le transport combiné (rail/route/bateau) de conteneurs.
  • Hupac is a railway company in Switzerland. Hupac's Shuttle Net has 108 intermodal trains per day across Europe. Hupac also offers a rolling highway from Basel to Lugano. In 2009, volumes carried fell by 13.5%, to 607,284 road consignments; but profit increased. In 2010, traffic volumes increased by 13.7%. Hupac has been in the intermodal freight transport industry for 30 years. In August 2010 Hupac took a 25% stake in Crossrail. In September 2010 Hupac joined with SBB Cargo to form a joint venture called SBB Cargo International, to be headquartered in Olten. Hupac is a member of the UIRR.
founding year
industry
location city
państwo
number of employees
logo
  • External Image
http://purl.org/voc/vrank#hasRank
http://purl.org/li...ics/gold/hypernym
is Link from a Wikipage to another Wikipage of
is Wikipage redirect of
is foaf:primaryTopic of
is owner of
is owning company of
Faceted Search & Find service v1.17_git39 as of Aug 09 2019


Alternative Linked Data Documents: PivotViewer | iSPARQL | ODE     Content Formats:       RDF       ODATA       Microdata      About   
This material is Open Knowledge   W3C Semantic Web Technology [RDF Data] Valid XHTML + RDFa
OpenLink Virtuoso version 07.20.3232 as of Jan 24 2020, on Linux (x86_64-generic-linux-glibc25), Single-Server Edition (61 GB total memory)
Data on this page belongs to its respective rights holders.
Virtuoso Faceted Browser Copyright © 2009-2020 OpenLink Software